News

Protest gegen AfD-Neujahrsempfang



02/07

Auf dem Prinzipalmarkt harren nur noch wenige Demonstranten aus. Auch die Polizei rückt nun teilweise bereits ab. Wir beenden an dieser Stelle unseren Liveticker und verweisen auf unsere weitere Berichterstattung online (mit Video und vielen Fotos) und in der morgigen Printausgabe. Wir wünschen Ihnen einen schönen Abend! Bleiben Sie uns gewogen!
Renée Trippler
Die Reste der Demonstration auf dem Prinzipalmarkt


02/07


02/07

Schlussakt im Rathausfestsaal: Bundessprecher Jörg Meuthen kritisiert Kanzlerin Merkel für ihre Einmischung in Thüringen.
Dirk Anger
Jörg Meuthen im Rathaus


02/07

Zur Ministerpräsidenten-Wahl in Thüringen, stellt Urban fest: „Es ist uns gelungen, die Altparteien bloßzustellen.“ Jetzt wettert der sächsische Landeschef gegen angeblich politisch indoktrinierte Medien.


02/07

Auf dem Prinzipalmarkt endet nun die Kundgebung. Carsten Peters dankt auf der Bühne allen Demonstranten für ihr Kommen.


02/07

Die Polizei sagt, dass neben den Rangeleien auch Teilnehmer der AfD-Versammlung beleidigt, bespuckt und bedrängt worden seien. Insgesamt sei alles friedlich verlaufen. Es sei niemand verletzt worden.


02/07

Draußen wird es etwas ruhiger, jetzt soll der sächsische AfD-Chef Jörg Urban "Aufbauhilfe West" leisten, wie Kreis-Vize Holger Lucius sagt.


02/07

Im Rathaus schließt Lucassen seine Rede unter Beifall: „Nur wir dürfen uns zu Recht Patrioten nennen.“ Die nach Schatzungen der Polizei etwa 400 verbliebenen Demonstranten vor dem Rathaus skandieren: “Ganz Münster hasst die AfD”.


02/07

Carsten Peters vom Bündnis "Keinen Meter den Nazis" bedankt sich bei allen Demonstranten:


02/07

AfD-Landeschef Rüdiger Lucassen steht im Rathaus am Mikrofon: Er warnt vor Flüchtlingen, spricht von der Bewahrung deutscher Werte und Kultur. „Wir schämen uns nicht für die Leistung unserer Mütter und Väter.“


02/07

Etliche Demonstranten ziehen jetzt von der Klemensstraße über die Salzstraße zum Prinzipalmarkt.


02/07

Mittlerweile sind laut Polizei weniger als 1500 Demonstranten vor Ort. Mehr als die Hälfte ist also schon gegangen.


02/07

Am Rathaus skandieren Demonstranten „Ganz Münster hasst die AfD“ und „Nazis raus“. Mittlerweile sind viele Demonstranten nach Hause gegangen. Erneut versuchen Demonstranten Zugänge für Besucher der AfD-Veranstaltung zu versperren. Die Polizei greift ein.


02/07

Im Rathaus hat jetzt AfD-Kreissprecher Martin Schiller das Wort, zuvor hat AfD-Vize Holger Lucius den fast vollen Saal - gut 200 haben den Weg ins Rathaus gefunden - begrüßt. Die AfD sei eine Partei, „die entgegen der Political Correctness anspricht, was wirklich ist“.


02/07

Die ersten Teilnehmer haben die Demo verlassen. Es sind laut Polizei jetzt noch 3000 Demonstranten vor Ort.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter