DJK Ingolstadt

MPSPPins
Nadine Stephan
123  147  143  136  0.00.0549
Hildegard Kummer
132  141  151  128  0.01.0552
Laura Hager
142  119  143  155  0.01.0559
Carina Überle
133  142  134  146  1.03.0555
Maria Stang
139  141  152  137  0.00.0569
Raphaela Heinz
140  137  148  153  1.03.0578

Victoria Bamberg

MPSPPins
Melissa Stark
157  148  149  140  1.04.0594
Ioana Antal
140  168  135  129  1.03.0572
Sina Beißer
151  155  158  152  1.03.0616
Alina Dollheimer
149  138  126  142  0.01.0555
Ines Maricic
157  162  154  147  1.04.0620
Carolin Eigler
132  146  137  149  0.01.0564
MPSPPins
Nadine Stephan (DJK Ingolstadt)
123  147  143  136  0.00.0549
Melissa Stark (Victoria Bamberg)
157  148  149  140  1.04.0594
Hildegard Kummer (DJK Ingolstadt)
132  141  151  128  0.01.0552
Ioana Antal (Victoria Bamberg)
140  168  135  129  1.03.0572
Laura Hager (DJK Ingolstadt)
142  119  143  155  0.01.0559
Sina Beißer (Victoria Bamberg)
151  155  158  152  1.03.0616
Carina Überle (DJK Ingolstadt)
133  142  134  146  1.03.0555
Alina Dollheimer (Victoria Bamberg)
149  138  126  142  0.01.0555
Maria Stang (DJK Ingolstadt)
139  141  152  137  0.00.0569
Ines Maricic (Victoria Bamberg)
157  162  154  147  1.04.0620
Raphaela Heinz (DJK Ingolstadt)
140  137  148  153  1.03.0578
Carolin Eigler (Victoria Bamberg)
132  146  137  149  0.01.0564

Postgame


02/18

Bamberg: Victoria wieder Tabellenführer
Nur einen Tag nach dem 3:5 in Schrezheim reiste Victoria zum Bundesliga-Nachholspiel zur DJK Ingolstadt gewann trotz Doppelbelastung klar mit 6:2. Mit 159 Kegeln mehr war es eine klare Angelegenheit. Partiebeste wurde Ines Maricic mit 620 vor Sina Beißer, die 616 Kegel erzielte. Damit ist Victoria wieder an der Tabellenspitze (26:2) vor Pöllwitz mit 26:4-Punkten. Victoria hat noch ein Nachholspiel gegen Waldkirch zu bestreiten. Vom Start weg nahmen Melissa Stark, Ioana Antal und Sina Beißer das Heft in die Hand und zogen unaufhaltsam davon. Stark, auch an diesem Tag prächtig in Form, bestritt ihr Match gegen Stephan (549) mit 594 / 217 geräumt auf gutem Niveau und konnte sich ein 4:0 erspielen. Auch Antal konnte mit 3:1 gegen Hilde Kummer siegen und holte mit 572:552 den nächsten Duellsieg. Beißer ist derzeit in sehr guter Verfassung und kam nach 151/155/158/152 (240 geräumt) auf 616 und hatte damit Hager sicher im Griff. Nach 3:1 ergab das den dritten Mannschaftspunkt für Bamberg und eine Führung mit 122 Kegeln. In der zweiten Runde im Spiel über sechs Bahnen kamen Alina Dollheimer, Ines Maricic und Carolin Eigler zum Einsatz. Dollheimer hatte zwar mit 555 Überle halten können, doch mit 1:3 das Duell verloren. Maricic kegelte mit 157/162/154 und 147 eine starke Serie, räumte dabei 234 ab und war glatt in 4:0-Sätzen erfolgreich. Zum ersten Mal kam Carolin Eigler zu einem kompletten Bundesligaspiel und machte ihre Sache gut. Die starke Raphaela Heinz (578) konnte sie damit aber nicht ganz halten und gab mit 1:3 das Duell ab. Ihre 564 Kegel (210 geräumt) waren eine gute Vorstellung, womit sie ihre Ambitionen auf weitere Einsätze unterstrich. Victoria gewann schließlich souverän mit 6:2 und hatte 159 Kegel mehr. Markus Habermeyer
Game over! Final Score: 2.0:6.0
Doppelduellsieg für den Abstiegskandidaten am Schluss. Die DJK belohnt sich für einen nie nachlassenden Kampfgeist mit zwei Duellsiegen gegen den Titelverteidiger. Bamberg dagegen hochkonzentriert am Beginn, sorgte schnell für klare Verhältnisse und überstand den Doppelspieltag - tags zuvor in der Champions League in Schrezheim – erfolgreich. Sina Beißer verlor ihren Partiebestwert mit 616 knapp an ihre Teamkollegin Ines Maricic (620). Auf Ingolstädter Seite gefiel in einem geschlossen auftretenden Team Raphaela Heinz als Partiebeste mit 578 Kegeln.
Running


02/17

Schluss90 (2:4/-157): Raphaela Heinz geht nun auch 2:1/10 in Führung, aber auch Carina Überle hat mit einem 2:1 trotz weniger Gesamtkegel eine Chance gegen Alina Dollheimer. Nur Ines Maricic ist mit 3:0 schon duch und hat mit 473 Kegeln noch den Partiebestwert von Beißer im Blick.


02/17

Schluss60 (0:6/174): Auch das Schlusstrio der Gäste spielt konzentriert und lässt den Gastgeberinnen kaum Chancen zu punkten. Am ehesten noch scheint das für Raphaela Heinz möglich, denn statt der pausierenden Corinna Kastner agiert am Schluss die 26-jährige Carolin Eigler und fordert Raphaela Heinz heraus. Bislang erfolgreich, Heinz liegt beim 1:1 aber nur einen Kegel zurück.


02/17

Start120 (0:3/-114): Sina Beißer überspielt wie schon tags zuvor in Schrezheim (dort 623) erneut die 600er-Marke. Laura Hager (559 als beste Ingolstädter Startspielerin) kann sich nur den Schlusssatz (155:152) beim 1:3 sichern. Melissa Stark verpasst die 600 knapp, Ioana Antal fehlte auf den zweiten 60 Wurf etwas die Frische am Ende des Doppelspieltages.


02/17

Bitte die Ergebnisse weiterhin satzweise eingeben....


02/17

Start90 (0:3/-120): Kurzen Prozess nennt man das wohl, was Victoria in Ingolstadt auf die Bahnen zaubert. Wie aus einem Guß agierte das Starttrio und steuert auf 600er-Ergebnisse zu. Ingolstadt blieb bislang nur ein Satzsieg ihrer Besten, Hildegard Kummer, beschieden.
Livecast started!
Livecast started!
Livecast started!
Pregame


02/15

Bamberg: Trotz Doppelspieltag Favorit bei der DJK
Zum Nachholspiel vom 13. Spieltag muss Victoria zur DJK nach Ingolstadt. Die DJK-Frauen zeigten in den letzten Spielen durchweg gute Leistungen, standen am Ende aber immer ohne Punkte da. Dies ist auch ein Grund für den derzeitigen vorletzten Tabellenplatz der Ingolstädterinnen. In den bisherigen sechs Heimspielen konnten sie zwei Siege und vier Niederlagen verbuchen. Ganz anders sieht es bei den Bambergerinnen aus. Diese konnten in der Ferne bisher fünf von sechs Spielen gewinnen und belegen derzeit mit einer Niederlage im Gepäck den 2. Platz, haben aber zwei Spiele weniger als der derzeitige Tabellenführer aus Pöllwitz. Es wird sicher keine einfache Aufgabe, da die Gäste das Champions League-Spiel vom Samstag in den Knochen haben werden, aber dennoch geht Bamberg in Ingolstadt als klarer Favorit auf die Bahnen. „Auch wenn wir an diesem Wochenende eine Doppelbelastung haben werden, hat ein Sieg in der Liga oberste Priorität, da wir damit unserem Ziel Titelverteidigung einen großen Schritt näher kommen würden“, so Leistungsträgerin Sina Beißer. Ingolstadt hingegen kann jeden Punkt gebrauchen, da es auf das rettende Ufer bereits drei Zähler Rückstand bei noch ausstehenden vier Spielen sind. Markus Habermeyer


01/18

Spiel auf 17. Februar 2018 verlegt.


01/17

Am 13.Spieltag führt der Spielplan die Victoria nach Ingolstadt. Die DJK zeigte in den letzten Spielen durchweg gute Leistungen, standen am Ende aber immer ohne Punkte da. Dies ist auch ein Grund für den derzeit vorletzten Tabellenplatz der Ingolstädterinnen. In den bisherigen fünf Heimspielen konnte man zwei Siege und drei Niederlagen verbuchen. Ganz anders sieht es bei den Bambergerinnen aus. Diese konnten in der Ferne bisher vier von fünf Spielen gewinnen und belegen derzeit mit einer Niederlage im Gepäck den 1. Platz. Der Start ins Jahr 2019 gelang mit einem Heimsieg am letzten Wochenende, auch wenn dafür viel investiert werden musste. Gleichzeitig dient das Spiel in Ingolstadt auch der Vorbereitung auf das Champions-League-Spiel am kommenden Wochenende gegen Schrezheim. So hofft man auf Seiten der Bamberger, dass Daniela Kicker, die derzeit noch an einer Verletzung laboriert, eingesetzt werden kann, um ihr Spielpraxis zu geben. Der Rest vom Kader ist fit und steht zur Verfügung. Sollte alles normal laufen, dann sollte einem weiteren Bamberger Sieg nichts im Wege stehen. Markus Habermeyer


Information

Starts at

Last Updated


Reporter