Grün-Weiß Mehltheuer

MPSPPins
Thomas Großer
137  153  153  146  0.01.5589
Daniel Höring
167  150  152  176  1.03.0645
Dirk Lorenz
136  142  141  129  0.00.0548
Florian Lamprecht
151  129  157  147  0.01.0584
Alexander Kelz
160  162  164  150  1.04.0636
Lutz Möckel
156  160  168  143  1.02.0627

Blau-Weiß Deutzen

MPSPPins
Robert Böhme
137  170  133  164  1.02.5604
Daniel Krabbes
144  163  151  129  0.01.0587
Ricardo Pochanke
145  144  152  130  1.04.0571
Marco Zirzlaff
155  149  136  156  1.03.0596
Marcel Trinks
146  140  154  138  0.00.0578
David Sauerbrey
157  163  143  141  0.02.0604
MPSPPins
Thomas Großer (Grün-Weiß Mehltheuer)
137  153  153  146  0.01.5589
Robert Böhme (Blau-Weiß Deutzen)
137  170  133  164  1.02.5604
Daniel Höring (Grün-Weiß Mehltheuer)
167  150  152  176  1.03.0645
Daniel Krabbes (Blau-Weiß Deutzen)
144  163  151  129  0.01.0587
Dirk Lorenz (Grün-Weiß Mehltheuer)
136  142  141  129  0.00.0548
Ricardo Pochanke (Blau-Weiß Deutzen)
145  144  152  130  1.04.0571
Florian Lamprecht (Grün-Weiß Mehltheuer)
151  129  157  147  0.01.0584
Marco Zirzlaff (Blau-Weiß Deutzen)
155  149  136  156  1.03.0596
Alexander Kelz (Grün-Weiß Mehltheuer)
160  162  164  150  1.04.0636
Marcel Trinks (Blau-Weiß Deutzen)
146  140  154  138  0.00.0578
Lutz Möckel (Grün-Weiß Mehltheuer)
156  160  168  143  1.02.0627
David Sauerbrey (Blau-Weiß Deutzen)
157  163  143  141  0.02.0604

Postgame


09/17

Die letzte Kugel entscheidet das erste Saisonspiel in der 2. Bundesliga Wahrlich, es war ein bitterer Nachmittag für die Kegler von der Pleiße. Aber alles der Reihe nach: Kapitän David hatte alle 8 Spieler an Board und somit die Qual der Wahl, welche sechs Männer es richten sollten. Zu Beginn schickte er die Neuzugänge in's Rennen. Robert sollte seinen Punkt gegen Thomas Großer holen, was ihm auch gelang. Leider verhinderte seine Unkonzentriertheit in den Abräumern ein besseres Ergebnis (2,5:1,5 SP, 604:589 Holz). Daniels Aufgabe war es, gegen den besten Heimakteur Höring den Anschluss nicht zu verlieren. Er musste sich zwar geschlagen geben, konnte aber über 3 Bahnen dem Gegner Paroli bieten (1:3 SP, 587:645 Holz). Mit Punktgleichheit und einem kleinen Rückstand sollten nun Toni und Marco ihre Mannschaftspunkte holen. Dies gelang den beiden auch, jedoch konnten Sie den Rückstand nach Holz nicht in einen Vorsprung umwandeln. Toni hatte mit seinem Gegner aufgrund starker Räumer keine Probleme (4:0 SP, 571:548 Holz). Marcos Gegner steigerte sich zum Ende nochmal, sodass er auf der letzten Bahn noch um seinen Mannschaftspunkt kämpfen musste (3:1 SP, 596:584 Holz). Im letzten Durchgang griff der Kapitän zusammen mit Marcel selbst in das Spielgeschehen ein. Er wollte gegen Lutz Möckel seinen Mannschaftspunkt holen, um somit ein Unentschieden als Minimum vorzeitig perfekt zu machen. Marcel sollte gegen Kelz das hohe vom Gegner zu erwartende Ergebnis mithalten. Marcel agierte dabei mit viel Pech und konnte keinen Anschluss zum Gegner herstellen (0:4 SP 579:636 Holz). Damit war der Kampf um die Holzzahl und die zusätzlichen Mannschaftspunkte entschieden und der Kampf konzentrierte sich vollends auf die Begegnung der Nachbarbahnen. David hatte die ersten beiden Sätze geholt und benötigte in den letzten beiden nur noch einen Satzpunkt. Sein Gegner erwischte jedoch einen Sahnetag. Den dritten Satz holte er sich souverän und auch den von David herausgespielten Vorsprung im 4. Satz egalisierte er zur vorletzten Kugel. Somit entschied die letzte Kugel des Gegners, ob die Deutzener einen Punkt aus Mehltheuer entführen oder nicht. Möckel räumte den von ihm geforderten Kegel und entschied somit das Spiel buchstäblich mit der letzten Kugel.(2:2 SP, 604:627 Holz) Somit fuhren die Deutzener Mannen ohne Punkte wieder nach Hause. In der kommenden Woche geht es bereits mit dem Kracher-Derby gegen Markranstädt zuhause weiter. Wir hoffen auf euer zahlreiches Erscheinen und freuen uns, dass ihr die Deutzener Bahn wieder in einen Hexenkessel verwandelt! Gut Holz und bis Samstag! Robert Böhme
Game over! Final Score: 5.0:3.0
Running
Livecast started!
Livecast started!
Pregame


09/15

Spitzenteams greifen ins Geschehen ein Nach dem auf Kreisebene bereits seit Mitte August die Kugeln rollen, heißt es nun auch für das Team der 2. Bundesliga „Gut Holz“. In der 2. Bundesliga Ost/Mitte empfängt man mit Blau-Weiß Deutzen nicht nur einen Neuling sondern auch den „Deutschen Meister Classic“ über 200 Wurf aus der vergangenen Saison. Der Wettkampf beginnt Samstag 14 Uhr und die Grün-Weißen möchten mit einem deutlichen Sieg in die neue Saison starten.


09/13

Deutzener Kegler beginnen die Bundesligasaison Liebe Freunde des Deutzener Kegelsports, am Samstag um 14 Uhr hat die lange Sommerpause ein Ende! Die erste Mannschaft startet in Mehltheuer in das neue "Abenteuer 2. Bundesliga". Der Gastgeber aus Mehltheuer spielt nun bereits seine vierte Saison in der Zweiten Bundesliga und verfügt über eine topmoderne Anlage, auf der regelmäßig traumhafte Ergebnisse erzielt werden. Natürlich wollen auch die Deutzener Männer auf dieser schönen Bahn ihr Können unter Beweis stellen, um so die ersten Punkte der Saison am Samstag aus dem Vogtland stibitzen zu können. Mannschaftskapitän David Sauerbrey kann dabei auf den gesamten Kader zurückgreifen, um eine schlagkräftige Starter-6 aufzustellen. Robert Böhme


Information

Starts at

Last Updated


Reporter