Pregame


10/07

Chambtalkegler gewannen den NBC Cup

Im Finale traf man auf das ungarische Team Zalaegerszegi TK, die in der Quali den ersten Platz mit 3580 Kegel belegten und auch im Halbfinale mit 3534 Kegel eine sehr gute Leistung zeigten. Somit war das Chambtalerteam diesmal in der Außenseiterrolle. Für das Finale trat man deshalb mit einer völlig neue Mannschaftsaufstellung an. Diesmal stellte man Milan Svoboda und Christian Schreiner in die Startpaarung. Milan Svoboda spielte dabei gegen Claudiu Boanta, der mit 645 Kegel in der Quali die absolute Bestleistung spielte. Mit 150:129, 148:145, 161:143 und 158:157 Kegel gewann Svoboda alle vier Sätze und hielt Boanta mit 4:0 und 617:575 Kegel nieder. Christian Schreiner kämpfte gegen Adam Farkas und musste sich im ersten Satz mit 143:148 Kegel geschlagen geben. Mit 163:142 und 162:153 Kegel gewann Schreiner die nächsten beiden Sätze deutlich und verschaffte sich einen klaren Vorsprung. Zwar ging der vierte Satz mit 141:155 Kegel erneut verloren, doch bei 2:2 Sätzen und 609:598 Kegel ging auch hier der Mannschaftspunkt an das Chambtalerteam. Mit 2:0 und plus 53 Kegeln erspielte man sich im ersten Drittel der Begegnung einen schönen Vorsprung heraus. Im Mittelfeld sollten Michael Kotal und Manuel Lallinger für die Vorentscheidung sorgen. Kotal unterlag im ersten Satz gegen Sandor Farkas mit 137:150 Kegel. Anschließend gewann er jedoch die nächsten beiden Sätze mit 148:138 und 152:144 Kegel. Den letzten Satz musste er mit 136:142 Kegel aber wieder abgeben. Bei 2:2 Sätzen verlor er mit 573:574 Kegel mit einem Zähler den Mannschaftspunkt. Manuel Lallinger gab den ersten Satz mit 151:158 Kegel, behielt aber anschließend mit 160:145 Kegel die Oberhand. Mit 145:155 und 145:153 Kegel zog er aber in den letzten beiden Sätzen den Kürzeren, so dass auch hier mit 1:3 Sätzen und 601:611 Kegel an die ungarische Mannschaft ging. Mit 2:2 musste man nach dem zweiten Drittel den Ausgleich bei den Mannschaftspunkten hinnehmen. Im Gesamtergebnis lag man aber noch mit 42 Kegeln in Führung. Zum Schluss sollten es dann Daniel Schmid und Philipp Grötsch richten. Daniel Schmid spielte gegen Balazs Rudolf/Zoltan Feher Flavius und gewann alle vier Sätze mit 149:148, 141:140, 143:115 und 154:138 Kegel. Am Ende holte er mit 4:0 und 587:541 Kegel den wichtigen dritten Mannschaftspunkt für Raindorf. Philipp Grötsch konnte sich gegen Attila Nemes im ersten Satz mit 147:133 Kegel durchsetzen, verlor aber die restlichen drei Sätze mit 123:141, 138:148 und 123:141 Kegel. Mit 1:3 Sätzen und 531:561 Kegeln musste er den Mannschaftspunkt abgeben. Mit 3:3 stand es am Ende des Finale nach Mannschaftspunkten ausgeglichen, so dass das Gesamtergebnis entscheidend war. Mit einem Endergebnis von 3518:3460 Kegeln hatte hier das Chambtalerteam die Nase vorn, so dass man sich den Sieg im NBC Cup holte. Riesenfreude herrschte nach Spielschluss beim Chambtalerteam und seinen zahlreichen Anhängern. Teammanager Diermeier zollte dem Team ein hohes Lob aus. Durch Teamgeist, Kampf und einer hervorragenden Unterstützung der zahlreichen Fans konnte man diesen großartigen Erfolg in der Vereinsgeschichte feiern.


Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter