0

News

Bundesligen 2017/18 – Wechsel



07/16

Schweinfurt kompensiert Peter-Wechsel aus eigenen Kräften

Der ESV Schweinfurt wird die neue Saison in der 2. Bundesliga Nord/Mitte 120 mit bewährten Kräften absolvieren, auch wenn Roland Peter (Foto) den Verein wie bereits berichtet in Richtung Kaiserslautern verlassen hat. Neuzugänge sind auf bei den Franken jedenfalls nicht geplant, es wird einen Aufrücker aus der II. Mannschaft geben.


07/12

Möhrlein und Donhauser zum FEB

Mit den ehemaligen Junioren-Weltmeistern Florian Möhrlein (Foto Aktion) und Manuel Donhauser (Porträt) hat sich der Erstligaaufsteiger FEB Amberg verstärkt. Möhrlein (Bestleistung 664 Kegel), der 2013 in Zalaegerszeg zwei Titel in der U18 holte undzudem mit der U23 in Novigrad Bronze gewann, kommt vom Zweitliga-Absteiger Viktoria Fürth. Der ehemalige Hirschauer Manuel Donhauser (668), 2013 in Zalaegerszeg als Ersatzmann U18-Teamweltmeister, wechelte vom SKC Weiden. Nicht mehr dabei sind hingegen Andre Gubitz (SSV Warmensteinach) und David Junek (SKC Weiden).


07/12

Birgit Islinger verbleibt in der Zweiten Liga

Die Frauen des FSV Erlangen Bruck gehen weitgehend mit dem Aufstiegsteam das Abenteuer 1. Bundesliga 120 an. Nicht mehr dabei ist Birgit Islinger (Foto), die in der Zweiten Liga verbleibt und zur SG Walhalla Regensburg wechselt. Nadine Perkins kommt vom Baiersdorfer SV mit einer persönlichen Bestleistung von 583 Kegeln.


07/12

Zwei neue Gesichter bei Zerbster Teams

Neben den bereits avisierten Wechseln von Axel Schondelmaier (Foto) zum Zweitligaabsteiger SKC Unterharmersbach und von Jürgen Pointinger, der vom KC Schwabsberg nun seinem ehemaligen Teamgefährten Fabian Seitz nach Zerbst folgt, gibt es im Kader des amtierenden Champion League- und Weltpokalsieger sowie Deutschen Meisters, Rot-Weiß Zerbst, keine Veränderungen. In der zweiten Mannschaft ist Manuel Wassersleben vom KV Wolfsburg neu im Team, dagegen steht Uwe Drigalla nicht mehr zur Verfügung.


07/05

Vanessa Welker (SKC Victoria Bamberg) und Roland Peter (ESV Schweinfurt) wechseln zur TSG Kaiserslautern
Mit dem Wechsel von Vanessa Welker ist der TSG Kaiserslautern kurz nach Ende der Meisterschaftsrunde 2016/2017 ein sportlicher Coup gelungen. Die studierte Zell- & Molekularbiologin wechselt vom Deutschen Meister Victoria Bamberg in die Pfalz und schlägt damit in vielerlei Hinsicht einen neuen Lebensweg ein, wie die 25-jährige im Gespräch berichtet. Kompletter Pressetext:


07/04

U18-Tandem-Weltmeisterin Samantha Jones wechselt zum KV Liedolsheim

Samantha Jones (Foto rechts) hat Gefallen an Dettenheim gefunden. Bei der U18-WM gewann sie dort im Mai diesen Jahres mit Bianca Zimmermann Gold im Tandem, nun wechselt die Einzelweltpokalsiegerin von 2016 vom SKV Brackenheim zum nahe der WM-Bahnen beheimateten KV Liedolsheim in die 1. Bundesliga 120. Neben der Nachwuchsnationalspielerin heuerte auch die 18-jährige Vanessa Rauch von der SG Germersheim/Rülzheim beim amtierenden Vizemeister und Europapokalstarter an.


07/03

Zoltan Hergeth und Christian Jelitte kehren nach Güßbach zurück

Der ungarische Ex-Nationalspieler Zoltan Hergeth (Foto), schon einmal von 2013 bis 2016 beim TSV Breitengüßbach, kehrt von seinem Gastspiel beim SKC Staffelstein zurück. Zurück im Kader ist auch der Vierte der Einzelmeisterschaften 2017, Christian Jelitte, der 2014 zu Victoria Bamberg gewechselt war und inzwischen eine Bestleistung von 698 Kegeln aufweist und ans Tor der Nationalmannschaft klopft. Richtung Schwabsberg abgewandert ist dagegen Melvin Rohn.


07/03

Jungbrunnen Schwabsberg: Melvin Rohn und Marcel Volz kommen

Der U18-Einzelweltpokalstarter von 2014, Melvin Rohn, der vom TSV Breitengüßbach kommt und der Denkendorfer Marcel Volz (Foto, Bestleistung 678!) sollen beim NBC-Pokalstarter KC Schwabsberg die Lücke schließen, die Jürgen Pointinger durch seinen Wechsel nach Zerbst gerissen hat.


07/03

Lars Pansa nach Intermezzo wieder in Zwickau

Der erfolgreiche Titelverteidiger bei den Deutschen Meisterschaften über 200 Wurf, Lars Pansa, geht in der kommenden Saison wieder für den TSV Zwickau an den Start. In der vergangenen Saison spielte der Ex-Nationalspieler für den TSV Bautzen 04. Nicht mehr bei den Westsachsen hingegen ist Andre Giller (TSV Penig).


07/03

Thomas Schweier zum Aufsteiger Schrezheim

Der bisherige Niederstotzinger Stammspieler Thomas Schweier ist einer von zwei Neuzugängen beim Zweitliga-Aufsteiger KC Schrezheim. Bereits bis 2011 spielte er beim KCS. Ebenfalls neu im Team von Trainer Wolfgang Lutz ist Fabian Böhm vom TSV Westhausen.


06/28

Ana Bacan wechselt zum SKK Poing

Die kroatische Vizeweltmeisterin Ana Bacan spielt in der neuen Saison für den NBC-Pokalstarter SKK Poing, steht aber in der Vorrunde nicht zur Verfügung. Die frisch mit dem WM-Dritten Thomas Schneider (Rot-Weiß Zerbst) Vermählte erwartet ebenso wie die SKK-Stammkräfte Bettina Drexler und Martina Hanikel im Herbst Nachwuchs. Neu im Team sind außerdem Christina Neundörfer vom SKC Victoria Bamberg II und Claudia Süss (BMW SKK Landshut), zurückgekehrt Andrea Pichler, die in der 2. Mannschaft spielt.


06/27

Bliesath und Kerntopf verließen Rudolstadt

Den Bundesliga-Absteiger ESV Lok Rudolstadt verlassen haben Lars Bliesath (SV Stahl Unterwellenborn) und Thomas Kerntopf (noch unbekannt), dafür gehört neben Leistungsträger Daniel Barth auch Simon Axthelm, der im Gegensatz zu Barth die U18-WM knapp verpasste, in der kommenden Saison zur Stammformation der 1. Mannschaft, die in der 2. Bundesliga Ost/Mitte spielt.


06/26

Tschechiens Nationalspieler Radek Hejhal wechselt zum SKK

Mit drei Neuzugängen fühlt sich der Bundesliga-Aufsteiger im Chambtal fit für den erfolgreichen Kampf gegen den Abstieg. Mit dem Abschied von Kapitän und Manager Bernhard Schreiner, Urgestein des Chambtals, hat Bundesliga-Aufsteiger SKK Raindorf zuletzt sogar abseits der Kegelbahn für Aufsehen gesorgt. Doch war die Führung nicht untätig nach den Abgängen von Bernhard Schreiner (pausiert) und Thomas Pfeffer (zurück zu Landesliga-Aufsteiger SKK Eschlkam). Matthias Sperl kam vom SKK Willmering, Braun bezeichnet ihn als „jungen, ehrgeizigen Spieler“, der sich als einer besten Kegler des Landkreises „bei uns durchsetzen wird“. Auch der 19-jährige Michael Kotal trägt Vorschusslorbeeren: „Er ist ebenfalls sehr ehrgeizig“, hat der Neue gleich beim ersten Training überzeugt. Doch als wirkliche Granate gilt der dritte Neuzugang des Bundesliga-Aufsteigers: Der tschechische Nationalspieler Radek Hejhal.


06/19

Kipfenberg zu Gast bei Freunden – 50-Jähriges Bestehen des KV Karlshuld

Kipfenberg wollte sich nicht blamieren und trat mit der besten Mannschaft an, die derzeit zur Verfügung steht. Als Gastkegler konnte vom Bundesligisten KC Schwabsberg Ronny Endraß für Kipfenberg an diesem Tag verpflichtet werden. Auch Neuzugang Fabian Lange zeigte sein Interesse und kam mit seiner Familie.


06/17

Aus Barbing Richtung Weltpokal

Jürgen Pointinger wechselt nach Zerbst, zum „FC Bayern des Kegelns“ – nur erfolgreicher. Der Nationalspieler hat große Ziele...


Information

Starts at

Last Updated


Reporter