0

News

Weltpokal – Europapokal – NBC-Pokal 2017



10/06

Jaroslav Hazva machte als fünfter Staffelsteiner, dem Quali-Führenden noch einmal richtig Pace: 335 Kegel nach 60 Wurf. Nach 123 auf der Schlussbahn werden es 609 – kegelgleich mit Schwabsberg an der Spitze vor dem letzten Starter. Eine ganz wichtige Ausgangsposition für die Nummer 6 ab 18.30 Uhr...


10/06

Claudia Süss sollte attackieren, um Schlussspielerin Sarah Gruber das Leben zu erleichtern. Das ist ihr mit 598 Kegeln hervorragend gelungen. Poing kann weiter vom Halbfinale träumen.


10/06

Freitag I: Liedolsheim und Bamberg im Finale
Alles auf einem Blick: Die deutschen Ergebnisse, Ticker und Startzeiten Weltpokal Damen in Blansko Victoria Bamberg – KK Zagreb 7:1 Am Start sichert sich Victoria zwei Duelle vorzeitig und holt 40 Kegel heraus. Zagreb schlägt im ersten Satz im Schlusstrio zurück – 0:3/-66 – und dreht die Partie. Doch Bamberg kann kontern. Erst auf den letzten 30 Wurf muss Zagreb schließlich passen. Finale am Sonntag 12.40 Uhr gegen Rosice. Europapokal Damen in Hirschau KV Liedolsheim – ZTE TK Zalaegerszeg 5:3 Liedolsheim steht im Finale. 1:2/-8 am Start, gleichauf 60 Wurf vor Schluss. Dann holt das Schlusstrio alle drei Sätze (+73 Kegel), Jessica Dreher gewinnt ihr Duell vorzeitig und holt den entscheidenden 13. Satzsieg – aber auch Melina Zimmermann kämpft bravourös Julia-Ermese Airizier nieder (2:2/615:609) nieder. Finale: Sa., 13.00 Uhr NBC-Pokal Herren: Sechs Mannschaften sind es noch, die die vier Halbfinalplätze unter sich ausmachen: Staffelstein und Schwabsberg vorneweg nach vier Startern. Manuel Lallinger hielt Schwabsberg mit 626 Kegeln ebenso sauber auf Kurs wie Reiner Buschow, der auf 640 Kegel kam, das Halbfianle winkt. Der Staffelsteiner Florian Bischoff brachte als Vierter seiner Gilde 609 Kegel auf die Bahn. NBC-Pokal Damen: Poing bleibt nach Christina Neundörfers 566 Kegeln im Bereich um Platz 4, Lorsch ist 14. Der SKK kämpft weiterhin um das Halbfinale und die Champions League-Qualifikation, die Hessinnen sind zu weit weg, um noch einmal wirklich angreifen zu können. Dazu lief Tag 1 bei der Kriemhild zu unrund. Noreen Straub (543) passte dem sich an.


10/06

Noreen Straub eröffnete den zweiten Wettkampftag für die bislang enttäuschten Lorscherinnen. Bei der Eröffnung hatte Kriemhild noch große Träume und Straub war Fahnenträgerin.


10/06

Der Staffelsteiner Florian Bischoff war sichtlich erleichtert nach seinem NBC-Pokal-Auftritt in München. Beim 3:5 in Bamberg musste er am letzten Wochenende noch ausgewechselt werden. Jetzt hielt er mit 609 Kegeln sein Team (2596) auf Platz 1 vor Schwabsberg (2561).


10/06

Christina Neundörfer (SKK Poing) ging beim NBC-Pokal in München zuversichtlich auf die Bahn. Mit 566 Kegeln hielt sie den SKK weiter im Kampf um die vier Finalplätze. Es bleibt aber supereng.


10/06

Europapokal-Halbfinale in Hirschau: 60 Wurf vor Schluss fehlen Liedolsheim nur acht Kegel. Ein Spiel auf des Messers Schneide!


10/06

Manuel Lallinger holte für den KC Schwabsberg als vierter Starter 626 Kegel. Lediglich auf der dritten Bahn hakte es etwas, sonst wäre sogar noch mehr drin gewesen. Gut, aber wie er sich im Finalsatz zurück in sein Spiel gekämpft hat.


10/05

Vor den Schlussspielern sorgten Ines Maricic (links) mit 615 Kegeln in Blansko und Christian Wilke mit 637 Kegeln in Hirschau jeweils für das zweitbeste Bamberger Teamergebnis und bereiteten so den Boden für die beiden Spitzensplätze der Victorianer in der Qualifikation.


10/05

Nix lief für Kriemhild Lorsch am ersten Tag. Statt Aufholjagd hatte eine nach der anderen Probleme mit der Bahn, zuletzt Susanne Dammeyer (Foto), die bei 523 bereits einkam. Kriemhild ist 14.


10/05

Den Tagesbestwert in München erzielte Julian Hess mit 681 Kegeln – nur 13 unter dem Bahnrekord – zum Abschluss des 1. Tages des NBC-Pokals. Seine Staffelsteiner führen, die Schwabsberger um Mathias Dirnberger (678) sind Zweiter.


10/05


10/05

Donnerstag: Abschluss der Qualifikation
Breaking News: Mathias Dirnberger spielt Tagesbestleistung – 671! Bambergs Herren Mannschaftsbahnrekord 3747 - Letzter Starter am Abend war Julian Hess (Staffelstein). Er begamm mit 180! und ließ 170 mit 79 Räumern folgen. Mit 524 ging er auf die letzte Bahn. Der Tagesbestwert von Matze Dirnberger wackelte und Julian Hess knackte ihn – 681! 13 Kegel unter dem Bahnrekord. Staffelstein ist Erster (1987), Schwabsberg Zweiter (1935) nach dem 1. Tag. Alles auf einem Blick: Die deutschen Ergebnisse, Ticker und Startzeiten Boris Benedik und Split machten das Treiben beim Weltpokal der Herren in Blansko am Ende verrückt. Der Zebster spielte 657 Kegel und holte die Qualifikation mit sechs Kegeln vor Zalaegerszeg. Split wurde noch Dritter und Podbrezova mit Vilmos Zavarko (623) Vierter und damit morgen um 16 Uhr Gegner der Rot-Weißen. 1. Zerbst 3703, 2. Zalaegerszeg 3697, 3. Split 3653, 4. Podbrezova 3627. Thomas Schneider verlor zuvor als fünfter Zerbster mit 622 Kegeln kaum Boden an die anderen, sodass es zum spanennden Final-Countdown um die Rangfolge im Halbfinale kam. Im Weltpokal der Damen gewann Titelverteidiger Victoria Bamberg die Qualifikation und trifft im Halbfinale auf KK Zagreb (Ticker). Das andere Halbfinale bestreiten der Quali-Zweite BBSV Wien und Slovan Rosice. 1. Bamberg 3559, 2. Wien 3501, 3. Rosice 3437, 4. Zagreb 3335 Im Europapokal der Damen qualifizierte sich der KV Liedolsheim als Zweiter hinter Targu Mures als erstes deutsches Team für die morgigen Halbfinals. Am Ende kamen Jessica Dreher und ab Wurf 91 Jenny Seitz auf 555 Kegel. Zalaegerszeg (gegen des KVL morgen 9.00 Uhr Ticker) und St. Pölten vervollständigen das Finalfeld. 1. Targu Mures 3468, 2. Liedolsheim 3416, 3. Zalaegerszeg 3378, 4. St. Pölten 3359 Europapokal Männer in Hirschau: Christian Wilke 637. Danke an den KVL-Presseservice. Florian Fritzmann 647. Bamberg gewinnt die Qualifikation mit Mannschaftsbahnrekord von 3747 Kegeln. 1. Bamberg 3747, 2. Zapresic 3694, 3. Szeged 3645, 4. St. Pölten 3585. Beim NBC-Pokal in München erzielte Sandra Loncarevic 543 Kegel für Poing zum Abschluss des 1. Tages. Erwin Zimmermann: "Ein leichter Rückschlag, aber immer noch mit allen Möglichkeiten auf die Finalspiele. Morgen greifen wir noch einmal an." Nach den starken 597 von Sylvia Eberhardt war der SKK zwischenzeitlich Zweiter hinter Istra Porec. Miroslav Jelinek konnte mit 669 Kegeln als zweiter Staffelsteiner den SKC mit 1306 Kegeln in Führung bringen. Der dritte Starter ist um 19.00 Uhr dran. Für Schwabsberg spielte Ronald Endras 617 Kegel und brachte Schwabsberg auf Rang 4. Mathias Dirnberger spielte Tagesbestleistung mit 671 Kegeln und hievte den KCS auf Rang 1 mit 1935 kegeln. Für Lorsch erzielte Sabine Jochem beim internationalen Debüt 551. Lorsch büßte leider viel am ersten Tag ein, auch Monika Ebert (550) kam nicht so zurecht. Auch bei Sabine Dammeyer lief es nicht – 523. Als 14. am Donnerstag platzten alle Träume vorfristig. Alles über den Vormittag lesen Sie im vorangegangenen Post.


10/05

"Flo" Fritzmann krönt die Vorstellung der Bamberger Herren beim Europapokal in Hirschau. Seine 647 Kegel als Schlussspieler führten zum neuen Mannschaftsbahnrekord von 3747 Kegeln und Platz 1 nach der Quali. Morgen geht es im Halbfinale um 16 Uhr gegen St. Pölten weiter.


10/05

"Matze" Dirnberger ging als Dritter für Schwabsberg auf die Bahn. Ihm kam die Aufgabe zu, Schwabsberg weiter im Rennen zu halten. Mit 671 Kegeln tat er das über alle Maßen gut – Tgaesbetleistung. Eugen Fallenbüchel atmete mit Blick zur Konkurrenz auf: "Alle Teams, die sich Hoffnung auf einen der vorderen Plätze machen, gehen voll zur Sache. Es ist viel keglerische Qualität auf der Bahn. Wer den Anschluss verpasst, hat am Freitag einen schweren Tag vor sich."


Information

Starts at

Last Updated


Reporter