News

Mannschaftsfotos der DKBC-Bundesligen – Saison 2018/19



10/29

Die Premierensaison in der 1. Bundesliga 120 endete für den Ligameister von 2017 zwar mit dem Abstieg, doch der VfB Sangerhausen erntete viel Applaus für seine Spielweise im Oberhaus. Ein Da capo können sich die Sachsen-Anhaltiner durchaus vorstellen, auf jeden Fall zählen sie zum Favoritenkreis in der 2. Bundesliga Nord/Ost 120 Frauen. Teamfoto, von links: Corinna Barthel (Neuzugang), Maria Wassersleben, Sarah Hofmann, Loreen Schäffner, Franziska Flemming, Andrea Predatsch (ML), Cassandra Steinmetzer und Carla Keßler-Regel. Foto: VfB


10/25

Der ESV Lok Elsterwerda wurde in der vergangene Saison Zweiter in der 2. Bundesliga Nord/Ost 120 Frauen und nahm am Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga 120 teil. Im vierten Zweitligajahr wollen die Brandenburgerinnen wieder vorn mitspielen. Teamfoto, hinten von links: Vivian Dauer, Veronique Lanzke, Jana Krüger, Aileen v. Reppert, Victoria Schneider; vorn: Silvia Harnisch. Foto: ESV


10/22

Der SKC Kleeblatt Berlin gehört zu den langjährigen 200-Wurf-Vereinen, der sich inzwischen aber fest in der 2. Bundesliga Nord/Ost 120 etabliert hat. Nach zwei Treppchenplatzierungen wurden die Hauptstädter im Vorjahr Vierter und wollen zurück in die Medaillenränge.


10/21

Der Hohnstädter SV spielt in der 2. Bundesliga Nord/Ost Frauen. Der Aufsteiger hofft darauf, dass es nicht nur ein einjähriges Intermezzo – so wie beim ersten Aufsteig zur Saison 2016/17 – in Deutschlands zweithöchster Spielklasse bleibt. Teamfoto, stehend von links; Pia Krüger, Antje Dinger, Helene Schulze, Chiristin Fritzsche, Inka Bauch, Sabine Hanschmann, Kristin Block, Cornelia Mönch, Jana Gesper; hockend von links: Julia Lange, Julia Huber, Kristin Rimms. Foto: HSV


09/17

Der SKC SpVgg Gut Holz Weiden ist namentlich ein Zungenbrecher, ansonsten ein langjähriger Bundesligist, zuletzt 2009/10 in der 1. Bundesliga und seit 2015 auf "120er-Spurweite". Der Klassenerhalt in dieser Saison wäre nach Sommer-Aderlass ein Riesenerfolg. Teamfoto, vorne von links: David Junek, Stefan Schmucker, Manuel Donhauser, Marco Gesierich, Thomas Schmidt; hinten von links: Carsten Göhring, Helmut Böllath, Markus Schanderl, Dennis Greupner und Tobias Lobinger. Foto: SKC


09/16

Der KSV 1991 Freital spielt die 2. Saison in der 2. Bundesliga Ost/Mitte 120 und möchte auch in dieser Saison wieder die Klasse halten. Der Mannschaftskader hat sich zum Vorjahr nicht verändert. Teamfoto, vorn: Chris Vollert; Mitte von links: Ralf Jordan, Jörg Gotthardt, Michael Kubitz, Ingolf Schöne (ML), hinten von links: Mirko Knöpchen, Lucas Dietze, Richard Penzholz, Frank Gonzaléz Fresnedo, Sven Keil. Foto: KSV


09/14

Der TSV Breitengüßbach spielt die vierte Saison in der 1. Bundesliga 120 Männer und könnte in dieser Spielzeit einen Schritt nach vorn ins Tabellenmittelfeld machen. Mit drei Zugängen haben sich die Güßbacher namhaft verstärkt und wollen möglichst schnell mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Das Team, hintere Reihe von links: Albert Kirizsan (Trainer), Michael Paulus (Betreuer), Tobias Stark, Christian Jelitte, Manuel Bachmaier; vordere Reihe von links: Mario Nüßlein, Christian Rennert, Robin Parkan, Zoltan Hergeth. Foto: TSV


09/14

Die hervorragende Basisarbeit, die in Poing seit einigen Jahren betrieben wird, trug auch mit dem Aufstieg von SKK Poing II in die 2. Bundesliga Süd/West 120 Frauen Früchte. Mit Andrea Pichler gehört eine ehemalige österreichische Nationalspielerin zum Aufgebot der "Zweiten". Teamfoto, von links: Andrea Pichler, Sandra Gruber, Katharina Zimmermann, Barbara Schmidbauer, Christine Friedlein, Melanie Hofmann, vorne von links: Claudia Süss, Rebekka Pröll


09/13

Rot-Weiß Hirschau ist einer der Favoriten auf den Staffelsieg in der 2. Bundesliga Nord/Mitte 120 Männer in dieser Saison. Schon in den vergangenen vier Spielzeiten war das Team nie schlechter als Dritter, also immer auf dem Treppchen präsent. Teamfoto von links: Alexander Held, Bastian Baumer, Daniel Rösch, Patrick Krieger, Robert Rösch, Thomas Immer, Michael Oettl. Foto: RWH


09/13

Der ASV Neumarkt ist ein frisches Gesicht in der 1. Bundesliga 120 Männer. Der Aufsteiger bestimmte bereits in den vergangenen vier Spielzeiten das Leistungsniveau in der 2. Bundesliga Süd/West 120. Das Team stehend von links: Daniel Süss, Daniel Baier, Sven Neuner, Jens Weinmann, vorne von links: Stephan Drexler, Dominik Danzl udn Hannes Lauckner.


09/13

Männer – 1. BL und 2. BL Nord/Mitte


09/13


09/13

Männer – 2. BL Ost/Mitte und Süd/West


09/10

Die Ex-200-Wurf-Spezialisten vom KTV Zeulenroda haben sich in der 2. Bundesliga Ost/Mitte 120 Männer in den vergangenen drei Spielzeiten etabliert, mit Platz 8 gelang zuletzt der Klassenerhalt aber nur knapp. Teamfoto, von links: Ronny Hahn, Thomas Funk, Rico Langhammer, Norman Wiesenberg, Michael Prager, Torsten Wiedenhöft, Nino Fröbisch. Es fehlt Felix Wolfram. Foto: KTV


Information

Starts at

Last Updated


Reporter