ESV Lok Elsterwerda

MPSPPins
Robert Groschopp
116  156  132  154  0.00.5558
Lorenz Justin
154  150  150  142  1.03.0596
Michael Müller
147  168  156  146  1.02.0617
Stefan Kläber
144  147  157  151  1.04.0599
Uwe Scheibe
163  144  131  145  1.03.0583
Benjamin Kube
135  147  136  142  1.02.0560

Union 1861 Schönebeck

MPSPPins
Andreas Hagemeyer
133  169  160  154  1.03.5616
Matthias Janke / Frank Gablenz
113  127  108  150  0.01.0498
Michael Hagemeyer
157  138  146  148  0.02.0589
Lars Schneidereit
143  121  119  145  0.00.0528
Nicola Just
137  119  158  140  0.01.0554
Guido Müller
141  129  144  130  0.02.0544
MPSPPins
Robert Groschopp (ESV Lok Elsterwerda)
116  156  132  154  0.00.5558
Andreas Hagemeyer (Union 1861 Schönebeck)
133  169  160  154  1.03.5616
Lorenz Justin (ESV Lok Elsterwerda)
154  150  150  142  1.03.0596
Matthias Janke / Frank Gablenz (Union 1861 Schönebeck)
113  127  108  150  0.01.0498
Michael Müller (ESV Lok Elsterwerda)
147  168  156  146  1.02.0617
Michael Hagemeyer (Union 1861 Schönebeck)
157  138  146  148  0.02.0589
Stefan Kläber (ESV Lok Elsterwerda)
144  147  157  151  1.04.0599
Lars Schneidereit (Union 1861 Schönebeck)
143  121  119  145  0.00.0528
Uwe Scheibe (ESV Lok Elsterwerda)
163  144  131  145  1.03.0583
Nicola Just (Union 1861 Schönebeck)
137  119  158  140  0.01.0554
Benjamin Kube (ESV Lok Elsterwerda)
135  147  136  142  1.02.0560
Guido Müller (Union 1861 Schönebeck)
141  129  144  130  0.02.0544

Postgame


09/30

Elsterwerda: Lok-Kegler finden zu alter Heimstärke zurück
Foto: Michael Müller legte mit herausragenden 617 Kegeln seinen bisherigen Bestwert im ESV-Trikot hin. Foto: ESV Im zweiten Heimauftritt der Saison konnten Elsterwerdas Bundesligakegler an ihre gewohnte Stärke anknüpfen und den Gast aus Schönebeck klar mit 7:1 bezwingen. Damit zog der ESV nach Punkten in der Tabelle mit den Anhaltinern gleich und kann nun wieder entspannter in die kommenden Pflichtaufgaben blicken. Im Startdurchgang überzeugte Justin Lorenz (596 Kegel) auf ganzer Linie und gewann souverän sein Duell. Die Unioner brachten nach zwei Sätzen Frank Gablenz für Matthias Janke in die Partie. Beide konnten bei insgesamt 498 Kegeln jedoch wenig Gegenwehr liefern. Besser machte es da schon der Schönebecker Andreas Hagemeyer (616), der gegen Robert Groschopp (558) groß aufspielte und keine Zweifel am ersten Zähler der Gäste aufkommen ließ. Im zweiten Drittel gelang Loks Michael Müller nach anfänglichem Satzrückstand mit der Tagesbestleistung von 617 Kegeln noch der Duellsieg gegen den starken Michael Hagemeyer (589). Parallel verwandelte Stefan Kläber (599) mit ebenso überzeugender Vorstellung zum zwischenzeitlichen 3:1 für die Gastgeber gegen Lars Schneidereit (528). Abschließend konnte Elsterwerda den mittlerweile doch relativ beruhigenden Vorsprung mit Uwe Scheibe (583) und Benjamin Kube (560) weiter ausbauen und zum verdienten 7:1-Erfolg veredeln. Für den Aufsteiger erzielten Nico Just und Guido Müller noch 554 beziehungsweise 544 Kegel. Martin Exner
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running


09/29

Elsterwerdas Schlussdurchgang bringt das Spiel über die Bühne.


09/29

Die Lok läuft jetzt unter Volldampf. Kläber und Müller mit starken Bahn über 150.


09/29

Elsterwerda konnte sich mit dieser Bahn leicht absetzen. Müller schlägt stark zurück


09/29

A. Hagemeyer belohnt sich mit abschließenden 154 zu sehr starken 616. Herzlichen Glückwunsch


09/29

Beide Duelle vorzeitig entschieden. Je Team ein MP.


09/29

Schönebeck wechselt aus. Gablenz für Janke


09/29

Lorenz stellt klar auf 2:0. Robert Groschopp kommt nach schwachen Start stark zurück. Den MP holt aber A. Hagemeyer mit einer noch stärkeren 169.


09/29

Leichte Vorteile nach der ersten Bahn für den ESV. Lorenz mit starken 71 Abräumer.
Livecast started!
Pregame


09/27

Elsterwerda: Spannend – Ende offen
Nach dem die Männer des ESV Lok Elsterwerda auswärts den ersten Sieg der laufenden Saison einfahren konnten, soll es nun auch vor heimischem Publikum erfolgreich weitergehen. Zu Gast ist am Samstag ab 14 Uhr der Aufsteiger aus Schönebeck. Die Unioner mussten sich bislang lediglich in Berlin geschlagen geben und werden mit einer schlagfertigen Truppe ins Südbrandenburgische gereist kommen. Alles spricht für einen spannenden Bundesligavergleich mit offenem Ende.


09/26

Schönebeck: Alles oder Nichts
Am kommenden Samstag reist die 1. Männermannschaft zum ESV Lok Elsterwerda. Schlecht verkaufte hatte sich die Union dort in der Vergangenheit nicht, denn neben einer 1:7-Niederlage konnte die Union bei den letzten beiden Spielen in Brandenburg einen 6:2-Sieg und eine knappe 3:5-Niederlage einfahren, bei denen das Mannschaftsergebnis über 3400 lag. Leicht wird es jedoch nicht, denn Elsterwerda hat in der letzten Saison Platz 3 erreicht und gezeigt, dass dieses Team einiges auf dem Kasten hat. Daher liegt – trotz der jetzigen Tabellensituation (Schönebeck 4:2, Elsterwerda 2:4) – die Favoritenrolle klar bei den Gastgebern.


Lineup

ESV Lok Elsterwerda


Active
Robert GroschoppLorenz JustinMichael MüllerStefan KläberUwe ScheibeBenjamin Kube

Inactive
Ziesche KlausMeske Hannes


Union 1861 Schönebeck


Active
Andreas HagemeyerMatthias JankeMichael HagemeyerLars SchneidereitNicola JustGuido Müller

Inactive
Thomas GroßeFrank Gablenz



Information

Starts at

Last Updated


Reporter