SKV Rot-Weiß Zerbst 1999 3.

MPSPPins
Rudolf Gube
154  140  145  141  1.03.0580
Nils Bochert
133  134  116  130  0.01.0513
Dieter Engelhardt
130  134  176  122  0.01.5562
Gerhard Friedrich
131  137  150  152  1.04.0570
Frank Richter
151  138  132  125  1.02.0546
Klaus Bräse
145  153  138  134  1.04.0570

ESV 1951 Roßlau 2.

MPSPPins
Jan Nauel / Jens Sobeck
118  99  139  146  0.01.0502
Detlef Scheffer
122  141  144  140  1.03.0547
Sebastian Kaden
141  134  151  156  1.02.5582
Andreas Duttenhofer
126  134  138  143  0.00.0541
Enrico Eisfeld
148  113  140  142  0.02.0543
Volker Kreiseler
136  134  129  113  0.00.0512
MPSPPins
Rudolf Gube (SKV Rot-Weiß Zerbst 1999 3.)
154  140  145  141  1.03.0580
Jan Nauel / Jens Sobeck (ESV 1951 Roßlau 2.)
118  99  139  146  0.01.0502
Nils Bochert (SKV Rot-Weiß Zerbst 1999 3.)
133  134  116  130  0.01.0513
Detlef Scheffer (ESV 1951 Roßlau 2.)
122  141  144  140  1.03.0547
Dieter Engelhardt (SKV Rot-Weiß Zerbst 1999 3.)
130  134  176  122  0.01.5562
Sebastian Kaden (ESV 1951 Roßlau 2.)
141  134  151  156  1.02.5582
Gerhard Friedrich (SKV Rot-Weiß Zerbst 1999 3.)
131  137  150  152  1.04.0570
Andreas Duttenhofer (ESV 1951 Roßlau 2.)
126  134  138  143  0.00.0541
Frank Richter (SKV Rot-Weiß Zerbst 1999 3.)
151  138  132  125  1.02.0546
Enrico Eisfeld (ESV 1951 Roßlau 2.)
148  113  140  142  0.02.0543
Klaus Bräse (SKV Rot-Weiß Zerbst 1999 3.)
145  153  138  134  1.04.0570
Volker Kreiseler (ESV 1951 Roßlau 2.)
136  134  129  113  0.00.0512

Postgame
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running
Livecast started!
Pregame


03/17


03/14

+++ Vorbericht +++ Letzter Spieltag, auswärts auf einer der besten Bahnen des Landes: gegen die Sportfreunde aus Zerbst geht es nur noch um die Goldene Ananas. Zerbst liegt mit 20:14 Punkten auf dem 4. Platz, nach oben geht nichts mehr, bei einer Niederlage könnten sie noch auf Platz 5 rutschen. Die Mannen aus Zerbst werden versuchen das letzte Spiel siegreich zu gestalten, um sich nicht mit drei Niederlagen in Serie aus der Saison zu verabschieden. Die Roten Teufel konnten am vergangenen Spieltag den Klassenerhalt sicherstellen und können ohne Druck nach Zerbst fahren. Platz 7 ist den Roßlauern nicht mehr zu nehmen und nach oben ist auch nicht mehr möglich, somit kann jeder Spieler in Zerbst befreit aufspielen und hoffentlich viel Spaß auf der Bahn haben. Wichtiger als der Klassenerhalt am letzten Spieltag war aber das Comeback von Joszef nach überstandener langer Krankheit. So lässt es sich positiv in die Zukunft schauen und nach der verdienten Sommerpause wieder angreifen. Zum letzten Mal in der Saison rollen am Sonntag ab 9:00Uhr die Kugeln. /Kaden


Information

Starts at

Last Updated


Reporter