Victoria Bamberg

MPSPPins
Radek Hejhal
159  157  142  169  1.02.0627
Cosmin Craciun
142  153  145  143  0.01.0583
Daniel Barth
159  154  147  158  1.04.0618
Christopher Wittke
173  165  177  172  1.04.0687
Christian Wilke
144  193  190  170  1.04.0697
Dominik Kunze
152  178  150  157  1.03.5637

SG Wolfach-Oberwolfach

MPSPPins
Jürgen Rommelfanger
161  146  164  139  0.02.0610
Florian Faißt
140  155  147  145  1.03.0587
Hagen Neumann
130  146  136  138  0.00.0550
Björn Albrecht
144  149  139  137  0.00.0569
Florian Haas
126  163  140  160  0.00.0589
Marco Teller
137  157  150  140  0.00.5584
MPSPPins
Radek Hejhal (Victoria Bamberg)
159  157  142  169  1.02.0627
Jürgen Rommelfanger (SG Wolfach-Oberwolfach)
161  146  164  139  0.02.0610
Cosmin Craciun (Victoria Bamberg)
142  153  145  143  0.01.0583
Florian Faißt (SG Wolfach-Oberwolfach)
140  155  147  145  1.03.0587
Daniel Barth (Victoria Bamberg)
159  154  147  158  1.04.0618
Hagen Neumann (SG Wolfach-Oberwolfach)
130  146  136  138  0.00.0550
Christopher Wittke (Victoria Bamberg)
173  165  177  172  1.04.0687
Björn Albrecht (SG Wolfach-Oberwolfach)
144  149  139  137  0.00.0569
Christian Wilke (Victoria Bamberg)
144  193  190  170  1.04.0697
Florian Haas (SG Wolfach-Oberwolfach)
126  163  140  160  0.00.0589
Dominik Kunze (Victoria Bamberg)
152  178  150  157  1.03.5637
Marco Teller (SG Wolfach-Oberwolfach)
137  157  150  140  0.00.5584

Postgame


02/16


02/16

Bamberg zieht ins Final Four ein
Im Viertelfinale des DKBC-Pokals konnte sich der SKC Victoria mit 7:1 bei 3849:3489-Kegeln gegen die SG Wolfach-Oberwolfach durchsetzen. Ganze 5,5-Satzpunkte überließ man den Gästen und zog durch den Sieg völlig verdient ins Final Four ein, welches Ende April in Öhringen ausgetragen wird. Überragende Bamberger waren Christian Wilke mit 697 und Christophe Wittke mit 687 Kegeln. Im über 6 Bahnen ausgetragenen Viertelfinale vertraute der SKC Victoria auf Hejhal, Craciun und Barth, während die Gäste auf Rommelfanger, Faißt und Neumann vertrauten. Hejhal zeigte gegen Rommelfanger eine ordentliche Vorstellung, wenngleich er in Satz 3 doch einiges liegen ließ. Dies wusste sein Kontrahent konsequent zu nutzen. Da dieser auch bereits zu Spielbeginn einen Satz für sich entscheiden konnte, musste bei 2:2-Sätzen das Gesamtergebnis den Ausschlag geben, und hier hatte Hejhal mit 627:610-Kegeln die Nase vorne. Craciun liefere sich mit Faißt ebenfalls ein enges Duell in dem sich der Bamberger den 1.Satz mit 142:140 sichern konnte. Doch danach hatte Faißt stets die Nase vorne, da er geschickt immer wieder seinen Vorsprung aus den Vollen zu verteidigen wusste und am Ende mit 3:1 SP und 587:583 siegte, womit er zum 1:1 für Wolfach ausgleichen konnte. Daniel Barth hatte mit seinem Gegner Neumann keinerlei Probleme. Über vier relativ ausgeglichene Durchgänge kam er auf 618 Kegel und besiegte Neumann (550) mit 4:0. Somit führte der SKC Victoria nach dem Starttrio mit 2:1 MP und 81 Kegeln. Im Schlusstrio trafen nun Wittke, Wilke und Kunze auf Albrecht, Haas und Teller. Alle drei Bamberger zeigte guten Kegelsport, wobei Kunze mit 637 Kegeln „schlechtester“ Bamberger im Schlusstrio bleiben sollte. Dennoch siegte er völlig ungefährdet mit 3,5:0,5 und 637:584 gegen Teller. Auf den Nebenbahnen trieben sich Wittke und Wilke zu Höchstleistungen. Wittke, der nochmals eine weiteren Sprung in seiner Entwicklung in dieser Saison gemacht hat, startete mit 173 und 165 super gut und ließ danach die weiteren Topergebnisse von 177 und 172 folgen, womit er auf das überragende Gesamtresultat von 687 Kegeln kam und dabei Haas (589) keinen Satz überließ. Noch etwas besser machte es Christian Wilke, der mit 144:126 zunächst sehr verhalten startete. Doch dann zündete er den Turbo. Nach überragenden 123 in die Vollen folgten 70 im Abräumen, womit er sich mit 193:163 das 2:0 nach Sätzen sicherte. Auf diesem Niveau spielte Wilke dann auch weiter. Im 3.Satz folgten nochmals 190 Kegel und jeder im Sportpark Eintracht sah die Chance auf die Traummarke von 700 Kegeln. Mit abschließenden 170 verpasste er diese Marke nur sehr knapp. Am Ende siegte Wilke mit 4:0 und 697:589-Kegeln gegen Haas, womit er den Endstand von 7:1 MP und 3849:3489 Kegel für den SKC Victoria Bamberg herstellte. Nun hat das Team eine Woche Pause bevor es in der Bundesliga wieder ernst wird.
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running
Livecast started!
Livecast started!
Pregame


02/13

Livestream zum Spiel


02/13

Bamberg: Losfee meinte es gut mit den Hausherren
Im Viertelfinale des DKBC-Pokals meinte es die Losfee gut mit Bamberg und so gastiert mit der SG Wolfach-Oberwolfach ein Zweitligist im Sportpark Eintracht, in dem ab 13 Uhr die Kugeln rollen werden. Der mehrfach Pokalsieger ist in diesem Duell der große Favorit und alles andere als ein Sieg der Gastgeber wäre ein faustdicke Überraschung. Der Zweitligist aus Wolfach-Oberwolfach steht aktuell mit 8:20-Punkten auf Platz7 der 2. Bundesliga Süd-West, womit er sich mitten im Abstiegskampf befindet. Ganz anders die Gastgeber, die aktuell auf Platz 2 der 1. Bundesliga stehen. „Wir wollen die Chance nutzen und ins Final Four im DKBC-Pokal Ende April in Öhringen einziehen, da dies eine gute Chance ist, sich für die internationalen Titelkämpfe im Oktober zu qualifizieren, sollte es in der Liga nicht mit einem Podestplatz und der damit verbundenen Qualifikation reichen“, so Teamchef Cosmin Craciun. Die beiden Bamberger Verantwortlichen Christian Wilke und Cosmin Craciun können in diesem Spiel aus dem Vollen schöpfen und eventuell sogar den ein oder anderen Akteur aus der 2. Mannschaft einsetzen.


Lineup

Victoria Bamberg


Active
Radek HejhalCosmin CraciunDaniel BarthChristopher WittkeChristian WilkeDominik Kunze



Information

Starts at

Last Updated


Reporter