0

News

Presseschau Classic-Kegeln – Die Nummer 1 für "Alle Neune"



10/12

Mannheimer Morgen: Manuela Ehrhard beendet ihre sportliche Karriere


10/09

LVZ: Das Ende einer langen Tradition...
Die Stadt Mügeln hat ein Kapitel ihrer langen Sportgeschichte abgeschlossen. In der Stadt wird keine Kegelbahn mehr sportlich betrieben. Die Mitglieder der letzten Kegelclubs von Mügeln haben zum letzten Mal eine Kugel auf einer Kegelbahn in der Stadt geschoben. Sie wollen sich mehr dem Bowling widmen.


09/27

Ostthüringer Zeitung: Neue Kegelbahn und Jugendabteilung in Eisenberg
Immerhin sind die vier Bahnen zu einem nicht unerheblichen Teil aus der Stadtkasse finanziert worden. Insgesamt 70 000 Euro hat die Stadt für den Neubau zur Verfügung gestellt. Weitere 8000 Euro stammen aus Eigenmitteln des TSV, der Restbetrag aus Spenden, die die Vereinsmitglieder eingesammelt. Als positives Zeichen für die Zukunft gelte die neue Jugendmannschaft der TSV-Kegler, die komplett neu aufgestellt wurde, nachdem die bisherigen Mitglieder in die Erwachsenenmannschaft (Landesklasse 2) gewechselt sind.


09/22

Schau mal einer an: Luther schaute dem Kegel-Volk aufs Maul
Grundidee ist die Verknüpfung aktueller Jugendthemen mit der Welt und der Zeit Martin Luthers, gaben Beteiligte am Mittwoch in einer Pressekonferenz im Haus der Kirche Alsfeld einen Einblick. Voller Begeisterung erzählte das „Luther-Team“ unter Leitung von Dekanatsjugendreferenten Holger Schäddel, Diakon Peter Weigang und Projektbeauftragter Wilma Well von seinen Ausarbeitungen. Zunächst galt es herauszufinden, welche Themen junge Leute interessieren. Herauskamen viele Antworten zu den Kapiteln Familie, Freunde, Musik, Essen, Spiel, Glaube und Zukunft. Danach machten sich die Aktiven auf die Suche nach Anknüpfungspunkten mit Luther und trugen bei ihren Recherchen teils überraschende Ergebnisse zusammen. „Wer hätte gedacht, dass Luther ein Fan vom Kegeln war“, erzählte der Ehrenamtliche Tim Richber von seinen Nachforschungen. Info: LUTHERLEBENDie Ausstellung öffnet am Montag, 23. Oktober, im Tilemann-Schnabel-Haus in Alsfeld von 14 bis 19 Uhr ihre Pforten. Angemeldete Gruppen können die Ausstellung vormittags besuchen. Informationen und Anmeldungen erfolgen über das Projektbüro „LUTHerLEBEN“ im Haus der Kirche (Telefon 06631/72699) oder w.well@ausstellung-lutherleben.de. Karten gibt es bei Buch 2000, im TCA, beim Evangelischen Gemeindeamt am Lieden oder beim Evangelischen Dekanat in der Altenburger Straße. Der Eintritt beträgt acht Euro, ermäßigt fünf Euro. Für Jugendgruppen ab zehn Personen ist der Preis auf drei Euro reduziert.


09/19

Sächsische Zeitung: Freital und der Nachwuchs
Mit 18 941 Mitgliedern ist Kegeln zwar die sechststärkste Sportart in Sachsen, aber mit einem Anteil von nur 4,2 Prozent an Kindern und 2,5 Prozent an Jugendlichen in der Nachwuchsgewinnung schwach. Beim KSV Freital sieht die Statistik besser aus: Jeder Fünfte ist unter 18 – auch wegen des Engagements von Silvia Burkhardt. Damals war Lucas Dietze mit Schulfreunden zum Geburtstag auf der Kegelbahn, als er von seiner späteren Trainerin angesprochen wurde. Kurz darauf meldete er sich an. Dass er sich acht Jahre später Vize-Weltmeister mit dem U18-Team nennen darf und eines der größten Talente in Sachsen ist, gehört zu den größeren Erfolgsgeschichten für den kleinen Verein mit 102 Mitgliedern – und einem Hund. Kimba ist als Maskottchen fast immer dabei.


09/16

Bergsträßer Anzeiger: Lorscher Frauen freuen sich auf den Europapokal in München
Auszug: Schöner Nebeneffekt der zuletzt bislang besten Lorscher Saison-Platzierung war die Qualifikation für den europäischen NBC-Pokal. Einen Auftritt auf internationaler Bühne hatten sich das Kriemhild-Team nämlich schon immer gewünscht. Vom 4. bis 8. Oktober ist es soweit. "Die Bahnen in München haben uns immer gelegen. So hoffen wir schon, dass wir weiterkommen und die Zwischenrunde erreichen", legt Ute Hintze eine gehörige Portion Zweckoptimismus an den Tag.


09/16

Von wegen Kneipensport – Interview mit Steffen Habenicht


09/15

Holger Zurek die Zweite – im "Schwarzwaldboten"
Auszug: Wie wollen Sie dem Nachwuchsproblem noch entgegentreten?Holger Zurek: Wir haben mehrere Aktionen am laufen. Wir werden demnächst zum Beispiel ein südbaden-weites Schulturnier starten. Zehn Schulen sollen dabei zuerst intern einen Meister ermitteln. Dann wird unter diesen Mannschaften bei einem Finale in Freiburg der Südbaden-Sieger ermittelt. Acht Schulen haben sich bisher angemeldet. Dann gibt es noch die Aktion "Bock auf Kegeln".Das ist unser Flyer, den die einzelnen Klubs überall auslegen – beim Bäcker, Metzger, in Schulen und so weiter. Viele Menschen haben schon einmal gekegelt – oder tun dies regelmäßig – wissen aber nicht, dass es auch Kegelvereine gibt. Diese Leute wollen wir damit ansprechen.


09/14

Holger Zurek im Südkurier-Interview
Auszug: Südkurier: Wohin bewegt sich der Kegelsport in Zukunft? Holger Zurek: Den deutschen Spitzensport mit Bundesliga und internationalen Erfolgen wird es immer geben, da es immer Ausnahmespieler geben wird. Leider bricht uns die breite Masse weg, die für den wichtigen Unterbau sorgt. Wenn jeder Kegelclub es schafft, jährlich zwei Jugendliche für das Kegeln zu begeistern, hoffe ich, dass wir in Zukunft keine Probleme haben werden.


09/13

erzTV: "Pokalschreck" Stollberg will in die 2. Liga
In erzTV wurde der SKV 9pins Stollberg vorgestellt, der im kommenden Jahr in der 2. Bundesliga spielen möchte, so die Zielstellung formuliert von Jörg Geißler, 1. Vorsitzender des SKV. Die 9pins sind gut gerüstet vor dem Ligastart in der Verbandsliga, wie das 8:0 im DKBC-Pokal gegen Langendorf zeigte.


09/12

Hinweis zu Bundesliga/Pokal und DM
Hinweis: Pressenachrichten zu den Bundesligisten und zum DKBC-Pokal sind ab 12. September 2017 in die jeweiligen Ticker integriert. Pressebeiträge zu den Deutschen Meisterschaften 2017 im DKBC sind auf der DKBC-Homepage auf den jeweiligen Seiten verlinkt.


09/09

Wernburg will in die Bundesliga zurück
Ex-Zweitligist Wernburg: Noch immer schmerzt der Abstieg, hatte man doch als Achter eine durchaus passable Saison gespielt. Nur weil mit dem ESV Lok Rudolstadtein Team aus der 1. Bundesliga in die 2. Bundesliga Ost/Mitte abstieg und zeitgleich Meister SK Markranstädt in der Aufstiegsrunde zur ersten Liga scheiterte, mussten die Wernburger als dritte Mannschaft den Gang in die Verbandsliga antreten.


09/08

Starke Medienaufmerksamkeit: Das 24-Stunden-Kegeln von FEB Amberg war wieder ein Erfolg
Die sechste Auflage des 24-Stunden-Kegelns zugunsten der Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach e. V. wurde auch dieses Mal zu einem Erfolg. Der erkegelte Spendenbetrag erhöhte sich durch eine Tombola, durch Privatspenden, sowie den Verkauf der Getränke, die eine Brauerei gesponsert hatte. Dieser Betrag wurde durch den FEB etwas aufgerundet und alle Verantwortlichen und Kegler freuten sich somit über die Summe von 666 Euro.Im Anschluss an den Spendenmarathon fand noch ein Freundschaftsspiel zwischen der Bundesligamannschaft und 2. Mannschaft des FEB Amberg, Fortuna Neukirchen und TSV Kümmersbruck statt, wobei nochmals insgesamt ein Betrag von 90 Euro gespendet wurde.


09/06

Volksstimme: Schondelmaiers Abschied/Zerbster Trainingslager
siehe auch Termine & Turniere


09/01

Badische Zeitung: Umbruch auf der Kegelbahn
Die drei südbadischen Bezirke im Sportkegler- und Bowlingverbands Südbaden (SKVS) sollen aufgelöst werden. Die Weichenstellung soll spätestens in zwei Jahren beim Verbandstag erfolgen, so Spielleiter Jens Kaschuba. http://www.badische-zeitung.de/kegeln-7/umbruch-auf-der-kegelbahn--141194636.html


Information

Starts at

Last Updated


Reporter