Nibelungen Lorsch

MPSPPins
Frank Gutschalk
154  160  154  164  1.03.0632
Michael Schmitt
130  139  131  129  0.00.0529
Holger Walter
140  157  144  146  0.01.0587
Stefan Wernz
155  171  167  153  1.04.0646
Jurek Osinski
141  136  150  142  0.01.0569
Michael Straub
120  144  150  135  0.01.0549

SKK Raindorf

MPSPPins
Michael Kotal
160  148  139  142  0.01.0589
Milan Svoboda
153  157  146  174  1.04.0630
Manuel Lallinger
149  191  143  160  1.03.0643
Christian Schreiner
152  146  142  148  0.00.0588
Daniel Schmid
167  154  125  175  1.03.0621
Alexander Raab
143  156  145  150  1.03.0594
MPSPPins
Frank Gutschalk (Nibelungen Lorsch)
154  160  154  164  1.03.0632
Michael Kotal (SKK Raindorf)
160  148  139  142  0.01.0589
Michael Schmitt (Nibelungen Lorsch)
130  139  131  129  0.00.0529
Milan Svoboda (SKK Raindorf)
153  157  146  174  1.04.0630
Holger Walter (Nibelungen Lorsch)
140  157  144  146  0.01.0587
Manuel Lallinger (SKK Raindorf)
149  191  143  160  1.03.0643
Stefan Wernz (Nibelungen Lorsch)
155  171  167  153  1.04.0646
Christian Schreiner (SKK Raindorf)
152  146  142  148  0.00.0588
Jurek Osinski (Nibelungen Lorsch)
141  136  150  142  0.01.0569
Daniel Schmid (SKK Raindorf)
167  154  125  175  1.03.0621
Michael Straub (Nibelungen Lorsch)
120  144  150  135  0.01.0549
Alexander Raab (SKK Raindorf)
143  156  145  150  1.03.0594

Postgame


03/02

Chambtalkegler holten Pflichtsieg bei Nibelungen Lorsch

In der ersten Bundesliga gastierte das Herrenteam bei den stark abstiegsgefährdeten Team von Nibelungen Lorsch. Das Chambtalerteam wollte mit einem Sieg den Saisonschlussspurt einläuten. Michael Kotal und Milan Svoboda sollten beim Start das Chambtalerteam in Front bringen. Kotal hatte mit Frank Gutschalk den stärksten Spieler der Gastgeber als Gegner. Im ersten Satz setzte sich Kotal mit 160:154 Kegel durch. Jedoch musste er die nächsten Sätze mit 148:160, 139:154 und 142:164 Kegel abgeben. So verlor er mit 1:3 Sätzen und 589:632 Kegel den Mannschaftspunkt. Milan Svoboda hatte gegen Michael Schmitt keine Mühe den Mannschaftspunkt zu holen. Mit 153:130, 157:139 und 146:131 Kegel sicherte er sich bereits nach den ersten drei Sätzen den Mannschaftspunkt. Svoboda zeigte im letzten Satz nochmals eine hervorragende Leistung und ließ Schmitt mit 174:129 Kegeln keine Chance. Bei 4:0 Sätzen und 630:529 Kegel ging hier der Mannschaftspunkt an das Chambtalerteam. Somit lag man nach dem ersten Drittel der Begegnung beim Spielstand von 1:1 mit 1219:1161 (+58) Kegeln im Gesamtergebnis in Front. Im Mittelfeld sollten Manuel Lallinger gegen Holger Walter und Christian Schreiner gegen Stefan Wernz für eine Vorentscheidung sorgen. Lallinger gewann den ersten Satz mit 149:140 Kegel. Als er im zweiten Satz mit überragenden 191:157 Kegel die Oberhand behielt, lag er mit 2:0 und 43 Kegel klar in Front. Den dritten Satz musste er mit 143:144 knapp abgeben, doch im letzten Satz konnte sich Lallinger erneut mit 160:146 Kegel durchsetzen. Mit 3:1 Sätzen und 643:587 Kegel gewann er deutlich den Mannschaftspunkt. Christian Schreiner konnte in seinem Duell gegen den Tagesbesten Stefan Wernz nicht mithalten. Mit 152:155, 146:171, 142:167 und 148:153 Kegeln verlor er alle vier Sätze. Mit 0:4 Sätzen und 588:646 Kegel ging hier der Mannschaftspunkt an die Gastgeber, so dass es mit 2:2 weiterhin unentschieden stand. Im Gesamtergebnis lag man aber weiterhin mit 2450:2394 (+56) Kegel in Front. Zum Schluss der Partie spielte Daniel Schmid gegen Jurek Osinski und Alexander Raab gegen Michael Straub. Schmid gewann die ersten beiden Sätze mit 167:141und 154:136 Kegel, so dass er mit 2:0 und 44 Kegel klar in Führung lag. Den dritten Satz verlor Schmid jedoch deutlich mit 125:150 Kegel, doch im letzten Duell setzte er sich nochmals klar mit 175:142 Kegel durch. Mit 3:1 Sätzen und 621:569 Kegeln holte er klar den Mannschaftspunkt. Alexander Raab konnte gegen Michael Straub ebenfalls die ersten beiden Sätze mit 143:120 und 156:144 Kegel gewinnen, so dass er mit 2:0 und 35 Kegel vorne lag. Den dritten Satz musste auch er mit 145:150 Kegel abgeben, doch im letzten Satz behielt er mit 150:135 Kegel nochmals die Oberhand. Bei 3:1 Sätzen und 594:549 Kegel konnte auch er sich gegen Michael Straub durchsetzen. Am Ende der Partie lag man mit 4:2 nach Mannschaftspunkten vorne. Mit einem Gesamtergebnis von 3665:3512 Kegel sicherte man sich auch die beiden Kegelpunkte, so dass man mit 6:2 Nibelungen Lorsch besiegte.
Game over! Final Score: 2.0:6.0
Running
Livecast started!


Lineup

Nibelungen Lorsch


Active
Frank GutschalkMichael SchmittHolger WalterStefan WernzJurek OsinskiMichael Straub

Inactive
Jochen Steinhauer


SKK Raindorf


Active
Michael KotalMilan SvobodaManuel LallingerChristian SchreinerDaniel SchmidAlexander Raab

Inactive
Elmar Diermeier



Information

Starts at

Last Updated


Reporter