BC Schretzheim

MPSPPins
Christine Grau
138  139  131  117  1.02.0525
Monika Kopp
137  143  150  143  1.03.0573
Jennifer Hollet
136  129  131  138  1.02.0534
Nicole Weitmann-Griesinger
139  128  128  136  1.03.0531
Marion Frey
128  160  147  127  1.02.0562
Simone Perzl
125  125  133  126  1.03.0509

Walhalla Regensburg

MPSPPins
Claudia Schwelle
133  141  118  128  0.02.0520
Sabrina Hoffmann
135  157  135  140  0.01.0567
Sandra Plank
120  138  132  132  0.02.0522
Karin Ternes
120  144  117  111  0.01.0492
Tanja Schardt
129  132  136  129  0.02.0526
Raphaela Dietl
122  131  127  124  0.01.0504
MPSPPins
Christine Grau (BC Schretzheim)
138  139  131  117  1.02.0525
Claudia Schwelle (Walhalla Regensburg)
133  141  118  128  0.02.0520
Monika Kopp (BC Schretzheim)
137  143  150  143  1.03.0573
Sabrina Hoffmann (Walhalla Regensburg)
135  157  135  140  0.01.0567
Jennifer Hollet (BC Schretzheim)
136  129  131  138  1.02.0534
Sandra Plank (Walhalla Regensburg)
120  138  132  132  0.02.0522
Nicole Weitmann-Griesinger (BC Schretzheim)
139  128  128  136  1.03.0531
Karin Ternes (Walhalla Regensburg)
120  144  117  111  0.01.0492
Marion Frey (BC Schretzheim)
128  160  147  127  1.02.0562
Tanja Schardt (Walhalla Regensburg)
129  132  136  129  0.02.0526
Simone Perzl (BC Schretzheim)
125  125  133  126  1.03.0509
Raphaela Dietl (Walhalla Regensburg)
122  131  127  124  0.01.0504


Postgame


10/16

Schretzheim stürzt Tabellenführer
Das Spitzenspiel in der 2. Bundesliga Süd/Mitte hätte nicht besser laufen können. Die Damen des BC Schretzheim empfingen den bis dato Tabellenführer SG Walhalla Regensburg. Das Startpaar um Christine Grau und ihre Mannschaftskollegin hatte schwer zu kämpfen. Alle Spielerinnen wollten den heißbegehrten Mannschaftspunkt für sich behaupten. Alle Durchgänge wurden nur knapp und auf den letzten Schub entschieden. Christine behauptete sich in zwei Sätzen und holte den Mannschaftspunkt auf den allerletzten Wurf. Ihre Mannschaftskollegin konnte sich bereits nach drei gewonnenen Durchgängen mit 7 Holz mehr im Gesamtergebnis durchsetzen. Der Zwischenstand mit 2:0 Punkten und 12 Holz Vorsprung lies aber noch nicht aufatmen. Die Spielerinnen von Regensburg zeigten jetzt noch stärker ihren Siegeswillen und wurden von den Mannschaftskollegen und angereisten Fans lautstark unterstütz. Doch auch die Schretzheimer Damen wollten diesen Sieg für sich verbuchen und hatten ebenfalls zahlreiche Fans als moralische Unterstützung mitgebracht. Jennifer Hollet hatte mit ihrer Gegenspielerin schwer zu kämpfen. Beide spielten auf Augenhöhe und kämpften verbissen um jedes einzelne Holz. Letztendlich konnte sich die Schretzheimerin gegen die Regensburgerin um 12 Holz durchsetzen. Auch Teamkollegin Nicole Weitman-Griesinger kämpfte für den Sieg und die Tabellenführung ihrer Mannschaft. Sie hatte eine dankbare Kontrahentin und nutzte jede kleine Schwäche aus, um den Holzvorsprung zu vergrößern. Nach dem Mittelpaar kochte die Stimmung über. Es stand 4:0 und ein Vorsprung von 63 Holz lies die Vorfreude auf den Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer aufblühen. Das Schlusspaar musste jetzt nur noch auf Halten spielen. Aber unsere Damen würden nicht in der 2. Bundesliga spielen, wenn ihnen das schon reichen würde. Marion Frey musste sich zwar in zwei Sätzen knapp geschlagen geben, aber dafür holte sie in den anderen beiden Durchgängen ein Holz nach dem anderen. Im zweiten und dritten Satz ließ sie ihrer Gegenspielerin keine Chance und zog an ihr vorbei. Ein weiterer Mannschaftspunkt und 36 Holz wanderten auf das Konto der Schretzheimerinnen. Simone Perzl hatte einige Probleme und konnte so gerade mal die 500er-Marke knacken. Doch auch diese Leistung reichte heute gegen Regensburg aus. Sie nahm ihrer Kontrahentin nicht nur den Mannschaftspunkt ab, sondern auch noch 5 Holz. Das Spiel endete mit einem unerwarteten 8:0 und 3235:3131 Holz zu Gunsten des neuen Tabellenführers in der 2. Bundesliga Süd/Mitte, dem BC Schretzheim 1. Doch nun heißt es nicht lange auf den Lorbeeren ausruhen. Der nächste Gegner, SKV Brackenheim, klopft schon an der Tür. Wir sind gespannt, was w Sabine Zaschka


10/14

8:0 Das ist der Wahnsinn
Game over! Final Score: 8.0:0.0
Running


10/14

Schluss 120 (6:0/104) Regensburg hat eine herbe Niederlage erlitten. So ein deutliches Ergebnis hat sich keine Mannschaft in ihren kühnsten Träumen vorgestellt. Die Siegesserie von Schretzheim reisst nicht ab. Die Tabellenplätze wurden vertauscht und Schretzheim setzt sich an die Spitze.


10/14

Schluss 90 (6:0/104) Der BC Schretzheim steuert seinem 21. Heimsieg entgegen. Regensburg hat den Damen aus Schretzheim nichts mehr entgegenzusetzen.


10/14

Schluss 60 (5:1/87) In der Schlußpaarung konnte Marion ein Ausrufezeichen mit 160 Holz setzen. Somit sind die Weichen auf Sieg gestellt.


10/14


10/14

Schluss 30 (5:1/65) Die Schlußpaarung kommt auf beiden Seiten nur langsam in Fahrt.


10/14

Mitte 120 (4:0/63) So hat sich Regensburg die Begegnung bestimmt nicht vorgestellt. Bis jetzt hat Schretzheim mit dem eher harmlosen Gegner keine Mühen. Wir dürfen auf einen letzten Durchgang gespannt sein.


10/14

Von hier aus viele liebe Grüßen an unseren Helmut in Berlin


10/14

Mitte 90 (3:1/32) Die Nervosität ist auf beiden Seiten zu spüren. Keine Mannschaft kann sich absetzen.


10/14

Mitte 60 (4:0/22) Wie gewonnen so zerronnen. Regensburg kämpft sich zurück ins Spiel. Es bleibt weiterhin spannend.


10/14

Mitte 30 (4:0/47) Das Mittelpaar des BCS holt sich Holz für Holz.


10/14

Chrissi, du machst das mit dem Ticket hervorragend. Helmut.


10/14

Super Mädels. Weiter so. Helmut


Lineup

BC Schretzheim


Active
Christine GrauMonika KoppJennifer HolletNicole Weitmann-GriesingerMarion FreySimone Perzl

Inactive
Christine Röschjulia biboElisabeth KordikSabine Zaschka


Walhalla Regensburg


Active
Claudia SchwelleSabrina HoffmannSandra PlankKarin TernesTanja SchardtRaphaela Dietl

Inactive
Carina BachlPetra BornschleglFranziska Wurm-Lallinger



Information

Starts at

Last Updated


Reporter