FAF Hirschau

MPSPPins
Marcus Gevatter
120  157  122  130  0.01.0529
Michael Plößel
142  136  137  159  0.02.0574
Milan Wagner
127  149  148  147  0.02.0571
Dominik Benaburger
148  126  124  146  0.02.0544
Jan Hautmann
140  117  143  172  1.02.5572
Julian Stepan
142  117  137  133  0.01.0529

SC Luhe-Wildenau

MPSPPins
Manuel Klier
160  145  136  146  1.03.0587
Manuel Kessler
146  165  134  138  1.02.0583
Daniel Wutz
168  163  137  124  1.02.0592
Manfred Ziegler
134  147  142  142  1.02.0565
Sebastian Schorner
140  163  128  167  0.01.5598
Ivan Bosko
138  141  162  138  1.03.0579
MPSPPins
Marcus Gevatter (FAF Hirschau)
120  157  122  130  0.01.0529
Manuel Klier (SC Luhe-Wildenau)
160  145  136  146  1.03.0587
Michael Plößel (FAF Hirschau)
142  136  137  159  0.02.0574
Manuel Kessler (SC Luhe-Wildenau)
146  165  134  138  1.02.0583
Milan Wagner (FAF Hirschau)
127  149  148  147  0.02.0571
Daniel Wutz (SC Luhe-Wildenau)
168  163  137  124  1.02.0592
Dominik Benaburger (FAF Hirschau)
148  126  124  146  0.02.0544
Manfred Ziegler (SC Luhe-Wildenau)
134  147  142  142  1.02.0565
Jan Hautmann (FAF Hirschau)
140  117  143  172  1.02.5572
Sebastian Schorner (SC Luhe-Wildenau)
140  163  128  167  0.01.5598
Julian Stepan (FAF Hirschau)
142  117  137  133  0.01.0529
Ivan Bosko (SC Luhe-Wildenau)
138  141  162  138  1.03.0579

Postgame


09/17

Game over! Final Score: 1.0:7.0
Running


09/17


09/17

Livecast started!
Pregame


09/17


09/16

Vorbericht aus der Zeitung: Mission: „Zurück in die 2. Bundesliga“ beginnt. Am kommenden Samstag beginnt die neue Saison. Nach über 20 Jahren in der 2. Bundesliga geht es für die 1. Mannschaft von FAF Hirschau dieses Jahr in der Bayernliga los. Nach intensiven Bemühungen von Trainer Gerhard Benaburger konnten die Stützen der Mannschaft im Kaolinpott gehalten werden. Bundesligavereine, wie Weiden und Amberg, bemühten sich sehr um die Dienste der Kaoliner. Nur Manuel Donhauser (SKC GH SpVgg Weiden) folgte den Rufen. Tobias Klingl ging aufgrund seiner beruflichen Situation wieder zu seinem Heimatverein SKC Bruck zurück. Die Leistungsträger Jan Hautmann, Dominik Benaburger, Julian Stepan und Michael Plößl konnten gehalten werden und werden durch Rückkehrer Milan Wagner, der nach seiner Genesung wieder an alte Zeiten anknüpfen möchte und Eigengewächs Marcus Gevatter aus der 2. Mannschaft sowie Neuzugang Michael Plößel vom SKK Etzelwang komplettiert. Wie man erkennen kann, ist Trainer Gerhard Benaburger seiner Linie treu geblieben und setzt gezielt auf junge Spieler, die das Kegelspiel in den eigenen Reihen erlernt haben. 5 der 7 Spieler sind Eigengewächse von Fortuna Alte Freunde Hirschau. Auch der Gegner vom SC Luhe Wildenau ist neu in der Liga. Als Aufsteiger aus der Landesliga Nord (1. Platz mit 27:5 Punkten) tritt man zum 1. Derby der jungen Saison an. Die Zahlen, die die Mannen um Kapitän Michael Grünwald auf die Bahn zaubern können, verspricht ein interessantes Derby. Die Mannschaft aus Luhe-Wildenau wurde durch Manfred Ziegler (SKC GH SpVgg Weiden) und Manuel Klier (Chambtalkegler Raindorf) verstärkt. Komplettiert wird die Mannschaft laut Homepage des SC Luhe Wildenau von Sebastian Schörner, Daniel Wutz, Ivan Bosko und Manuel Kessler. Für die Kaoliner wird es von Anfang an ein schweres Spiel werden, da das erste Spiel zuhause bereits eine gewisse Bürde sein wird. Vorbereitungsspiele sind schön und auch notwendig, den genauen Leistungsstand wird man aber erst im Spiel um Mannschaftspunkte sehen. „Das Ziel dieses Jahr muss eindeutig der direkte Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga heißen. Um dies zu realisieren muss die komplette Mannschaft von Anfang an voll dabei sein. Jedes Spiel wird dabei ein kleines Endspiel auf dem Weg zum großen Ziel sein. Nach den gezeigten Leistungen im Training und bei den Testspielen ist die Forderung „sofortiger Wiederaufstieg“ durchaus in greifbarer Nähe“, so Trainer Gerhard Benaburger. Das Spiel am Samstag beginnt, wie schon die letzten Jahre, um 13.00 Uhr im Sportpark Hirschau.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter