Period 3

20'

Ein gutes Spiel geht vorbei. Nach der schwachen Leistung letzte Woche gegen die Devils konnten die Wölfe heute durch kontrolliertes Spiel mit Ball und gute Defensivarbeit überzeugen. Die Berliner hingegen spielten gut mit, kamen aber einfach nicht an Nils Hallerstede vorbei. Morgen geht es paradoxerweise ins hoffentlich hell erleuchtete Berlin um die ausgefallene und etwas schattige Pokalpartie nachzuholen und das Final4 Ticket zu lösen. Wir bedanken uns bei allen Leserinnen und Lesern, den Schiedsrichtern, Helfern und Fans! Bis morgen.

20'

Best Player Berlin # 68 Paul Grau TVL # 98 Nils Hallerstede

19'

2 Minutes BAT Berlin Jan Kratochvil
Wegen Reklamierens

19'

Berlin spielt sich durch Einzelaktionen immer wieder in gute Schusspositionen, kommen aber bisher nicht am gut sitzenden Hallerstede vorbei.

15'

Goal! TV Lilienthal Ole Appenrodt Assist: Luis Moes.
Appenrodt hat Blut geleckt. Mit gewohnter läuferischer Bestleistung erkämpft er den Ball, der über Stationen zu Moes und dann wieder zu Appenrodt gelangt, der gekonnt einnetzt.

12'

MAX! Ertönt es vom Finnischen Trainer in gewohnt tiefer Herzlichkeit. Max Klefeker kommt auf's Feld, wird tief in die Ecke der Berliner geschickt, spielt den Ball direkt druch den Slot druch alle Verteidiger durch und bedient Brinkmann auf dem zweiten Pfosten.

12'

Goal! TV Lilienthal Frank Brinkmann Assist: Max-Lukas Klefeker.

9'

Goal! TV Lilienthal Luis Moes Assist: Ole Appenrodt.
Verrücktes geht hier vor sich "Jungs wir haben uns gerade richtig geil bewegt, eigentlich. Dadurch war ich voll frei" - Ole Appenrodt Berlin setzt die Wölfe früh unter Druck, die allerdings gut rotieren. Plötzlich steht Appenrodt in der Mitte des Feldes völlig frei und spielt den Ball aus der Drehung auf den laufstarken Luis Moes, der alleine vor dem Tor einnetzen kann. Stimmt also!

8'

Die Überzahl konnte nicht genutzt werden. Stand weiterhin 2:0

5'

2 Minutes BAT Berlin Maximilian Ramlow
Wegen Stockschlags

5'

Ole Appenrodt kommt bei den Wölfen ins Spiel und sorgt mit einigen Checks für Ballgewinne. Weiterhin setzt er auch offensiv mit kreativen Leistungen Akzente und sorgt für gefährliche Schüsse.

1'

Bullygewinn Berlin, die gleich mit Druck Richtung Hallerstedes Hütte
End Period 2
Pause Nummer 2! Berlin spielt in der ersten Hälfte des zweiten Drittels gut den Ball durch die eigenen Reihen und kommen so zu Abschlüssen. Doch das gute O-Zone Spiel der ersten Reihe der Wölfe kostet die Berliner Kraft, wodurch die Wölfe ab der zweiten Hälfte des zweiten Drittels das Spiel in der Hand haben und ihre Führung auf 2:0 erhöhen.
Period 2

17'

Kurz darauf kommt der Berliner Hannes Thun durch nen Super Pass von Kratovil alleine vor's Tor der Wölfe. Doch Schlussmann Hallerstede pumpt seine Masse auf, hebt die Arme wie eine Spinne und hält so seine Hütte sauber. Thun wechselt daraufhin in den Gang, bedient sich seiner englischen Fähigkeiten und flucht ein wenig.

17'

Siljamo nimmt sich den Ball in der Mitte des Feldes, tanzt zwei Spieler aus aber kurz vor Schuss hart, aber herzlich von Kratovil gestoppt.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter