Victoria Bamberg

MPSPPins
Radek Hejhal
181  140  180  151  1.03.0652
Dominik Kunze
144  150  170  170  1.02.5634
Daniel Barth
153  155  158  165  1.02.0631
Christopher Wittke
161  180  158  157  1.02.0656
Christian Wilke
176  177  166  168  1.03.0687
Cosmin Craciun
144  161  133  158  0.02.0596

SF Friedrichshafen

MPSPPins
Darko Lotina
154  157  158  114  0.01.0583
Mario Listes
144  154  154  156  0.01.5608
Dejan Lotina
151  157  159  145  0.02.0612
Lukas Funk
170  144  169  153  0.02.0636
Nicolai Müller
157  136  151  170  0.01.0614
Michael Reiter
155  157  142  143  1.02.0597
MPSPPins
Radek Hejhal (Victoria Bamberg)
181  140  180  151  1.03.0652
Darko Lotina (SF Friedrichshafen)
154  157  158  114  0.01.0583
Dominik Kunze (Victoria Bamberg)
144  150  170  170  1.02.5634
Mario Listes (SF Friedrichshafen)
144  154  154  156  0.01.5608
Daniel Barth (Victoria Bamberg)
153  155  158  165  1.02.0631
Dejan Lotina (SF Friedrichshafen)
151  157  159  145  0.02.0612
Christopher Wittke (Victoria Bamberg)
161  180  158  157  1.02.0656
Lukas Funk (SF Friedrichshafen)
170  144  169  153  0.02.0636
Christian Wilke (Victoria Bamberg)
176  177  166  168  1.03.0687
Nicolai Müller (SF Friedrichshafen)
157  136  151  170  0.01.0614
Cosmin Craciun (Victoria Bamberg)
144  161  133  158  0.02.0596
Michael Reiter (SF Friedrichshafen)
155  157  142  143  1.02.0597


Postgame


09/15

Die Sportkegler des SKC Victoria Bamberg sind mit einem 7:1-Heimsieg gegen einen gut spielenden Aufsteiger aus Friedrichshafen in die Bundesliga-Saison 2019/20 gestartet. Zudem erzielten die Gastgeber mit 3856 Kegeln eine absolut starke Teamleistung. Beim Bamberger Sieg ragte einmal mehr Christian Wilke mit 687 Kegeln heraus. Aber auch Christopher Wittke (656) und Neuzugang Radek Hejhal (652) zeigten Spitzenleistungen. Im 1.Saisonspiel der neuen Saison vertraute das neue SKC-Trainerduo Christian Wilke und Cosmin Craciun am Start auf die beiden Neuzugänge Radek Hejhal und Daniel Barth sowie Dominik Kunze. Die Sportfreunde aus Friedrichshafen setzten auf Darko Lotina, Listes und Dejan Lotina. Vom Start zeigte Hejhal über welch enormes Potential er verfügt und ging nach 181:154 mit 1:0 in Führung. Der zwischenzeitliche Ausgleich (157:140) war kein Beinbruch, da er im 3. Satz erneut mit 180:158 eine weltklasse Leistung auf die Bahn brachte. Der Widerstand war gebrochen und so setzte sich Hejhal am Ende mit 3:1 SP und 652:583 durch und holte damit den 1.MP. Dominik Kunze tat sich zu Beginn deutlich schwerer gegen Listes. Nach einer Satzpunktteilung zu Beginn musste er sogar den 2.Satz abgeben und lag zur Halbzeit mit 0,5:1,5 SP und 294:298 zurück. Doch dann zeigte auch Kunze eine klasse Leistung. Mit jeweils 170 in den Sätzen 3 und 4 erspielte er sich noch den MP mit 2,5:1,5 SP und 634:608 Kegel. Diesen zwei Duellsiegen wollte der 2.Bamberger Neuzugang Daniel Barth in nichts nachstehen. Jedoch war ihm die Nervosität des Spiels beim neuen Club etwas anzumerken. Dennoch entschied er den ersten spannenden Satz mit 153:151 für sich, musste aber postwendend mit 157:155 den 1:1 Ausgleich nach Sätzen hinnehmen. Sein Gegner Dejan Lotina, der wie Barth in der U23-Nationalmannschaft spielt, setzte sich auch in Satz 3 knapp mit 159:158 durch und ging mit einer 2:1 Führung auf die letzte Bahn. Doch Barth ließ nicht abschütteln und kam im Abräumen immer näher an Lotina heran. Mit einem Naturneuner zog er dann auch an ihm vorbei, wobei Lotina nicht mehr kontern konnte. Dank eines starken Abräumen glich Barth zum 2:2 in den Sätzen aus und holte sich den MP mit 631:612. Somit stand es nach dem Starttrio 3:0 für Bamberg, die zudem mit 114 Kegeln führten. Im Schlusstrio kamen nun Wittke, Wilke und Craciun zum Einsatz. Ihnen standen Funk, Müller und Reiter gegenüber. Wittke, der in der Vorbereitung noch nicht die Form der vergangenen Saison auf die Bahn brachte, war vom Start weg hellwach und zeigte tollen Kegelsport, auch wenn er den 1.Satz mit 170:161 abgeben musste. Postwendend glich er mit phantastischen 180:144 zum 1:1 aus. Doch der nächste Nackenschlag folgte in Satz 3, den er mit 169:158 seinem Gegner Funk überlassen musste. Mit dem Rücken zur Wand versuchte Wittke alles, auch wenn er nach den Vollen (87:103) noch weiter in Rückstand geriet. Aber tolles Abräumen und mit Neunern im richtigen Moment zermürbte er seinen Gegner und schnappte ihn sich knapp vor dem Ende mit 157:153. Damit glich er zum 2:2 aus und holte sich den MP mit 656:636. Wilke, die Konstanz in Person, zeigte schon wieder Kegelsport vom Feinsten. Er startete mit 176 und 177 womit er sich eine 2:0 Führung erspielte. In Satz 3 ließ er weitere 166 folgen und sicherte sich mit dem 3:0 bereits den MP. So war die Niederlage in Satz 4 (170:168) zu verschmerzen, da er mit 3:1 SP siegte und mit seinen 687:614 das Tagesbestergebnis im Sportpark Eintracht erzielte. Ein Auf und Ab gab es im Duell von Craciun gegen Reiter zu sehen. Beide Spieler forderten sich alles ab, wenn auch das Niveau nicht so hoch wie bei Wilke war, aber für Spannung war gesorgt. Mit 155:144 in Rückstand liegend glich Craciun mit 161:157 zum 1:1 bei Halbzeit des Duells aus. Doch Reiter ließ nicht locker und kämpfte Craciun in Satz 3 mit 142:133 nieder. Mit dem Rücken zur Wand versuchte Craciun alles um die Wende noch herbeizuführen. Doch trotz des Ausgleichs nach Satzsieg von 158:143 sollte es am Ende nicht ganz reichen. Bei 2:2 Sätzen ging der MP mit 597:596 an Reiter, der damit den Ehrenpunkt für Friedrichshafen holte. SKC
SKC
Victoria Bamberg vor dem Saisonauftakt.
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running


09/14

Livestream auf Sportdeutschland.tv


09/14

#kegelnmitherz – Die Spendenaktion am 1. Spieltag
Wir rufen alle DKBC-Bundesligisten – ob Heim- oder Auswärtsmannschaft – auf, am 1. Spieltag 2019/20 an der Aktion „Kegeln mit Herz“ teilzunehmen. Lasst uns für jeden erzielten Kegel 1 Cent spenden und helfen.
Livecast started!
Pregame


09/12

Endlich ist es soweit! Nach einer quälend langen Vorbereitung mit zahlreichen Testspielen steht nun das erste Punktspiel der Saison 2019/20 auf dem Programm. Mit den Sportfreunden Friedrichshafen gastiert gleich zu Beginn ein Aufsteiger im Sportpark Eintracht. Das Team aus Südbaden konnte sich in seiner Liga gegen den SKC Unterharmersbach durchsetzen und sich dann über die Aufstiegsspiele für die 1.Liga qualifizieren. Mit Dejan Lotina und Lukas Funk verfügen das SF-Team über junge Spieler die bereits internationale Luft haben schnuppern können. Und mit Darko Lotina steht gar ein Team-Weltmeister von 2009 im Team. Man darf also gespannt sein wie sich der Aufsteiger präsentiert. Bei der Heimmannschaft hat sich auch so einiges im Vergleich zu letzter Saison geändert. Mit Daniel Barth und Radek Hejhal konnte man zwei Könner ihres Fachs für den SKC begeistern. Auf der anderen Seite hat man den Verlust von Florian Fritzmann nach Zerbst zu beklagen. Dennoch ist man sich beim SKC sicher die richtige Mischung in der Mannschaft mit den beiden Neuzugängen gefunden zu haben. Cosmin Craciun und Christian Wilke, beides Spieler, treten in dieser Saison in Doppelfunktionen auf. Sie ersetzten das bisherige Trainer- und Betreuerduo Werner Fritzmann und Markus Habermeyer. Daher ist man auch beim SKC gespannt wie der Start in die neue Saison mit neuen Spielern und einer neuformierten Kommandobrücke läuft. Ziel der Victoria ist es die Schmach der letzten Saison, wo man nur Platz 6 belegte, vergessen zu machen. SKC


Information

Starts at

Last Updated


Reporter