SK Markranstädt

MPSPPins
Tobias Schröder
174  176  180  165  1.04.0695
Silvio Jabusch
174  188  146  163  1.03.0671
Sebastian Hartmann
167  157  172  165  1.04.0661
Silvio Riedel
145  154  147  149  0.02.0595
Lars Parpart
151  130  156  168  0.01.0605
Felix Wagner
165  142  151  148  0.00.0606

Dommitzscher KC

MPSPPins
Lars Günther
145  157  133  162  0.00.0597
Rico Wiesner
151  154  151  147  0.01.0603
Gabriel Matthäus
112  144  153  115  0.00.0524
David Schade
171  139  155  141  1.02.0606
Alexander Rudolf
167  158  164  156  1.03.0645
Stefan Holike
168  158  155  178  1.04.0659
MPSPPins
Tobias Schröder (SK Markranstädt)
174  176  180  165  1.04.0695
Lars Günther (Dommitzscher KC)
145  157  133  162  0.00.0597
Silvio Jabusch (SK Markranstädt)
174  188  146  163  1.03.0671
Rico Wiesner (Dommitzscher KC)
151  154  151  147  0.01.0603
Sebastian Hartmann (SK Markranstädt)
167  157  172  165  1.04.0661
Gabriel Matthäus (Dommitzscher KC)
112  144  153  115  0.00.0524
Silvio Riedel (SK Markranstädt)
145  154  147  149  0.02.0595
David Schade (Dommitzscher KC)
171  139  155  141  1.02.0606
Lars Parpart (SK Markranstädt)
151  130  156  168  0.01.0605
Alexander Rudolf (Dommitzscher KC)
167  158  164  156  1.03.0645
Felix Wagner (SK Markranstädt)
165  142  151  148  0.00.0606
Stefan Holike (Dommitzscher KC)
168  158  155  178  1.04.0659



03/08

Postgame
Game over! Final Score: 5.0:3.0
Running


03/09

Schluß90: Die Luft ist bei den Gastgebern ein wenig raus. Parpart muss auch im 3. Satz Rudolf ziehen lassen, ergo ist der 2. MP für die Gäste sicher. Im anderen Duell wird die Entscheidung im letzten Satz fallen. Holike führt 2:1, liegt aber 7 Holz hinter Wagner. Nach 7 gespielten Wurf im letzten Satz ist Wagner in der besseren Ausgangsposition für den Punktgewinn (52 vs. 41 Holz)


03/09

Schluß60 (4:2/261): SKM mit 2 schwächeren Bahnen (Parpart 130; Wagner 142) - dies nutzten die Gäste eiskalt aus (je 158). Auf Grund des trotzdem beachtlichen Holzvorsprunges wird dies aber sicher nichts mehr am Ausgang des Spieles ändern.


03/09

Schluß30 (4:2/302): Der Dommitzscher Schlußspieler Rudolf (167) holt sich gegen Parpart (151) den 1. SP. Sein Mannschaftskollege Holike spielt 138 - das reicht gegen Markranstädts Wagner (165) nicht für einen Satzgewinn.


03/09

Mitte120 (3:1/292): Schade holt den MP für die Nordsachsen. Hartmann mit sehr guten 661 - MP für SKM.


03/09

Mitte90 (3:1/234): Schade nach dem Satzgewinn in guter Ausgangsposition, den 1. MP für Dommitzsch klar zu machen. Gegen Riedel führt er 2:1 bei 19 Holz Kegelvorsprung. Auf der letzten Bahn macht Riedel jedoch aktuell deutlich, daß er den MP nicht ohne Weiteres zur Verfügung stellt - nach 3 Wurf erspielt er 24 Holz. Hartmann macht den 3. MP für die Cobras safe --- 3. Satzgewinn bei 172 Kegeln auf der dritten Bahn.


03/09

Mitte60(3:1/223): Riedel holt sich den 2. Satz gegen Schade. Dieser führt bei Satzgleichheit mit 11 Holz. Hartmann sichert sich im anderen Duell gegen Matthäus den 2. SP - er führt mit 58 Kegeln.


03/09

Mitte30 (3:1/195): Hartmann gewinnt die erste Bahn gegen Matthäus klar und deutlich (167 zu 112). Riedel (145) gibt den ersten Satz gegen Schade(171) ab. Das Gesamtholzpolster ist mittlerweile auf 195 Kegel angewachsen.


03/09

Mitte 15 (2:0): Schade spielt klasse 120 Volle gegen Riedel (91). Im anderen Duell liegt Hartmann klar vor: 105 Volle gegen Matthäus, der lediglich 69 Volle auf die ersten 15 Wurf erspielen konnte.


03/09

Start 120(2:0/166): Schröder verpaßt die 700 mit 695 denkbar knapp. Jabusch (163) lässt Wiesner auf der letzten Bahn keine Chance (147). SKM führt souverän gegen die Gäste aus Nordsachsen.


03/09

Schröder 672 - noch 5 Wurf.


03/09

Start90 (2:0/147): Schröder spielt auch auf der dritten Bahn mit gewohnter Konstanz - er bringt 180 Kegel zu Fall. Sein Gegner Günther kann bei weitem nicht mithalten (133). Durch den dritten Satzsieg zu Gunsten Schröders ist der 1. MP für die Cobras safe. Jabusch hingegen hatte in den Räumern leichte Probleme - er kommt trotz 103 Vollen nicht über 146 Kegel hinaus. Wiesner spielt konstante 151 dagegen und sichert somit den 1. Satzgewinn für die Gäste. Für eine MP müsste er jedoch 52 Kegel auf der letzten Bahn mehr erspielen als Jabusch.


03/09

Start60 (2:0/105): Gleichwohl auch Dommitzsch gute Ergebnisse spielt (Günther 302/ Wiesner 305), lassen die Markranstädter keine Luft ran. Schröder wechselt nach einer 176 mit 350 auf die dritte Bahn, Jabusch bringt auf seiner 2. Bahn 188 Kegel zu Fall und wechselt mit 362 auf die dritte Bahn.


03/09

Start30 (2:0/+52): Markranstädt setzt die erste Duftmarke. In den Räumer konnten sich beide Heimspieler (je 174) von ihren Gegnern absetzen. Dommitzsch mit 145 (Günther) und 151 (Wiesner).


03/09

Start (15/ +7): Wie gewohnt fallen auch heute gleich zu Beginn TOP Ergebnisse Schröder 113 L. Günther 102 Jabusch 102 Wiesner 106.


Lineup

SK Markranstädt


Active
Tobias SchröderSilvio JabuschSebastian HartmannSilvio RiedelLars ParpartFelix Wagner

Inactive
Marcus Bösewetter


Dommitzscher KC


Active
Lars GüntherRico WiesnerGabriel MatthäusDavid SchadeAlexander RudolfStefan Holike

Inactive
Thorsten Spinn



Information

Starts at

Last Updated


Reporter