News

DKBC-Pokal 2018/19 – Männer, Achtelfinale



01/05

Vier Erstligisten im Viertelfinale
Mit Titelverteidiger Rot-Weiß Zerbst (8:0 gegen Mücheln), dem KC Schwabsberg (6:2 gegen Bobingen) und dem TSV Zwickau (6:2 in Hölzlebruck) stehen drei Erstligisten im Viertelfinale, das am 23. und 24. März 2019 ausgetragen wird.. Ein Vierter kommt im Nachholspiel am 16. Februar im Erstligaduell zwischen Bamberg und Raindorf auf jeden Fall dazu. Aus der Zweiten Liga haben sich die TSG Kaiserslautern (7:1 gegen Erlangen-Bruck), die SG Grün-Weiß Mehltheuer (8:0 gegen Dresden) und Rot-Weiss Hirschau (5:3 in Bautzen) für die Runde der letzten Acht qualifiziert. Am 26. Januar empfängt der einzig verbliebene Underdog ESV Aulendorf den Zweitligisten SKC Unterharmersbach.


01/05

Saisonbestleistung durch Mathias Weber – 673
Im Achtelfinalauftaktspiel im Dezember 2018 erzielte der Zerbster Mathias Weber mit 673 Kegeln beim 8:0 gegen Mücheln eine neue Saisonbestleistung im DKBC-Pokalwettbewerb. Alexander Schöpe von der TSG Kaiserslautern verpasste die Marke zum Jahresauftakt 2019 mit 665 Kegeln nur knapp.


01/05

Wer folgt Zerbst ins Viertelfinale?
Die letzte Partie im alten Jahr war auf DKBC-Ebene bei den Männern ein Pokalspiel – und so geht es auch im neuen los. Fünf Spiele des Achtelfinals eröffnen am Samstag das Kalenderjahr 2019 bei den Männern. Zwei Partien wurden verlegt. Der Titelverteidiger Rot-Weiß Zerbst, hatte sich in einer vorverlegten Neuauflage des letztjährigen Pokalfinals gegen die SG Geiseltal Mücheln klar mit 8:0 durchgesetzt und steht bereits im Viertelfinale, das am 23. und 24. März 2019 ausgetragen wird.


01/04

Livestream
Eine Liveübertragung ist nur aus Bamberg im Nachholspiel gegen Raindorf am 16. Februar 2019 vorgesehen.


01/04

Klein, aber oho...
Der MSV Bautzen spielt in der sächsischen Verbandsliga und gewann 2018 den KVS-Pokal gegen USC Leipzig (6:2). In der 2. DKBC-Pokalrunde der laufenden Saison sorgte der MSV mit einem 6:2 gegen Erstligisten Breitengüßbach für eine faustdicke Sensation. In der 3. Runde folgte mit dem 5:3 gegen den Zweitligisten SKC Weiden der zweite Paukenschlag. Im Achtelfinale fehlten den Sachsen beim 3:5 gegen Zweitligist Rot-Weiß Hirschau ganze 42 Kegel zu einer neuerlichen Überraschung. Der ESV Aulendorf – nun als letzter verbliebener Underdog – spielt in der Verbandsliga Württemberg und bestand seine Feuertaufe als WBKV-Pokalsieger im DKBC-Pokal bereits mit einem spannenden 12,5:11,5-Erfolg nach Sätzen gegen den Zweitligisten Gut Holz Zeil in Runde 2. Für den ESV ist es die zweite nationale Pokalteilnahme nach 2016. damals wartete in Runde 3 Victoria Bamberg, ehe der Pokalwettbewerb insgesamt ausgesetzt wurde. So ist Aulendorf der einzige Drittligist im DKBC-Pokal, der seit zwei Jahren ungeschlagen ist. Das änderte sich auch in der 3. Runde nicht: Der ESV siegte 5:3 beim KSV Hopfgarten. Im Achtelfinale schlägt der Zweitligist SKC Unterharmersbach am 26. Januar 2019 beim ESV auf. Und so schlugen sich die anderen Davids im Pokal 2018/19: Der Überblick zu den ersten Runden


01/04

Ansetzungen & Termine


Information

Starts at

Last Updated


Reporter