End Half 2
Yellow Card SpVgg Greuther Fürth Sportgeschäftsführer Azzouzi
Nach Schlusspfiff meckert Fürths Sportgeschäftsführer Rachid Azzouzi in Richtung Referee Storks - und sieht dafür vom Unparteiischen noch die Gelbe Karte.
Der Spitzenreiter verlor Castro, Kobel und Gonzalez verletzungsbedingt, trägt am Ende aber dank der Tore von Didavi und Förster den vierten Heimsieg im vierten Heimspiel davon.
Schluss in Stuttgart! Der VfB schlägt die Fürther am Ende glücklich mit 2:0. Die Franken waren über weite Strecken das bessere Team, brachten den Ball aber einfach nicht über die Linie. Drei Aluminiumtreffer sprechen für sich.
Game over!
Schlusspfiff
Half 2

90'+1

Die Fürther haben einfach kein Glück! Stefaniak marschiert Richtung Tor und haut vor dem Strafraum drauf. Die Kugel klatscht an die Latte. Beim folgenden Angriff kann Keita-Ruel Bredlow aus kürzester Distanz nicht überwinden.

90'+1

Drei Minuten Nachschlag sind angezeigt.

89'

Die Moral der tapferen Fürther ist gebrochen, der vierte Heimsieg der Stuttgarter in wenigen Minuten perfekt.

88'

Yellow Card SpVgg Greuther Fürth Sarpei
Sarpei lässt Förster auflaufen und sieht dafür noch Gelb.

86'

Sosa schickt eine gefährliche Flanke von links in die Mitte, wo Mavraj beinahe ein Eigentor unterläuft. Letztlich packt Burchert aber zu.

83'

Substitution - SpVgg Greuther Fürth Out: Seguin. In: Stefaniak.
Seguin hat wohl einen Krampf und kann nicht weitermachen. Stefaniak ist neu dabei.

83'

Für den ehemaligen Sandhäuser ist es im ersten Heimspiel für den VfB das erste Tor.

82'

Goal! VfB Stuttgart Förster Assist: Klement.
Nach einem Ballverlust der Fürther im Aufbauspiel steht es hier 2:0! Klement spielt im richtigen Moment in die Gasse, wo Wamangituka nicht an den Ball geht. Stattdessen legt Förster den Ball am herausstürmenden Burchert vorbei und besorgt die Entscheidung.

81'

Seguin findet mit seiner Flanke aus dem rechten Halbfeld im Strafraum den sträflich alleine gelassenen Keita-Ruel, der allerdings Probleme bei der Ballannahme aufweist. Glück für den VfB - das hätte brandgefährlich werden können.

78'

Green wird rechts im Strafraum nicht angegriffen, deswegen schlägt er einen kleinen Haken und zieht dann ab. Der Tunnel für Insua ist letztlich nicht präzise genug - Bredlow packt zu!

77'

Substitution - VfB Stuttgart Out: Gonzalez. In: Sosa.
Es wird deutlich defensiver: Gonzalez, nach dem Tritt von Seguin angeschlagen, geht direkt in die Kabine. Der etatmäßige Linksverteidiger Sosa übernimmt.


Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter