News

JHV des FC Bayern



11/15

Das Wichtigste von der vierstündigen JHV der Bayern

- Uli Hoeneß hat sich mit markigen Worten von seinen Fans verabschiedet und wurde wenig überraschend zum sechsten Ehrenpräsidenten des FC Bayern ernannt. - Als Nachfolger von Hoeneß wurde mit überwältigender Mehrheit Herbert Hainer gewählt (98,1 Prozent stimmten mit "Ja"; 79 Gegenstimmen; 36 Enthaltungen). - Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen konnte starke Zahlen präsentieren - darunter der "absolute Rekordumsatz" von 750,4 Millionen Euro. - Interimstrainer Hansi Flick wurde das Vertrauen ausgesprochen, Karl-Heinz Rummenigge garantierte ihm einen Job "bis Weihnachten - und womöglich darüber hinaus". - Oliver Kahn, der bald in die Führungsetage aufsteigt und in zwei Jahren auf Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandsvorsitzender folgt, wurde von den Fans gefeiert. Auch Rummenigge erklärte: "Er war auf dem Platz unser Titan und sie wissen ja: Titan rostet nicht. Wir können uns auf einiges gefasst machen - oder die anderen 17 Vereine der Bundesliga."


11/15


11/15

Hoeneß ist der sechste Ehrenpräsident

Damit war zu rechnen: Herbert Hainer erklärt Uli Hoeneß mit seiner ersten Amtshandlung zum sechsten Ehrenpräsidenten des FC Bayern München. "Ich werde alles tun, um dem gerecht zu werden", so der nun ehemalige Präsident des Rekordmeisters.


11/15

Auch Mennekes im Amt bestätigt

Nach Mayer wurde auch Walter Mennekes in seinem Amt als zweiter Vizepräsident bestätigt. Die Mitgliederversammlung hat ihn einstimmig gewählt, 21 Nein-Stimmen und 10 Stimmenthaltungen gab es insgesamt.


11/15

Hoeneß ist der erste Gratulant

Uli Hoeneß ist letztlich der erste Gratulant: Prof. Dr. Dieter Mayer wurde von der Mitgliederversammlung mit überwältigender Mehrheit erneut zum ersten Vizepräsidenten gewählt. Bei der Wahl gab es 46 Nein-Stimmen und 44 Stimmenthaltungen.


11/15

Hainer ist neuer Bayern-Präsident

Damit war zu rechnen: Herbert Hainer wurde von den Anwesenden mit überwältigender Mehrheit (98,1 Prozent stimmten mit "Ja") zum neuen Bayern-Präsidenten gewählt. Insgesamt gab es unter den 6091 Stimmberechtigten 79 Gegenstimmen und 36 Enthaltungen.


11/15


11/15

Hainer als Favorit

Walter Mennekes, zweiter Bayern-Vizepräsident, tritt ans Mikrofon und hofft "weiter auf das Vertrauen der Mitglieder". Gleich folgt der Wahlvorgang - klarer Favorit ist natürlich Hainer.


11/15

Mayer setzt auf Humor

Prof. Dr. Dieter Mayer betrat um 19.24 Uhr erstmals die Bühne, nun ist der aktuelle Vizepräsident der zweite Kandidat ums Präsidentenamt. Er setzt mehr als Hainer auf Humor - und schweift in die Vergangenheit ab.


11/15

Hainer hat einen "großen Traum"

Zum Abschluss seiner Rede spricht Hainer von einem "großen Traum". Er will das Champions-League-Finale 2021/22 gewinnen - das erneut in der Allianz-Arena stattfinden wird.


11/15

"FCB ist kein Konzern, das darf er nie werden"

Hainer spricht in seiner Rede unter anderem über die Werte, die er beim FC Bayern beibehalten will: "Der FC Bayern ist kein Konzern, das darf er nie werden. Bayern ist Heimat - diese Seele müssen wir uns immer bewahren." Er sehe auch eine gesellschaftliche Verantwortung mit den Werten Weltoffenheit, Toleranz, Respekt und soziales Engagement.


11/15


11/15

Hainers Eltern "hatten auch eine Metzgerei"

Herbert Hainer spricht ausführlich über seine Vergangenheit. So erzählt er, dass auch seine Eltern "eine Metzgerei hatten" und dass er ein "eher lausiger Schüler" gewesen sei.


11/15

Hainer stellt sich vor

"Es ist mir eine riesige Ehre, dass ich mich um das Amt des Präsidenten bewerben darf", beginnt Herbert Hainer seine Rede - und kündigt eine zehnminütige Vorstellung an. Er freut sich schon jetzt auf den "besten Klub der Welt".


11/15

Hoeneß räumt seinen Platz

Unter riesigem Applaus hat Uli Hoeneß seinen Platz geräumt, auf der Bühne ist nun so langsam alles angerichtet für den wichtigen Punkt der Wahl des Präsidenten.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter