KTV Zeulenroda

MPSPPins
Norman Wiesenberg
139  160  167  146  1.02.0612
Ronny Hahn
162  159  174  132  1.03.0627
Rico Langhammer
137  158  143  139  0.02.0577
Nino Fröbisch
171  132  147  146  1.02.5596
Torsten Wiedenhöft
141  137  175  150  0.02.0603
Thomas Funk
165  148  150  172  1.03.0635

Dommitzscher KC

MPSPPins
David Schade
149  145  147  154  0.02.0595
Jens Günther
145  153  129  133  0.01.0560
Lars Günther
153  146  129  150  1.02.0578
Thorsten Spinn
149  150  147  138  0.01.5584
Stefan Holike
139  154  154  173  1.02.0620
Rico Wiesner
142  159  146  159  0.01.0606
MPSPPins
Norman Wiesenberg (KTV Zeulenroda)
139  160  167  146  1.02.0612
David Schade (Dommitzscher KC)
149  145  147  154  0.02.0595
Ronny Hahn (KTV Zeulenroda)
162  159  174  132  1.03.0627
Jens Günther (Dommitzscher KC)
145  153  129  133  0.01.0560
Rico Langhammer (KTV Zeulenroda)
137  158  143  139  0.02.0577
Lars Günther (Dommitzscher KC)
153  146  129  150  1.02.0578
Nino Fröbisch (KTV Zeulenroda)
171  132  147  146  1.02.5596
Thorsten Spinn (Dommitzscher KC)
149  150  147  138  0.01.5584
Torsten Wiedenhöft (KTV Zeulenroda)
141  137  175  150  0.02.0603
Stefan Holike (Dommitzscher KC)
139  154  154  173  1.02.0620
Thomas Funk (KTV Zeulenroda)
165  148  150  172  1.03.0635
Rico Wiesner (Dommitzscher KC)
142  159  146  159  0.01.0606

Postgame
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running
Livecast started!
Pregame


01/17

Zeulenroda vor Pflichtaufgabe
Am Samstag empfangen die Bundesliga-Sportkegler des KTV Zeulenroda das Tabellenschlusslicht vom Dommitzscher KC. Der Start ins neue Jahr 2019 ist mit dem Auswärtssieg letzte Woche in Freital geglückt. Dieser enorm wichtige Erfolg bei den ebenfalls enorm abstiegsbedrohten Sachsen hat den KTVlern etwas Luft verschafft zu den sicheren Abstiegsplätzen 9 und 10 in der Tabelle. Allerdings befinden sich die Langhammer-Truppe weiterhin nur auf Platz 8, der beim Abstieg von Zwickau aus der 1.Bundesliga und dem gleichzeitigen Scheitern des Ost/Mitte-Staffelsiegers beim Aufstiegsturnier nach der Saison, ebenfalls den Abstieg ein Klasse tiefer zur Folge hätte. Somit lautet die Devise für den KTV weiter Punkte sammeln und nicht den Abstand zum breiten Mittelfeld der Liga zu verlieren. Mit den Gästen aus Dommitzsch kommt ein langjähriger Begleiter aus der 2. Bundesliga nach Zeulenroda. Die Nordsachsen füllten sich in der Vergangenheit immer recht wohl auf der Anlage in der Friedrich-Engels-Straße und die Duelle wurden häufig mit den letzten Würfen entschieden. Diese Saison kamen die Dommitzscher nur schwer in die Gänge und befinden sich mit 5:19 auf dem letzten Platz und vier Punkte hinter dem KTV. Allerdings konnten sie ebenso gut ins neue Jahr starten und bezwangen letzten Samstag zu Hause den SV Wernburg mit einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung. Somit sind die Karpfenpfeifer gewarnt und müssen alles, was sie können, auf die Bahn bringen, um mit einem angestrebten Sieg möglicherweise einen Platz in der Tabelle nach oben zu klettern. Personell kann Mannschaftsleiter Langhammer aus den Vollen schöpfen und die beste Sechs auf die Platte stellen. Anwurf ist wie gewohnt 15 Uhr im Kegelsportzentrum Zeulenroda und die Rot Weißen hoffen auf die tatkräftige Unterstützung der Fans. (rh)


Information

Starts at

Last Updated


Reporter