SKK Raindorf

MPSPPins
Milan Svoboda
161  143  155  144  0.01.5603
Christian Schreiner
142  144  156  140  0.01.0582
Daniel Schmid
155  175  141  160  1.04.0631
Michael Kotal
164  155  143  137  1.03.0599
Alexander Raab
141  157  146  149  1.03.0593
Philipp Grötsch
155  151  164  181  1.04.0651

ASV Neumarkt

MPSPPins
Daniel Beier
132  143  160  161  1.02.5596
Jens Weinmann
157  150  155  152  1.03.0614
Hannes Lauckner
151  158  133  147  0.00.0589
Stephan Drexler
147  152  137  146  0.01.0582
Daniel Süss
155  146  131  147  0.01.0579
Dominik Danzl
135  148  132  128  0.00.0543
MPSPPins
Milan Svoboda (SKK Raindorf)
161  143  155  144  0.01.5603
Daniel Beier (ASV Neumarkt)
132  143  160  161  1.02.5596
Christian Schreiner (SKK Raindorf)
142  144  156  140  0.01.0582
Jens Weinmann (ASV Neumarkt)
157  150  155  152  1.03.0614
Daniel Schmid (SKK Raindorf)
155  175  141  160  1.04.0631
Hannes Lauckner (ASV Neumarkt)
151  158  133  147  0.00.0589
Michael Kotal (SKK Raindorf)
164  155  143  137  1.03.0599
Stephan Drexler (ASV Neumarkt)
147  152  137  146  0.01.0582
Alexander Raab (SKK Raindorf)
141  157  146  149  1.03.0593
Daniel Süss (ASV Neumarkt)
155  146  131  147  0.01.0579
Philipp Grötsch (SKK Raindorf)
155  151  164  181  1.04.0651
Dominik Danzl (ASV Neumarkt)
135  148  132  128  0.00.0543


Postgame


01/14

Jens Weinmann sorgte erneut für das beste ASV-Ergebnis.“ Foto: Dominik Danzl


01/14

Neumarkt: ASV-Kegler können in der Fremde einfach nicht gewinnen
Auch in Raindorf ein Spiel der ungenutzten Möglichkeiten Eigentlich schien der eigene Plan in Raindorf nach der Startpaarung voll aufzugehen, als der ASV Neumarkt völlig unerwartet mit 2:0 in Führung ging. Danach kam aber, wie schon so oft, nichts mehr. So mussten die Gäste auch am 12. Spieltag der 1. Bundesliga mit 2:6 bei 3659:3503-Kegeln die Tabellenzähler den Gegnern überlassen. Die einzige einigermaßen überzeugende Leistung bot diesmal Jens Weinmann mit 614 Kegeln. Kapitän Dominik Danzl ging bei den Chambtalkeglern Raindorf am Start volles Risiko und wollte die Gastgeber schocken. Fast unerwartet war dieser Plan komplett erfolgreich; so konnten die Startspieler Daniel Beier und Jens Weinmann beide Duelle für sich entscheiden und die Jurastädter völlig überraschend mit 2:0 in Führung gehen. Beier setzte sich mit 2,5:1,5 trotz weniger erzielter Kegel (596:603) gegen den tschechischen Nationalspieler Svoboda durch und Weinmann hatte Altmeister Christian Schreiner beim klaren 3:1/+32, bei starken 614 Kegeln fast jederzeit im Griff. Ab der Mittelpaarung war es aber dann erneut vorbei mit der Herrlichkeit. Während die Gastgeber zum Konter ausholten, verpufften alle weiteren Neumarkter Bemühungen im Nichts. So verlor in der Mittelachse Hannes Lauckner mit 589 Kegeln klar 0:4/-42 gegen einen stark spielenden Daniel Schmid (631) und auch Stephan Drexler musste verdientermaßen mit mageren 582 Kegeln bei 1:3/-17 gegen Michael Kotal die Segel streichen. In der Schlusspartie ging dann Neumarkt komplett unter, als Daniel Süss mit 579 Kegeln ebenfalls mit 1:3/-14 gegen Raab das Nachsehen hatte und Danzl gegen einen furios aufspielenden Philipp Grötsch, welcher mit 651 Kegeln Tagesbestleistung erzielte, bei eigenen 543 Kegeln (0:4/-108) nur staunen konnte. Letztendlich eine verdiente Niederlage für den ASV, wobei trotz aller Deutlichkeit wieder einmal ein Unentschieden locker im Bereich des Möglichen gewesen wäre, hätte man seine Chancen besser genutzt. „Wenn vorher jemand gesagt hätte, Raindorf legt uns 3659 auf die Bahn, dann hätte ich nicht an Punkte geglaubt. Aber bei diesem Spielverlauf ist es leider wieder einmal sehr enttäuschend, nicht zumindest ein Unentschieden erkämpft zu haben“, so Drexler nach dem Match. Durch den gleichzeitigen Sieg des Tabellenletzten Zwickau gegen Lorsch rutschte der ASV sogar an das Tabellenende. Am nächsten Samstag steht dann vor heimischer Kulisse die Partie gegen den KC Schwabsberg auf dem Programm; dieses Spiel MUSS gewonnen werden, um sich noch eventuelle Chancen auf einen Nichtabstiegsplatz offen zu halten. Stephan Drexler


01/13

Raindorf: Chambtaler revanchierten sich im Oberpfalzderby
In der 1. Bundesliga erwarteten die Chambtalkegler im Oberpfalzderby den ASV Neumarkt. Dabei wollte sich das Grötsch-Team für die Vorrundenniederlage revanchieren. Das Chambtalerteam begann mit Milan Svoboda und Christian Schreiner, die einen Vorsprung herausholen sollten. Jedoch setzten die Gäste mit Daniel Beier und Jens Weinmann auch zwei starke Akteure dagegen. Svoboda spielte gegen Beier und gewann den ersten Satz deutlich mit 161:132-Kegeln. Im zweiten Satz trennten sich beide mit 143:143 unentschieden, so dass Svoboda mit 1,5:0,5-Sätzen und 304:257-Kegeln noch klar in Führung lag. Jedoch zeigte der Gästespieler in den letzten beiden Sätzen eine sehr starke Leistung, so dass Svoboda diese mit 155:160 und 144:161 abgeben musste. Am Ende verlor er mit 1,5:2,5-Sätzen das Duell, obwohl er mit 603:596 die höheren Gesamtkegel aufwies. Christian Schreiner kam gegen Jens Weinmann nicht richtig ins Spiel. Mit 142:157 und 144:150 verlor er die ersten beiden Sätze, so dass bei einem 0:2-Rückstand und 286:307-Kegeln der Mannschaftspunkt in weite Ferne geraten war. Zwar gewann Schreiner den dritten Satz knapp mit 156:155, mit dem nochmals eine kleine Hoffnung aufkam. Aber den letzten Satz gab der Raindorfer mit 140:152 Kegeln abund unterlag in 1:3 Sätzen bei 582:614-Kegeln. Mit einem 0:2 in den Einzeln bei 1185:1210-Kegeln (-25) war der Start alles andere als das, was sich die Gastgeber erwartet hatten. Nun galt es im Mittelfeld den Rückstand wieder wettzumachen. Dies sollten die beiden Youngster Daniel Schmid und Michael Kotal richten. Jedoch waren auch die Gäste mit ihren Neuzugang Hannes Lauckner und Stephan Drexler (Schnittbester) sehr stark besetzt. Schmid zeigte eine hervorragende Leistung. Mit 155:151, 175:158, 141:133 und 160:147 gewann er alle vier Sätze gegen Hannes Luckner. Mit 4:0 und 631:589-Kegeln holte er das Duell und zugleich viel Kegeln für das Mannschaftsergebnis. Mit Stephan Drexler hatte Michael Kotal gegen den schnittbesten Gästespieler zum Gegner. Auch der zweite Raindorfer in der Mitte zeigte sich in einer sehr starken Form. Mit 164:147, 155:152 und 143:137 gewann er die ersten drei Sätze und sicherte sich das Einzel vorzeitig. Zwar ging mit 137:146 der letzte Satz verloren, doch mit 3:1-Sätzen und 599:582-Kegeln holte er das nächste Duell für das Chambtalerteam. In den Einzeln konnte Raindorf zum 2:2 ausgleichen. Im Gesamt lagen die Gäste nun gleichfalls mit 2415:2381-Kegeln (+34) in Front. Am Ende sollten Alexander Raab und Philipp Grötsch noch die entscheidenden Punkte zum Sieg holen. Für das Jurateam spielten Daniel Süss und Teammanager Dominik Danzl. Raab verlor zwar den ersten Satz mit 141:155 gegen Süss, kämpfte sich aber dann zurück und gewann die restlichen drei Sätze mit 157:146, 146:131 und 149:147. Mit 3:1-Sätzen und 593:579-Kegeln behielt er gegen Daniel Süss die Oberhand. Eine bärenstarke Leistung lieferte schließlich Mannschaftskapitän Philipp Grötsch ab. Mit 155:135, 151:148, 164:132 und 181:128 ließ er seinem Gegner Danzl nicht den Hauch einer Chance. Bei 4:0-Sätzen und der Tagesbestleistung von 651:543-Kegeln sicherte sich auch er das Duell. Trotz der Startschwierigkeiten lag der SKK am Ende mit 4:2 in den Einzeln in Front. Auch im Gesamtergebnis behielt Raindorf mit 3659:3503-Kegeln klar die Oberhand und sicherte sich beide Kegelpunkte. Am Ende konnte revanchierten sich die Gastgeber mit einem 6:2 Sieg für die Vorrundenniederlage und holten zwei wichtige Punkte im Kampf um den dritten Platz. Erwin Raab
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running


01/12

Raindorf gewinnt das Oberpfalzderby schlussendlich glasklar! Nach wackeligem Beginn und 0:2-Rückstand schlagen die Raindorfer zurück, wobei Daniel Schmid mit 631 Kegel und vor allem Philipp Grötsch mit hervorragender Tagesbestleistung von 651 Kegel die beiden Matchwinner auf Raindorfer Seite darstellten. Neumarkt kämpfte, hatte aber am Ende keine Chance mehr.


01/12

Schluss90 (4:2/101) Philipp Grötsch spielt bärenstark und sorgt für die Vorentscheidung. Der dritte Mannschaftspunkt ist im Sack und der Kegelvorsprung komfortabel. Jetzt dürften die Raindorfer nichts mehr anbrennen lassen.


01/12

Schluss60 (3:3/54) Mit dem letzten Wurf sichert sich Philipp Grötsch auch Satz zwei, dazu der Satzgewinn von Alexander Raab - wieder ein leichtes Plus für Raindorf. Aber Süss und Danzl geben sich noch keinesfalls geschlagen.


01/12

Schluss30 (3:3/40) Ausgeglichener Verlauf des ersten Satzes, die Spannung ist unverändert hoch.


01/12

Mitte120 (2:2/34) Daniel Schmid mit bisherigem Partiebestwert (631) und Michael Kotal drehen die Partie und bringen die Chambtalkegler ein wenig in Führung. Aber natürlich ist weiter alles offen, es bleibt ein Spiel mit Spannung.


01/12

Mitte90 (2:2/30) Beide Raindorfer sichern sich vorzeitig den Mannschaftspunkt und werden im vierten Satz. ersuchen, den Kegelvorsprung auszubauen.


01/12

Mitte60 (2:2/16) Das Spiel gewinnt an Qualität! Spannende Durchgänge mit dem besseren Ende für die Raindorfer. Daniel Schmid und Michael Kotal spielen stark, Neumarkt hält stark dagegen.


01/12

Mitte30 (2:2/-4) Daniel Schmid und Michael Kotal holen sich jeweils den ersten Satz.


01/12

Start120 (0:2/-25) Glatter Fehlstart für die Raindorfer! Jens Weinmann bisher Partiebester mit 614 Kegel, er lässt Christian Schreiner heute keine Chance. Daniel Beier erkämpft sich auf der letzten Bahn den zweiten Punkt für Neumarkt. Tja, ein Derby hat eben andere Gesetze. Jetzt müssen die Chambtalkegler kommen...


01/12

Start90 (1:1/4) Eieiei, Jens Weinmann schenkt Christian Schreiner Satz drei und lässt ihm noch eine kleine Chance auf einen Punkt, während Daniel Beier gegen Milan Svoboda Boden gutmacht. Alles offen!


01/12

Start60 (1:1/-8) Von wegen klare Verhältnisse: Neumarkt jetzt in Führung, Christian Schreiner kommt noch nicht richtig ins Spiel, auch bei Milan Svoboda läuft es nicht rund. Jens Weinmann bisher bester Spieler, obwohl auch er nicht alle Chancen nutzt.


Lineup

SKK Raindorf


Active
Milan SvobodaChristian SchreinerDaniel SchmidMichael KotalAlexander RaabPhilipp Grötsch

Inactive
Johannes BraunStefan BauerElmar Diermeier


ASV Neumarkt


Active
Daniel BeierJens WeinmannHannes LaucknerStephan DrexlerDaniel SüssDominik Danzl

Inactive
Sven Neuner



Information

Starts at

Last Updated


Reporter