ESV Schweinfurt

MPSPPins
Holger Hubert
152  142  167  149  1.03.0610
Andreas Ruhl
134  146  140  146  0.01.0566
Markus Krug
162  154  144  131  1.04.0591
Edwin Bischoff
137  152  140  126  1.02.0555
Daniel Eberlein
132  158  159  158  1.02.0607
Karl-Heinz Nenninger
125  138  123  110  0.00.0496

TSG Kaiserslautern

MPSPPins
Lucas Hantke
159  140  158  135  0.01.0592
Florian Wagner
155  165  164  144  1.03.0628
Andreas Nikiel
142  140  123  120  0.00.0525
Markus Stephan
138  132  153  121  0.02.0544
Sebastian Peter
134  163  157  140  0.02.0594
Alexander Schöpe
157  145  149  161  1.04.0612
MPSPPins
Holger Hubert (ESV Schweinfurt)
152  142  167  149  1.03.0610
Lucas Hantke (TSG Kaiserslautern)
159  140  158  135  0.01.0592
Andreas Ruhl (ESV Schweinfurt)
134  146  140  146  0.01.0566
Florian Wagner (TSG Kaiserslautern)
155  165  164  144  1.03.0628
Markus Krug (ESV Schweinfurt)
162  154  144  131  1.04.0591
Andreas Nikiel (TSG Kaiserslautern)
142  140  123  120  0.00.0525
Edwin Bischoff (ESV Schweinfurt)
137  152  140  126  1.02.0555
Markus Stephan (TSG Kaiserslautern)
138  132  153  121  0.02.0544
Daniel Eberlein (ESV Schweinfurt)
132  158  159  158  1.02.0607
Sebastian Peter (TSG Kaiserslautern)
134  163  157  140  0.02.0594
Karl-Heinz Nenninger (ESV Schweinfurt)
125  138  123  110  0.00.0496
Alexander Schöpe (TSG Kaiserslautern)
157  145  149  161  1.04.0612

Postgame


09/26

Schweinfurt: Hart erkämpftes 4:4
Am 3. Spieltag empfing der ESV die TSG Kaiserslautern zum 2. Heimspiel der Saison. Die Kugelstädter waren gewillt den überraschenden Auswärtssieg in Bamberg mit einem weiteren Punkt zu Hause zu veredeln. Am Start agierten diesmal Holger Hubert und Andreas Ruhl. Hubert zeigte ins Volle eine überzeugende Vorstellung, konnte jedoch im Abräumen das Niveau nicht halten. Am Ende erzielte er ordentliche 610 Kegel und holte damit den ersten Duellsieg für den ESV. Ruhl hatte keinen guten Tag erwischt und blieb mit 566 deutlich unter seinen Möglichkeiten. Ergebnis war das 1:1 und leider auch schon 44 Kegel Rückstand für Schweinfurt. In der Mitte sollten Markus Krug und Edwin Bischoff beide Duelle holen, um das Schlussduo in eine gute Ausgangssituation zu bringen. Bischoff blieb dabei mit 555 unter seinem Leistungsvermögen, konnte aber am Ende von der Schwächephase seines Gegners (121 auf der letzten Bahn) profitieren und doch noch das Duell ergattern. Markus startete mit 162 und 154 furios und ließ seinem Gegner keine Chance. Leider baute er im Laufe der Partie immer weiter ab, so dass mit guten 591 zwar das sichere 3:1 rauskam, allerdings hätte er noch einige Kegel im Gesamtergebnis gutmachen können. So hatte der ESV beim 3:1 nur 33 Kegel Vorsprung. Karl-Heinz Nenninger und Daniel Eberlein sollten nun alles in die Waagschale werfen und schauen, was möglich war. Nenninger hatte nach seinem starken Auftritt in Bamberg keinen guten Tag erwischt. Mit 496 hatte er keine Chance und musste sich Schöpe (612) deutlich geschlagen geben. Nun lag es an Eberlein irgendwie sein Duell wenigstens zum 4:4-Endstand zu gewinnen. Auf der ersten Bahn konnte er dabei die Schwächen seines Gegenübers nicht nutzen und musste sich 132:134 geschlagen geben. Danach fand er besser ins Spiel. Doch trotz starker 158 auf der 2. Bahn musste er sich erneut geschlagen geben, denn Peter erzielte 162. Daniel ließ sich allerdings nicht beirren, er kämpfte unermüdlich, mit dem festen Willen das Duell zu gewinnen. Mit 159:157 ging die 3. Bahn knapp an Eberlein, was bedeutete, dass er die letzte Bahn mit mindestens fünf Kegeln Vorsprung gewinnen musste. Nach den Vollen hatte er zwei Kegel aufgeholt, sodass die Entscheidung im letzten Räumen fallen musste. Hier zeigte er Nervenstärke und konnte letztlich mit 158:140 und starken 607 Kegeln das 4:4 sichern. Durch den Punkt kann der ESV den Saisonstart mit 3:3-Punkten durchaus als gelungen bezeichnen, bevor es nun am Samstag zum Derby nach Zeil geht. Holger Hubert
Game over! Final Score: 4.0:4.0
Running
Livecast started!


Lineup

ESV Schweinfurt


Active
Holger HubertAndreas RuhlMarkus KrugEdwin BischoffDaniel EberleinKarl-Heinz Nenninger

Inactive
Stefan Roth


TSG Kaiserslautern


Active
Lucas HantkeFlorian WagnerAndreas NikielMarkus StephanSebastian PeterAlexander Schöpe



Information

Starts at

Last Updated


Reporter