Rot Weiß Zerbst

MPSPPins
Jürgen Pointinger
156  145  154  149  1.04.0604
Mathias Weber
174  152  175  147  1.02.0648
Philipp Vsetecka
147  160  159  153  1.03.5619
Fabian Seitz
153  179  147  162  1.04.0641
Manuel Weiß
145  172  162  163  1.03.0642
Boris Benedik
150  161  139  154  0.01.0604

FEB Amberg

MPSPPins
Michael Segerer / Sebastian Kunze
123  138  115  130  0.00.0506
Matthias Hüttner
155  163  152  152  0.02.0622
Milan Wagner
145  150  139  153  0.00.5587
Maximilian Hufnagel
143  147  142  155  0.00.0587
Jan Hautmann
149  150  153  151  0.01.0603
Michael Wehner
152  135  144  155  1.03.0586
MPSPPins
Jürgen Pointinger (Rot Weiß Zerbst)
156  145  154  149  1.04.0604
Michael Segerer / Sebastian Kunze (FEB Amberg)
123  138  115  130  0.00.0506
Mathias Weber (Rot Weiß Zerbst)
174  152  175  147  1.02.0648
Matthias Hüttner (FEB Amberg)
155  163  152  152  0.02.0622
Philipp Vsetecka (Rot Weiß Zerbst)
147  160  159  153  1.03.5619
Milan Wagner (FEB Amberg)
145  150  139  153  0.00.5587
Fabian Seitz (Rot Weiß Zerbst)
153  179  147  162  1.04.0641
Maximilian Hufnagel (FEB Amberg)
143  147  142  155  0.00.0587
Manuel Weiß (Rot Weiß Zerbst)
145  172  162  163  1.03.0642
Jan Hautmann (FEB Amberg)
149  150  153  151  0.01.0603
Boris Benedik (Rot Weiß Zerbst)
150  161  139  154  0.01.0604
Michael Wehner (FEB Amberg)
152  135  144  155  1.03.0586


Postgame
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running
Schluss120 (5:1/267): Am Ende konnte Michael Wehner den Mannschaftspunkt erkämpfen. Manuel Weiß tat es ihm gleich.
Schluss90 (5:1/+256): Boris Benedik mit einer wierklch schlechten Bahn(139), somit war es für Michael Wehner(144) einfach diesen Punkt zu holen. Manuel Wei (162) holte seinen 2. Punkt gegen Jan Hautmann(153)
Schluss60 (6:0/+252): Die Zerbster haben ihre Form gefunden und konnten die 2. Bahn für sich entscheiden.
Schluss30 (4:2/+204): Zum Start der letzten Duelle holen sich die Gäste jeweils gleich die erste Bahnen. Manuel Weiß(145) und Boris Benedik(150) konnten ihre gewohnte Stärke bisher noch nicht zeigen.
Mitte120 (4:0/+210): 7,5 Satzpunkte gingen in dieses Durchgängen nach Zerbst, lediglich Milan Wagner konnte sich auf der letzten Bahn einen halben Punkt erkämpfen, souveräne Vorstellung der Hausherren.
Mitte60 (4:0/+178): Das Mittelpaar der Zerbster spielt sicher und hält die gut Auftretenden Amberger hinter sich.
Start120 (2:0/+124): Matthias Hüttner (152) konnte zwar diese Bahn nochmal gegen Mathias Weber (147) gewinnen, am Ende ging der MP durch die Gesamtkegel aber an die Gastgeber. Jürgen Pointinger (149) gewann auch seine 4. Bahn und brachte auch diesen Punkt sicher nach Hause.
Start90 (2:0/+110): Mathias Weber (175) schlägt zurück und kann den auch gut spielenden Matthias Hüttner (152) hinter sich lassen, der frisch eingewechselte Sebastian Kunze (115) fand nicht ins Spiel und Jürgen Pointinger (154) konnte frei aufspielen.
Start60 (2:0/+48): Matthias Hüttner (163) spielte stark, gleichzeitig hatte Mathias Weber (152) Probleme, somit ging dies Bahn an die Amberger. Nach den ersten 60 Würfen wechseln die Gäste, für Michael Segerer (138) spielt jetzt Sebastian Kunze weiter.
Erst mal herzlich Willkommen zum heutigen Liveticker, wir freuen uns auf einen schönen Pokalnachmittag. In den Reihen der Zerbster sitzt heute zum ersten mal überhaupt der junge Spieler Nils Julian Borchert, ein echtes Eigengewächs.(Bild 2.von links) Start30 (2:0/+52): Sehr guter Start vom heutigen Mannschaftsleiter der Zerbster (Mathias Weber, 174).
Livecast started!
Pregame


11/03

Beide Teams vor dem Spiel (von links) – Amberg: Michael Wehner, Milan Wagner, Maximilian Hufnagel, Jan Hautmann, Michael Segerer, Sebastian Kunze, Matthias Hüttner; Zerbst: Boris Benedik, Nils Borchert, Jürgen Pointinger, Manuel Weiß, Philipp Vsetacka, Fabian Seitz und Mathias Weber.


11/01

Zerbst: Nach Liga- nun Pokalspiel gegen FEB
Nach dem direkten Aufeinandertreffen am vergangenen Wochenende in der Bundesliga begegnen sich der SKV Rot-Weiß Zerbst und der FEB Amberg am Samstag am Zerbster Schützenplatz erneut. Diesmal geht es um das Weiterkommen im nationalen Pokal. Aufgrund der Überschneidung der 3. Pokalrunde mit der Champions League Ende November wurde die Partie vorgezogen und somit kommt es innerhalb von sieben Tagen zum zweiten Aufeinandertreffen der beiden Teams. „Unser Auftritt in Amberg war über weite Teile nicht zufriedenstellend. Jetzt spielen wir zu Hause im Pokal und wollen natürlich eine Runde weiter“, blickt SKV-Kapitän Timo Hoffmann voraus.Die Voraussetzungen im Vorfeld des Matches sind auf der heimischen Anlage für den SKV deutlich klarer. Mit dem Heimvorteil im Rücken darf der FEB Amberg kein Stolperstein sein. „Der Pokal hat sicherlich seine eigenen Gesetze, aber besonders zu Hause sind wir klarer Favorit und müssen auch so auftreten“, fordert Hoffmann. Die Rot-Weißen sind nach dem Spiel in Amberg auf dem Weg zur ausgeglichenen Mannschaftsleistung wieder einen Schritt zurückgefallen. Nur Manuel Weiß, Boris Benedik und Kapitän Timo Hoffmann konnten in der Liga normale Leistungen erzielen. Deswegen wird der Gastgeber weiter auf die Suche nach der besten Startformation gehen müssen.„Die großen Herausforderungen mit der Champions League und dem Heimspiel gegen Bamberg stehen uns noch bevor. Bis dahin brauchen wir wieder ein anderes Auftreten, um unsere Ziele zu erreichen“, fordert Hoffmann. Für die Fans des SKV beginnt die Partie zur gewohnten Bundesligazeit um 13 Uhr in der Stadtwerke Arena. Martin Herold


11/01

Livestream


Lineup

Rot Weiß Zerbst


Active
Jürgen PointingerMathias WeberPhilipp VseteckaFabian SeitzManuel WeißBoris Benedik

Inactive
Nils Julian Borchert


FEB Amberg


Active
Michael SegererMatthias HüttnerMilan WagnerMaximilian HufnagelJan HautmannMichael Wehner

Inactive
Sebastian Kunze



Information

Starts at

Last Updated


Reporter