Rot Weiß Zerbst

MPSPPins
Manuel Weiß
163  144  151  157  1.04.0615
Uros Stoklas
141  144  147  168  0.01.0600
Mathias Weber
158  159  153  144  1.03.0614
Timo Hoffmann
170  174  162  151  0.02.0657
Boris Benedik
161  176  147  154  0.01.5638
Thomas Schneider
152  148  148  141  0.02.0589

ZP Sport Podbrezova

MPSPPins
Peter Nemczek / Milan Tomka
143  127  150  151  0.00.0571
Daniel Tepsa
161  170  153  155  1.03.0639
Tomas Pasiak
145  160  145  136  0.01.0586
Vilmos Zavarko
173  167  160  170  1.02.0670
Erik Kuna
161  147  154  160  1.02.5622
Bytrik Vadovic
148  159  155  131  1.02.0593
MPSPPins
Manuel Weiß (Rot Weiß Zerbst)
163  144  151  157  1.04.0615
Peter Nemczek / Milan Tomka (ZP Sport Podbrezova)
143  127  150  151  0.00.0571
Uros Stoklas (Rot Weiß Zerbst)
141  144  147  168  0.01.0600
Daniel Tepsa (ZP Sport Podbrezova)
161  170  153  155  1.03.0639
Mathias Weber (Rot Weiß Zerbst)
158  159  153  144  1.03.0614
Tomas Pasiak (ZP Sport Podbrezova)
145  160  145  136  0.01.0586
Timo Hoffmann (Rot Weiß Zerbst)
170  174  162  151  0.02.0657
Vilmos Zavarko (ZP Sport Podbrezova)
173  167  160  170  1.02.0670
Boris Benedik (Rot Weiß Zerbst)
161  176  147  154  0.01.5638
Erik Kuna (ZP Sport Podbrezova)
161  147  154  160  1.02.5622
Thomas Schneider (Rot Weiß Zerbst)
152  148  148  141  0.02.0589
Bytrik Vadovic (ZP Sport Podbrezova)
148  159  155  131  1.02.0593


Postgame


10/06

Game over! Final Score: 4.0:4.0
13,5:10,5
Running
Finale – dank Kegel- und Satzplus
Zerbst kommt ins Finale über den dritten Weg: Kein Duell im Schlusstrio gewonnen, aber den Kegelvorsprung fast exakt gehalten und mehr Sätze gesammelt. Ein hochkarätiges Finale, in dem der Titelverteidiger immer spielbestimmend blieb, auch wenn Podbrezova am Ende vier der sechs Duelle für sich entscheiden konnte. Im Finale wartet morgen Zalaegerszeg. Höhepunkt das Duell zwischen Timo Hoffmann (657) und Vilmos Zavarko (670), das der Zerbster erst im letzten Räumen noch aus der Hand gab.
Podbrezova zog den letzten Strohhalm, aber...
Podbrezova zog den letzten Strohhalm. Boris Benedik verpasste die Vorentscheidung in seinem Duell, führt aber mit 22 Kegeln deutlich. Auch der Gesamtvorsprung vor dem Finalsatz ist mit 47 Kegeln klasse. Und Timo Hoffmann führt 2:1/+6 gegen Vilmos Zavarko – was für ein Auftritt! Tom Schneider fehlen lediglich 14 Kegel auf der letzten Bahn...
Noch 60 Wurf – es läuft...
Timo Hoffmann, so wie wir ihn kennen – und beim 1:1-Zwischenstand vier Kegel gegen Vilmos Zavarko vorn. Da kommen vom Käptn bestimmt noch zwei weitere starken Bahnen! Boris Benedik polstert den Vorsprung aus (+59) und Thomas Schneider bleibt dran. Satzpunkte: Schon 11,5 für Zerbst. Fazit – es läuft! Bahn defekt.....kleine Pause ....Zippel
Satz 1 – Schlusstrio: OMG – oder in ganzen Sätzen: Ein rassiger Dreikampf um jeden einzelnen Kegel. Genau den einen gibt es am Ende drauf aufs Zerbster Gesamtgut (+34). Alles andere ist total ausgeglichen (1,5:1,5-Sätze).
Gute Nachrichten der Startspieler: "Wir haben es gerichtet. Zippel first"
Im Schlusstrio freuen wir uns auf das Duell Vilmos Zavarko gegen Timo Hoffmann. Aber auch die anderen Paarungen sind Riesenkracher. Zwei Duelle plus fünf Sätze sind ein Weg ins Finale, Vorsprung halten und ein Duell gewinnen ein anderer...


Lineup

Rot Weiß Zerbst


Active
Manuel WeißUros StoklasMathias WeberTimo HoffmannBoris BenedikThomas Schneider


ZP Sport Podbrezova


Inactive
Peter NemczekDaniel TepsaTomas PasiakVilmos ZavarkoErik KunaBytrik Vadovic



Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter