SKC Unterharmersbach

MPSPPins
Frederic Koell
169  142  138  147  0.01.0596
Wolfgang Bollack
134  140  140  155  0.00.0569
Axel Schondelmaier
148  148  166  144  1.03.0606
Pascal Dräger
169  154  133  188  1.03.0644
Julien Schmitt
160  144  142  159  1.03.5605
Markus Wacker
139  146  134  145  1.03.0564

SF Friedrichshafen

MPSPPins
Lukas Funk
165  158  160  175  1.03.0658
Dejan Lotina
149  156  154  158  1.04.0617
Darko Lotina
132  140  144  148  0.01.0564
Mario Listes
149  141  161  124  0.01.0575
Celestino Gutierrez
124  144  131  153  0.00.5552
Nicolai Müller
126  142  149  124  0.01.0541
MPSPPins
Frederic Koell (SKC Unterharmersbach)
169  142  138  147  0.01.0596
Lukas Funk (SF Friedrichshafen)
165  158  160  175  1.03.0658
Wolfgang Bollack (SKC Unterharmersbach)
134  140  140  155  0.00.0569
Dejan Lotina (SF Friedrichshafen)
149  156  154  158  1.04.0617
Axel Schondelmaier (SKC Unterharmersbach)
148  148  166  144  1.03.0606
Darko Lotina (SF Friedrichshafen)
132  140  144  148  0.01.0564
Pascal Dräger (SKC Unterharmersbach)
169  154  133  188  1.03.0644
Mario Listes (SF Friedrichshafen)
149  141  161  124  0.01.0575
Julien Schmitt (SKC Unterharmersbach)
160  144  142  159  1.03.5605
Celestino Gutierrez (SF Friedrichshafen)
124  144  131  153  0.00.5552
Markus Wacker (SKC Unterharmersbach)
139  146  134  145  1.03.0564
Nicolai Müller (SF Friedrichshafen)
126  142  149  124  0.01.0541

Postgame


11/14

Unterharmersbach dreht im Spitzenspiel nach 0:2 Rückstand voll auf

Die Vermutung von Teamcoach Michael Lehmann wurde bestätigt. Mit Dejan Lotina und Lukas Funk setzte Friedrichshafen ihre Trümpfe am Start ein. Unterharmersbachs Taktik bestand darin ein 1:1 mit nicht allzu viel Rückstand an das Mittelpaar zu übergeben um dann das Spiel zu drehen. Friedrichshafen setzten mit den beiden jungen Nationalspielern Funk und Lotina gleich zu Beginn auf Angriff. Beide erledigten ihre Aufgabe mit Bravour. Lukas Funk setzte Frédéric Koell (596 Kegel) gehörig unter Druck. Dieser konnte im ersten Durchgang noch kontern, doch im weiteren Verlauf verlor er den Anschluss an den fantastisch aufspielenden Lukas Funk. Dieser erzielte mit 658 Kegel die Saisonbestleistung im Grünen Hof. Und auch im zweiten Startduell lief es nicht nach Plan. Der Deutsche Juniorenmeister Dejan Lotina (617 Kegel) hatte Wolfgang Bollack (569 Kegel) jederzeit im Griff. So stand Unterharmersbach nach der Startpaarung mit 0:2 und einem Rückstand von 110 Kegel mit dem Rücken zur Wand. Unterharmersbach fühlte sich an den Pokalkracher gegen Schwabsberg zurückversetzt als man mit ähnlicher Taktik doch weitaus mehr in Rückstand geriet als geplant. Doch Schwabsberg wurde damals geknackt und auch gegen Friedrichshafen sollte das Spiel in der Mittelpaarung gekippt werden. Axel Schondelmaier setzte sich mit dem erfahrenen Darko Lotina auseinander während Pascal Dräger gegen Mario Listes um den Mannschaftspunkt spielte. Während Dräger furios loslegte reichte bei Schondelmaier 296 Kegel für die 2:0 Führung. Nach und nach schmolz der Rückstand auf Friedrichshafen stetig bis vor der letzten Bahn an die 60 Kegel. Während Axel Schondelmaier (609 Kegel) sein Duell mit 3:0 gegen Darko Lotina (564 Kegel) frühzeitig in der Tasche hatte musste Dräger im letzten Durchgang wieder einen Zahn zulegen. Mario Listes (575 Kegel) hatte einen Zwischenspurt eingelegt. Dann folgte Drägers (644 Kegel) Traumbahn. Vor tosendem Publikum puschte er sich auf 188 Kegel und nahm Listes (575 Kegel) alleine in diesen 30 Wurf 64 Kegel ab. Schondelmaier und Dräger gleichen so zum 2:2 aus und mit dem letzten Wurf rutsche auch noch das rote Minus von der Unterharmersbacher auf die Friedrichshafener Anzeige. Der SKC war mit einem einzigen Kegel in Führung gegangen. Das Spiel begann sozusagen wieder von vorne. Doch schienen die Sportfreunde vom Bondensee durch diesen erdrutschartigen Verlust des Vorsprungs wie paralysiert. Unterstützt von andauernden Fangesängen und ohne großen Aufwand brachten Julien Schmitt (605 Kegel) und Markus Wacker (564 Kegel) ihre Duelle gegen Celestino Gutierrez (552 Kegel) und Nicolai Müller (541 Kegel) zum letztendlich verdienten 6:2 Sieg nach Hause.
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running
Livecast started!
Pregame


11/10

Das Spitzenspiel der 2. Bundesliga Süd/West sehen Sie auch über unseren Livestream. Live zusehen lohnt sich.


11/08

Verfolger zu Gast in Unterharmersbach

Kommendes Wochenende kommt es in der 2. Bundesliga zu dem Spitzenspiel schlechthin. Der SKC Unterharmersbach empfängt als Tabellenführer den punktgleichen Verfolger, sowie auch Mitaufsteiger, SF Friedrichshafen. Beide Mannschaften haben sich erst zu den Aufstiegsspielen zur zweiten Liga kennengelernt und treffen sich somit erst zweiten mal. Jedoch sind die namhaften Spieler beiderseits gut bekannt. Die Friedrichshafener haben einen sehr spielstarken Kader, ebenso wie der gastgebende SKC. Das zeigt zumal auch der Blick auf die aktuelle Schnittliste der 2. Bundesliga: Mit Frédéric Koell (Platz 1), Pascal Dräger (6.), Axel Schondelmaier (7.) und Wolfgang Bollack (10.) stellt Unterharmersbach vier und Friedrichshafen mit Darko Lotina (3.), Lukas Funk (5.) und Dejan Lotina (8.) drei der aktuellen TopTen Spieler der Liga. Zum Spiel bedarf es also keiner vielen Vorworte mehr: Der Knaller des Jahres gespickt mit National – und weiteren Topspielern, taktische Finessen, Fangesänge, Hexenkessel, Keglerherz … was begehrst Du mehr? Spielbeginn ist um 14:30 Uhr im Grünen Hof.


Lineup

SKC Unterharmersbach


Active
Frederic KoellWolfgang BollackAxel SchondelmaierPascal DrägerJulien SchmittMarkus Wacker

Inactive
Michael LehmannSteffen SteiertSascha Gonschorek


SF Friedrichshafen


Active
Lukas FunkDejan LotinaDarko LotinaMario ListesCelestino GutierrezNicolai Müller

Inactive
Zdravko LotinaMichael WeberMichael WeißMarkus Hofmann



Information

Starts at

Last Updated


Reporter