Victoria Bamberg

MPSPPins
Ioana Antal
124  161  148  160  0.00.0593
Alina Dollheimer
155  168  138  125  1.02.0586
Sandra Langner
138  133  140  157  0.01.0568
Beata Wlodarczyk
149  127  156  139  0.01.0571
Anne Tonat
161  138  134  150  1.02.0583
Ines Maricic
161  149  170  150  1.04.0630

KV Liedolsheim

MPSPPins
Sandra Sellner
153  167  151  173  1.04.0644
Sabine Sellner
118  144  153  126  0.02.0541
Yvonne Schneider
139  168  152  152  1.03.0611
Saskia Seitz
163  156  170  133  1.03.0622
Samantha Jones
137  152  148  145  0.02.0582
Vanessa Rauch
142  122  146  134  0.00.0544
MPSPPins
Ioana Antal (Victoria Bamberg)
124  161  148  160  0.00.0593
Sandra Sellner (KV Liedolsheim)
153  167  151  173  1.04.0644
Alina Dollheimer (Victoria Bamberg)
155  168  138  125  1.02.0586
Sabine Sellner (KV Liedolsheim)
118  144  153  126  0.02.0541
Sandra Langner (Victoria Bamberg)
138  133  140  157  0.01.0568
Yvonne Schneider (KV Liedolsheim)
139  168  152  152  1.03.0611
Beata Wlodarczyk (Victoria Bamberg)
149  127  156  139  0.01.0571
Saskia Seitz (KV Liedolsheim)
163  156  170  133  1.03.0622
Anne Tonat (Victoria Bamberg)
161  138  134  150  1.02.0583
Samantha Jones (KV Liedolsheim)
137  152  148  145  0.02.0582
Ines Maricic (Victoria Bamberg)
161  149  170  150  1.04.0630
Vanessa Rauch (KV Liedolsheim)
142  122  146  134  0.00.0544

Postgame


10/21

Dämpfer trotz Maricic' 630 Kegel
Einen Dämpfer mussten die Damen des SKC Victoria mit der 5:3 MP Heimniederlage gegen den KV Liedolsheim hinnehmen. Zwar konnte man sich in den Einzelduellen mit 3:3 Unentschieden trennen, da aber Liedolsheim im Gesamtergebnis die Nase mit 3544:3531 Kegel vorne hatte, gingen die zwei Punkte nach Nordbaden. Beste Spielerinnen waren Ines Maricic (630) für Bamberg und Sandra Sellner mit 644 für Liedolsheim. In den weiteren Spielen siegten Schrezheim (6:2 in Lorsch), Pöllwitz (7:1 gegen Karlstadt), Erlangen (5:3 gegen Regensburg) und Pirmasens schlägt Poing mit 5:3. Im erwartet schweren Spiel gegen den KV Liedolsheim musste man im Vorfeld den Ausfall einer weiteren Leistungsträgerin verkraften, da Corinna Kastner verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stand und auch Alina Dollheimer mit Problemen in der Beinmuskulatur an den Start ging, die sie schon seit dem Weltpokal plagen. So startete man zu Beginn mit Antal, Dollheimer und Nold, während Liedolsheim mit den Sellner-Schwestern Sandra und Sabine sowie Yvonne Schneider das Spiel aufnahm. Langer, Aushilfe aus der 2.Damen, machte ihre Sache gut, auch wenn sei am Ende gegen Schneider mit 3:1 SP und 611:568 unterlag. Ioana Antal hatte gegen eine furios aufspielende Sandra Sellner keine Chance und musste ihr Duell sang und klanglos mit 4:0 SP und 644:593 Kegel abgeben. Einzig Alina Dollheimer war es zu verdanken, dass nach dem Start noch eine Minimalchance auf Punkte existierte. Zu Beginn agierte Dollheimer mit 155 und 168 stark und führte mit 2:0 SP. Doch die besagten Beinprobleme machten sie mit zunehmender Spieldauer immer mehr bemerkbar und so konnte Sabine Sellner am Ende noch auf 2:2 SP egalisieren. Aber dank des besseren Ergebnisses von 586:541 ging der Punkt an Bamberg. Somit stand es zur Halbzeit 2:1 für Liedolsheim, das obendrein auch noch mit 49 Kegel führte. Eine große Hypothek die Beata Wlodarczyk, Anne Tonat und Ines Maricic gegen Saskia Seitz, Samantha Jones und Vanessa Rauch mit auf die Bahnen nahmen. Wlodarczyk hatte gegen eine stark spielende Seitz keine Chance. Lediglich im letzten Satz konnte sich die Bambergerin durchsetzen, aber dennoch ging der MP mit 3:1 SP und 622:571 an Seitz. Parallel lieferten sich die U23-Nationalspielerinnen Anne Tonat und Samantha Jones ein tolles und spannendes Duell, in dem Tonat zunächst mit 161:137 in Führung ging. Jones aber wendete das Blatt und glich zuerst mit 152:138 zum 1:1 aus, ehe sie durch ein 148:134 mit 2:1 in Führung ging. Doch Tonat kämpfte verbissen und wurde am Ende für den Kampfgeist belohnt. Mit 150:145 glich sie nicht nur zum 2:2 nach Sätzen aus, sondern sicherte sich auch noch den MP mit 583:582. Auf den Nebenbahnen zeigte Maricic derweil guten Kegelsport und hatte ihr Duell zu jederzeit im Griff. Doch der Vorsprung der Liedolsheimer war zu groß. So sehr sich Maricic auch mühte, es sollte am einfach nicht reichen. Mit 4:0 SP und 630:544 gewann sie zwar deutlich, aber es bleiben immer noch 13 Kegel für den KVL auf der Habenseite, so dass der 5:3 Auswärtssieg des NBC-Pokalsiegers in Bamberg feststand. Liedolsheim ist nun punktgleich mit Tabellenführer Pirmasens (beide 8:2 Punkte) auf Platz 2, während der SKC Victoria nach der zweiten Niederlage in Folge mit 6:4 Punkten auf Platz 3 der Tabelle steht, punktgleich mit den Teams aus Pöllwitz und Poing. SKC


10/21

Liedolsheim: Historischer Sieg
Game over! Final Score: 3.0:5.0
Running


10/20

Livestream läuft jetzt
Livecast started!
Pregame


10/20

Livestream läuft nicht. Grund ist unbekannt.


10/17

Bamberg: Länger ohne Daniela Kicker
In der 1.Bundesliga stehen aktuell vier Mannschaften mit 6:2-Punkten an der Spitze der Tabelle und mit Bamberg und Liedolsheim treffen am Sonntag ab 13 Uhr zwei Teams im Sportpark Eintracht direkt aufeinander. Neben den Langzeitausfällen Sina Beißer und Melissa Stark gesellt sich nun auch noch Kapitän Daniela Kicker zum Lazarett hinzu. Ein diagnostizierter Knorpelschaden sorgt dafür, dass man bis auf weiteres auf den Kapitän verzichten muss. „Jetzt müssen junge Spielerinnen, wie zum Beispiel Anne Tonat, in die Bresche springen. Bisher hat es Anne sehr gut gemacht und mit ihrer Erfahrung aus der Nationalmannschaft der U18 und U23 kann sie diese Situation sicherlich meistern“ so Nationaltrainerin und Kapitän Daniela Kicker zur augenblicklichen Lage der Mannschaft. Daher dürfte in diesem Spiel der KV Liedolsheim auch als Favorit auf die Bahnen gehen. Der KVL, frischgebackener NBC-Pokalsieger, wird sicher alles daransetzen, um die Gunst der Stunde zu nutzen, um dem Titelverteidiger richtig einzuheizen umso vielleicht die Punkte aus Bamberg entführen zu können. SKC


Information

Starts at

Last Updated


Reporter