News

"Fridays-for-Future"-Aktionstag: Klimastreik in Münster unter dem Motto #AllefürsKlima



09/20

Das wars nun von uns: Wir beendet hiermit unseren Live-Ticker vom Klimastreik in Münster. Weitere Berichterstattung folgt. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen ein schönes Wochenende!


09/20

Die Veranstalter von "Fridays for Future Münster" sind stolz auf alle, die heute dabei waren. "Wir haben gesehen, dass wir viel mehr können, als wir anfangs dachten", sagt Sophia Kegel. "Das zeigt, wie groß unsere Bewegung wirklich ist." Und sie wollen weitermachen: "Wir hören erst auf, wenn wir sichergehen können, dass das 1,5-Grad-Ziel eingehalten wird."


09/20

"Es hat alles gut geklappt", sagt Sophia Kegel im Rückblick auf die Demo. "Natürlich waren wir viel mehr Leute da als gedacht, das hat das alles für uns natürlich noch spannender gemacht. Aber alle haben gut mitgemacht und die Zusammenarbeit mit der Polizei war auch super!"


09/20

Die Demo ist vorbei, alle Teilnehmer lassen diese aufregende Veranstaltung nun ausklingen. Zeit für ein Fazit der Veranstalter: "Es war wirklich großartig, wir hätten nie gedacht, dass so viele Leute kommen", sagt FFF-Pressesprecherin Sophia Kegel. "Jetzt fällt so viel Anspannung von uns ab!"


09/20

Laut Veranstalter demonstrieren 20.000 Menschen in Münster für das Klima. Die Zahlen stimmen mit der Schätzung der Polizei Münster überein.


09/20

In Gronau ziehen mehrere hundert Teilnehmer durch die Innenstadt. Vor der evangelischen Stadtkirche gibt es ein „die in“ - die Demonstranten legen sich auf den Boden, um auf die tödlichen Gefahren des Klimawandels aufmerksam zu machen. Fotos: Christiane Nitsche


09/20

Hunderttausende demonstrieren weltweit beim „Fridays for future“-Aktionstag gegen den globalen Klimawandel. 200 davon stimmen aus Ochtrup in den Welt umspannenden Protestchorus mit ein.


09/20

Die große Koalition will die Mehrwertsteuer auf Bahntickets im Fernverkehr senken und die Luftverkehrsteuer zum 1. Januar 2020 anheben. Das geht aus einem 22-seitigen Eckpunktepapier zum Klimaschutz hervor, das der Deutschen Presse-Agentur am Freitag vorlag.


09/20

Zum Abschluss gibts Musik: Jetzt spielt die Band "von Welt".


09/20

Trotz Klimapaket sollen die Fridays for Future-Aktionen in Münster weitergehen: "Wir machen weiter, bis die Politik wirklich handelt", sagt Nando Spicker.


09/20

Das Paket der schwarz-roten Koalition für mehr Klimaschutz soll ein Gesamtvolumen von mehr als 50 Milliarden Euro haben. Zur Finanzierung soll es weder neue Schulden noch eine Klimaanleihe geben, wie die Deutsche Presse-Agentur am Freitag aus Koalitionskreisen erfuhr.


09/20

Straßen wieder frei
Im Ludgerikreisel läuft der Verkehr wieder:


09/20

Jetzt gerade sind so ziemlich alle Teilnehmer wieder zurück am Prinzipalmarkt. Die Menge hat sich etwas ausgedünnt, trotzdem versammeln sich noch viele vor der Bühne.


09/20

Wieder gibt es auf dem Prinzipalmarkt kein Durchkommen. Viele sind zur Abschlusskundgebung gekommen.


09/20

Langsam entspannt sich die Verkehrslage etwas. Die Polizei hat jetzt die Hafenstraße freigegeben. Wenn der Demonstrationszug den Ludgeriplatz passiert hat, sind alle Straßen wieder frei - bis auf den Hansaring, der wegen des "Parking Days" noch bis 20 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt bleibt. Fußgänger und Radfahrer können den Hansaring wie gewohnt nutzen.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter