Bavaria Karlstadt

MPSPPins
Jutta Gast
129  119  126  128  1.02.0502
Christina Klein
112  165  130  148  1.03.0555
Carmen Heinzler
147  138  132  126  1.02.0543
Sinje Göbel
148  147  135  139  1.04.0569
Jennifer Weis
157  133  145  134  1.02.0569
Helene Nick
167  142  136  125  1.03.0570

SKK Helmbrechts

MPSPPins
Rebecca Lang
113  126  127  124  0.02.0490
Nicole Müller
123  114  120  142  0.01.0499
Ursula Hübner
132  140  121  131  0.02.0524
Sylvia Sorge
144  129  116  131  0.00.0520
Nadja Knopf
142  141  152  124  0.02.0559
Kathrin Hoppert
139  122  127  152  0.01.0540
MPSPPins
Jutta Gast (Bavaria Karlstadt)
129  119  126  128  1.02.0502
Rebecca Lang (SKK Helmbrechts)
113  126  127  124  0.02.0490
Christina Klein (Bavaria Karlstadt)
112  165  130  148  1.03.0555
Nicole Müller (SKK Helmbrechts)
123  114  120  142  0.01.0499
Carmen Heinzler (Bavaria Karlstadt)
147  138  132  126  1.02.0543
Ursula Hübner (SKK Helmbrechts)
132  140  121  131  0.02.0524
Sinje Göbel (Bavaria Karlstadt)
148  147  135  139  1.04.0569
Sylvia Sorge (SKK Helmbrechts)
144  129  116  131  0.00.0520
Jennifer Weis (Bavaria Karlstadt)
157  133  145  134  1.02.0569
Nadja Knopf (SKK Helmbrechts)
142  141  152  124  0.02.0559
Helene Nick (Bavaria Karlstadt)
167  142  136  125  1.03.0570
Kathrin Hoppert (SKK Helmbrechts)
139  122  127  152  0.01.0540

Postgame


02/03

Karlstadt: Bavarinnen unaufhaltsam Richtung Titel
Wer will diesen Bavaria-Express noch aufhalten? Auch einer der stärksten Verfolger, Helmbrechts, wurde deutlich auf heimischen Bahnen von diesen gefegt, alle Verfolger mussten an diesem Wochenende Federn lassen und spielten quasi für die Bavarinnen, denen die Meisterschaft so gut wie kaum mehr zu nehmen ist, denn sie benötigen in den verbleibenden vier Spielen rein rechnerisch lediglich nur noch einen Punkt. Jutta Gast (502 Kegel) hatte gegen Rebecca Lang (490) in 2:2-Sätzen das bessere Ende für sich, Christina Klein (555 Kegel) ließ gegen Nicole Müller (499) bei 3:1-Sätzen nichts anbrennen. Auch Carmen Heinzler (543) hatte bei 2:2-Sätzen gegen Ursula Hübner (524) die Nase vorn. Bei Sinje Göbel (569) hatte man bei ihrem klaren 4:0-Satzsieg gegen Sylvia Sorge (520) keinerlei Bedenken. Auch Jennifer Weiss (569) hielt ihre Konkurrentin Nadja Knopf (559) in 2:2-Sätzen in Schach und die Tagesbeste Helene Nick (570 ) hatte keinerlei Mühe in 3:1-Sätzen gegen Kathrin Hoppert (540 ). "Endlich mal ein glattes 8:0 und ein sattes mehr an Kegeln", so der sichtlich erleichterte Trainer Wolfgang Ludwig, "und das gegen einen der Mitfavoriten, nun können wir das Restrundenprogramm entspannt angehen", war sein Fazit. Lorenz Wittmann
Game over! Final Score: 8.0:0.0
Running
Livecast started!


Information

Starts at

Last Updated


Reporter