Postgame


07/15

Damit ist unsere Zeit in Wimbledon fast schon zu Ende. Ein Match steht nun noch aus. Das Finale bei den Herren. Wir werden es morgen im Liveticker begleiten. Einen schönen Nachmittag noch.


07/15

Für Williams war es möglicherweise der letzte große Auftritt in Wimbledon. Heute war sie chancenlos, weil sie zu viele Fehler machte. (Foto: Reuters)


07/15

Erste Gratulantin war natürlich Venus. Die zeigt sich hier als sehr gute Verliererin (Foto: AP)


07/15

Sie wirkt ziemlich entspannt. (Foto: AFP)


07/15

Bis zu ihrem Sieg in Wimbledon hatte die Spanierin zwei Turniere gewonnen. Die China Open 2015, die French Open 2016. Jetzt kommt Wimbledon dazu. Werden auch nicht viele von sich behaupten können, mehr Grand-Slam-Titel gewonnen zu haben als andere Turniere.


07/15

Muguruza sorgt für Gelächter als sie erklärt, dass sie damit aufgewachsen sei, die Williams-Schwestern spielen zu sehen, kurz stutzt, und sich dann bei Venus entschuldigt.


07/15


07/15

Wow. Der zweite Satz war eine eindeutige Angelegenheit. Dabei hatte man jedoch auch den Eindruck, dass Williams mehr mit sich selber als mit der Gegnerin zu kämpfen hatte.
Game over! Sets: 7:5, 6:0 Final Score: 2:0
Set 2
Ein Aufschlagspiel mit schon zwei Challenges durch die Spanierin. Beim ersten Mal ging der Punkt an Williams. Diesmal nicht. Und damit steht verzögert fest: Der Satz, das Match, das Finale von Wimbledon ist entschieden!
Game Garbiñe Muguruza
Letzte Zuckungen? Oder hat Muguruza Angst vor dem Sieg? Zwei Fehler von ihr, und es steht nur noch 40:30.
Drei Matchbälle!
So wie Williams jetzt spielt, hat sie das Match innerlich abgehakt, verbrannt und schon jetzt aus der Erinnerung gestrichen. Zwei katastrophaler Fehler, es steht 30:0. Aus der Ecke ein Lob-Experiment? Eine Art Schlag ins Nichts. 40:0.
Vorhandfehler Williams. Und am Ende darf Muguruza dann auch mal einen Gewinnschlag setzen. 5:0. FÜNF zu NULL.


Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter