Postgame


08/31

Von einem adrenalingeladenen Saisonauftakt verabschieden sich: Antonia Engelhardt und Andrzej Potaczek


08/31

Was ein Saisonauftakt! Von Anfang bis Ende jede Menge Action, vor allem im letzten Drittel aber auch sehr viel Chaos. Der EHC war eigentlich das ganze Spiel lang die klar bessere Mannschaft, ließ aber durch mangelnde Konzentration in der Verteidigung die Gäste immer wieder ins Spiel. Hier muss Don Jackson dringend nachsetzen: Unterzahlen wurden nicht konsequent zu Ende verteidigt und disziplinär ließ das Spiel ohnehin viel zu wünschen übrig. Positiv zeigten sich vor allem Neuzugänge Mark Voakes und Trevor Parkes mit je zwei Treffern in ihren Debüts.
Game over! Final Score: 4:3
Period 3

0:00

Bringt alles nichts, die Schlusssirene ertönt, das erste Spiel der Saison gewinnt der EHC Red Bull München mit 4:3!

0:30

Minsk nimmt hier 30 Sekunden vor Schluss noch ein Timeout. Die Weißrussen werden sicher einen zusätzlichen Feldspieler bringen um den Ausgleich zu forcieren.

2:00

Two minute warning, alles oder nichts! Im Olympia-Eisstadion hält es niemanden mehr auf seinem Sitz.

5:13

Die letzten 5 Minuten, vielleicht gibt's ja jetzt wieder Eishockey statt Eisboxen.

8:00

2+2 Minutes (Roughing) Yunost Minsk #73 Vadim Yerokho
Jetzt ist endgültig der Schein eines sportlichen Wettkampfs dahin. Massive Rudelbildung der beiden Teams inklusive einigen Nettigkeiten und Körperkontakten die da ausgetauscht werden. Gleich vier Spieler müssen in die Strafbox.

8:00

2+2 Minutes (Roughing) EHC Red Bull München #13 Michael Wolf

8:00

2+2 Minutes (Roughing) Yunost Minsk #51 Alexander Kulakov

8:00

2+2 Minutes (Roughing) EHC Red Bull München #52 Patrick Hager

8:32

2 Minutes (Interference) Yunost Minsk #68 Pavel Kazakevich
4-gegen-3 wird jetzt gespielt. Kazakevich behindert bei einem Angriff der Münchner und leistet Kogalev Gesellschaft auf der Strafbank.

8:53

2 Minutes (Misconduct Penalty) Yunost Minsk #31 Igor Brikun
Jetzt verlieren aber alle endgültig die Nerven. Keeper Brikun lässt sich das Foul von Parkes nicht gefallen und wehrt sich. 2 Minuten wegen unsportlichem Verhalten gibt's dafür. Die verbüßt Alexander Kogalev für ihn.

8:53

2 Minutes (Tripping) EHC Red Bull München #84 Trevor Parkes
Kaum sind beide wieder komplett, schon darf wieder ein Münchner eine Strafe antreten. Doppeltorschütze Parkes darf wegen Beinstellen gegen den Torhüter für 2 Minuten auf die Strafbank.

9:14

Mittlerweile sind die Münchner wieder klar die bessere Mannschaft auf dem Eis, aber die Möglichkeit eines Lucky Punch für die Weißrussen besteht aber dennoch. Die 2 Minuten 4-gegen-4 bringen aber keine Tore auf beiden Seiten.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter