0

News

Weltpokal – Europapokal – NBC-Pokal 2016



10/12

Termine Champions League
International – Ansetzungen Champions League Damen: CS ER Targu Mures – KS Alfa-Vektor Tarnowo Podg. KK Celje – BSV Voith St. Pölten KC Schrezheim – KK Kristal Zrenjanin B. d’Or Soults Sous Forest – ZP Sport a.s. Podbrezova Freilos: Victoria Bamberg, BBSV Wien, Rakoshegyi Vasutas SE, KK Mlaka Rijeka Herren: Alabardos Szeged – SKK Vrchlaby Rot-Weiß Zerbst – KK Calcit Kamnik ZP Sport a.s. Podbrezova – KC Schwabsberg KK Belgrad – Victoria Bamberg KK Zapresic – Zalaegerszeg TK BSV Voith St. Pölten – SKK Rokycany Repcelaki SE – Polonia Leszno KK Neumarkt – KK Konstruktor Maribor Spieltage: 1. Runde: 26.11.2016/10.12.2016 2. Runde: 28.01.2017/18.02.2017 Final Four: 01.04.2017/02.04.2017 in Podbrezova (SVK)


10/11

Schwabsberg für Champions League qualifiziert
Der ausführliche Bericht ist hier zu finden.


10/11

Reaktionen: Schrezheim NBC-Pokalsieger


10/10

Reaktionen: Bamberg und Zerbst Weltpokalsieger


10/09

Weitere Reaktionen ....


10/08

Reaktionen im In- und Ausland
Historischer Sieg – Die Reaktionen im In- und Ausland:


10/08


10/08

Schrezheim wird NBC-Pokalsieger!
13 Kegel plus am Start, dann Simone Bader 2:0, aber Team -17 zurück nach 60 Wurf. Der Gesamtrückstand wuchs weiter -57, jetzt Simone Schneider besser im Spiel. Für Verena Schupp inzwischen Sandra Walter im Spiel, aber Duell ist weg. Bader 2:1 aber 418:418. Jetzt Erfolgserlebnisse für die Schlussattacke. Es half nichts: Alle Schlusssätze gingen verloren. Damit -92 ins Finale und nur Bader mit einem halben Mannschaftspunkt in den Duellen. Saskia Barth 161, könnte sie doch die beiden anderen mitreißen ... Sie kann! Drei Satzsiege, dreimal in den Duellen vorn, Barth 322, nur noch minus 32 Kegel. Spiel gedreht! Was für ein Schlussspurt. Barth am Ende mit 646 Kegeln und Schrezheim schafft es tatsächlich, Im April Europapokalsieger (für 2015), sechs Monate später der nächste Titel – NBC-Pokalsieger.


10/08

Weltpokal: Bamberg und Zerbst holen Titel
Bei den Herren holte Mathias Weber 25 Kegel, während Fabian Seitz (148:162) schon ziemlich unter Druck geriet. Doch postwendend konnte er ausgleichen, Matze zog auf 2:0 davon. Nach dem 3. Satz 903:903 und es sieht nach einem 1:1 in den Duellen am Start aus. Irre 903:903 nach dem dritten Satz, dann zieht Zerbst noch elf Kegel und Mathias Weber das Duell. Ein hammerspannender Auftakt. Starker Auftakt von Uros Stoklas und Axel Schondelmaier, Zerbster Vorsprung wuchs auf 40 Kegel. Stoklas verpasst halben Satzpunkt im zweiten Satz, aber Vorsprung wächst weiter. +48 – Dann verliert Stoklas vollkommen sein Spiel, auf der letzten Bahn kommt Manuel Weiß, doch Schondelmaier baut bärenstark und souverän Vorsprung auf 53 Kegel aus und holt sich letztlich das Duell. Weiß sofort im Spiel (106) muss das Duell dennoch knapp abgegen, Zerbst aber 52 Kegel vor dem Finale vorn. Boris Benedik – Vilmos Zavarko, Thomas Schneider – Erik Kuna: Was für Hammeransetzungen. Und Benedik spielt 177:166, SChneider 143:149, Zerbst 57 Kegel voraus. Benedik wird das Niveau halten müssen! Im zweiten Satz packen beide Zerbster bei nervenaufreibenden Sätzsiegen noch zehn Kegel drauf. Benedik holt sich ein 3:0 gegen Zavarko! Schneider ebenfalls vorn – 90 Kegel vorn, das ist mehr als ein Riesenpfund für den Schlusssatz! Das ließen sich die Zerbster nicht mehr nehmen - Weltpokalsieger zum vierten Mal in Folge, Das gab es noch nie. Bei den Damen ging es eng am Start zu. Sina Beißer brachte Bamberg knapp in Führung, Ines Maricic spielte 152:152. Doppelführung nach dem zweiten Satz – der Auftakt ist gelungen, Beide Bambergerinnen jetzt vorn (+22). Der Sack ist zu am Start – beide Duelle vorzeitig in der Tasche, am Ende +59 für Bamberg. Mittelduo Daniela Kicker/Alina Dollheimer baut den Vorsprung gleich auf 74 Kegel aus! Alina Dollheimer superstark mit 312 auf die zweite Hälfte. Bamberg 99 Kegel voraus. Furchtbare dritte Bahn von beiden Bambergerinnen. Sie verlieren 58 Kegel! Auf den letzten 60 Wurf in der Mitte verspielt Bamberg fast den kompletten Vorsprung. Nimmt beim 2:2 nur 14 Kegel mit ins Finale. Zweimal 2:0. Im Finale ist Bamberg mit Corinna Kastner und Beata Wlodarzyk klar auf Kurs Weltpokalsieger 2016. Beide können es im dritten Satz auch endgültig klar machen – und tun es auch!!!! Die Livestreams in Bozen View 2 Herren, VIew 1: Damen


10/08

Europapokal: KVL – statt Sudden Victory 3:5
-57 verloren die Liedolsheimerinnen im Auftaktsatz – der KVL ganz sofort gehörig unter Druck (Valentina Pavlakovic 169). Doch Melina Zimmermann und Sandra Sellner bogen ihre Duelle um, sodass der KVL aufholen konnte (-24). Zwei knappe Duellsiege trotz der drei Satzniederlagen im 4. Satz lassen schließlich alle Chancen für das Schlusstrio (-36 Kegel) Am Schluss geht es gut los, das Trio holt elf Kegel auf, gibt keinen Satz ab (Stand 7:8). 60 Wurf vor Schluss 4:4, 9:9 -20 – es ist alles drin in diesem Spiel. Die beiden knapp gewonnenen Duellen am sonst überschaubaren Start zahlen sich am Ende vielleicht doch aus. Ganz stark Jessica Dreher, obwohl sie knapp zurückliegt. Jetzt droht sogar Sudden Victory. Vor de3m Schlusssazu (8:12-Sätze): Oberste Devise jetzt - keinen Satz verlieren, am besten 47 Kegel aufholen. Der NBC-Pokalsieger von 2016 holt schließlich Silber und kehrt damit vom vierten internationalen Ausflug erneut mit einer Medaille zuück.


10/08

Bronze für Schwabsberg
Nachtrag: Der KC Schwabsberg holt Bronze beim NBC-Weltpokal in Straubing.


10/08

Viermal deutsches Finale
Viermal deutsches Finale


10/08

Vier deutsche Teams wollen den Titel
Vom Spiel Schwabsberg – Orth liegen keine Informationen vor. In 18 Minuten aber geht es im Weltpokalfinale in Bozen los. Überhaupt: In den nächsten Stunden greifen vier deutsche Teams nach dem Titel. Ein spannender Classic-Nachmittag steht bevor. Ab 13 Uhr wird auch im DKBC-Pokal gespielt. Einen Überblick bietet das DKBC-Livecenter: Erste Ergebnisse aus Bozen, Spiel um Platz 3: Damen: Rijeka – Wien 7:1; Herren: Belgrad – Szeged 6:2


10/08

Der Fahrplan für heute mit (Info-)Stauwarnungen zur Mittagszeit! Spiel um Platz 3 NBC-Pokal, 8.10., 10.20 Uhr in Straubing Herren: KC Schwabsberg – KSK Union Orth a.d.Donau Finale Weltpokal, 8.10., 12:00 Uhr in Bozen Damen: Victoria Bamberg – Rakoshegyi Vasutas SE Herren: Rot-Weiß Zerbst – ZP Sport Podbrezova Finale NBC-Pokal, 8.10., 12.40 Uhr in Straubing Damen: KC Schrezheim – Slavia Prag Finale Europapokal, 8.10., 13:00 Uhr in Backa Topola Damen: KV Liedolsheim – ZKK Istra Porec Oder auch in der Konferenz mit dem DKBC-Pokal im DKBC-Livecenter verfolgbar Wir wünschen gute Unterhaltung und halten natürlich auch hier weiterhin alle wesentlichen Informationen bereit.


10/07

Morgen ab 10.00 Uhr hier wieder mit neuen Informationen. Wir wünschen eine gute Nacht.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter