SKV 9pins Stollberg

MPSPPins
Chris Georgi
154  166  150  161  1.04.0631
Tim Rösch
148  164  175  156  0.00.0643
Christian Unglaub
122  154  142  164  1.03.5582
Thomas Mosel
140  122  132  143  0.00.0537
Stefan Werth
154  141  181  145  1.03.0621
Alexander Lasch
166  154  146  141  1.03.0607

SK Markranstädt

MPSPPins
Sebastian Hartmann
152  163  149  155  0.00.0619
Tobias Schröder
161  174  178  166  1.04.0679
Lars Parpart / Silvio Jabusch
113  138  142  144  0.00.5537
Sebastian Becker
146  164  164  153  1.04.0627
Silvio Riedel
152  156  135  137  0.01.0580
Felix Wagner
131  142  142  147  0.01.0562
MPSPPins
Chris Georgi (SKV 9pins Stollberg)
154  166  150  161  1.04.0631
Sebastian Hartmann (SK Markranstädt)
152  163  149  155  0.00.0619
Tim Rösch (SKV 9pins Stollberg)
148  164  175  156  0.00.0643
Tobias Schröder (SK Markranstädt)
161  174  178  166  1.04.0679
Christian Unglaub (SKV 9pins Stollberg)
122  154  142  164  1.03.5582
Lars Parpart / Silvio Jabusch (SK Markranstädt)
113  138  142  144  0.00.5537
Thomas Mosel (SKV 9pins Stollberg)
140  122  132  143  0.00.0537
Sebastian Becker (SK Markranstädt)
146  164  164  153  1.04.0627
Stefan Werth (SKV 9pins Stollberg)
154  141  181  145  1.03.0621
Silvio Riedel (SK Markranstädt)
152  156  135  137  0.01.0580
Alexander Lasch (SKV 9pins Stollberg)
166  154  146  141  1.03.0607
Felix Wagner (SK Markranstädt)
131  142  142  147  0.01.0562

Postgame


09/26

Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running


09/22

Livestream zum Spiel
Unglaublich! Der Stollberger Tim Rösch spielt im Start herausragende 643 Kegel und verliert trotzdem 0:4 (u.a. 175:178 auf der dritten Bahn) gegen den Markranstädter Tobias Schröder (679).
Livecast started!
Pregame


09/21

Freie Presse: Stollberg empfängt dicken Brocken


09/21

Markranstädt in Stollberg gefordert
Nach dem sensationellen Bahnrekord beim Heimauftakt gegen den ATSV Freiberg geht es für die Markranstädter "Cobras" wieder in die Fremde zum SKV 9pins Stollberg, die in der vergangenen Saison souverän den Aufstieg in die 2. Bundesliga schafften. Die Mannschaft ist nicht unbekannt, besteht sie doch im Kern aus der alten CSV Siegmar-Truppe die vor zwei Jahren ebenfalls in der 2. Bundesliga die Schuhe schnürte und mit guten Spielern aus der Umgebung verstärkt wurde. Die Stollberger sind etwas unglücklich in die Saison gestartet und mussten sich in ihren beiden ersten Partien nur denkbar knapp geschlagen geben. Markranstädt wird das Spiel deshalb nicht auf die leichte Schulter nehmen. Auch wenn 9pins die ersten beiden Spiele verloren hat, wird es wieder ein ganz schweres Spiel und der SK muss von Anfang an hellwach sein, um auf der unbekannten Anlage punkten zu können. Die Gäste müssen auf den zuletzt in Topform aufspielenden Marcus Bösewetter verzichten, der aus privaten Gründen das Spiel absagen musste. Er wird durch Sebastian Becker ("der Professor") aus der 2. Mannschaft ersetzt. Für die Gäste gilt es, den Schwung und die Lockerheit aus dem super Heimspiel mitzunehmen, um von Anfang an wieder Gas geben zu können. "Wir wollen wieder bissig sein und um jeden Wurf und jedes Holz kämpfen. Die Vorzeichen sprechen also für eine packende Partie. Stollberg ist ein wenig unter Zugzwang um den Anschluss nicht zu verlieren und wir wollen die Stollberger Anlage natürlich mit etwas zählbaren verlassen", so Sebastian Hartmannn. vor der Partie. Die Markranstädter freuen sich auf ein spannendes und faires Spiel. Sebastian Hartmann


Information

Starts at

Last Updated


Reporter