News

Corona-Epidemie: Die Lage im Münsterland


Innenstadt füllt sich wieder Aus Münster berichtet Martin Kalitschke: Nach Lockerungen der Anti-Corona-Maßnahmen nimmt die Zahl der Passanten in der Innenstadt weiter zu. Von "normalem" Betrieb kann aber noch keine Rede sein.


05/24

Bündnis errichtet Corona-Radwege Unter dem Motto „Mehr Platz fürs Fahrrad – Straßenraum umverteilen“ haben am Samstag Mitglieder des Bündnisses „Verkehrswende Münster“ einen sogenannten „Pop-up-Radweg“ auf der Grevener Straße und am Friesenring eingerichtet. Die demonstrative Aktion versteht sich als Beitrag „für den Corona- und Klimaschutz“


05/24

Corona-Schulung für Rettungsschwimmer Die kommende Freibadsaison wird nicht einfach werden. Die Rettungsschwimmerinnen und -schwimmer der DLRG-Ortsgruppe Nottuln haben sich darauf eingerichtet.
„Wir werden in diesem Sommer neben der normalen Beckenaufsicht zusätzliche Aufgaben übernehmen, um den Badbetrieb so reibungslos wie möglich zu gestalten und eine frühzeitige Schließung zu verhindern“, so die Leiterin Wasserrettungsdienst, Esther Prinz.


05/24

Digitales Kultur-Festival Eigentlich sollte vom 22. bis zum 24. Mai - zehn Jahre nach der Premiere - im Theater Münster die vierte Ausgabe des Festivals "NEUE WÄNDE 2020" stattfinden. Aus dem Plan wurde wegen Corona nichts. Heute Abend geht es dafür auf der digitalen Bühne los:


05/24

Neue Zahlen aus dem Kreis Coesfeld Nach der aktuellen Statistik des Kreises Coesfeld sind auch die dortigen Infektionszahlen im Vergleich zum Vortag stabil geblieben. Seit Freitag ist eine Person aus Nottuln zu den Infizierten hinzugekommen, die bei Westfleisch beschäftigt ist. Eine weitere Person aus Olfen wurde positiv gemeldet, ohne Bezug zum fleischverarbeitenden Betrieb in Coesfeld. Zugleich wurde in der Statistik heute eine Person abgezogen, die am gestrigen Samstag irrtümlich der Stadt und dem Kreis Coesfeld zugeordnet worden war. Der tatsächliche Wohnort liegt in einem Nachbarkreis. Von insgesamt 858 (Vortag: 859) Infizierten sind mittlerweile wieder 523 (523) Personen gesund. Es bleibt bei insgesamt 21 Todesfällen im Kreis. Demnach gelten 314 (315) Personen aus dem Kreis Coesfeld als aktuell erkrankt. Derzeit werden im Kreis Coesfeld insgesamt fünf Coronavirus-Infizierte im Krankenhaus behandelt, eine Person davon auf der Intensivstation. Es ist am heutigen Sonntag nicht zu ermitteln, ob Westfleisch-Beschäftigte darunter sind.


05/24

Polizei verhindert Corona-Party Die Polizei hat in Köln eine sogenannte Corona-Party verhindert. Zeugen hatten von etwa 100 Menschen berichtet, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Diese machten sich offenbar am Samstagabend von einer Straßenbahn-Haltestelle aus auf den Weg zu einem Feldweg am Autobahnkreuz Köln-West. In einem Waldstück wurde ein Zelt mit einer Musikanlage, Mischpult und einem Stromgenerator gefunden. Gegen den 23 Jahre alten Veranstalter wurde ein Verfahren eingeleitet.


05/24

Wie die Westfälische Schule für Musik den Neustart meistert Die Kultur steckte für zwei Monaten in einem tiefen Loch. Mit Durchhaltevermögen und kreativen Lösungen suchten auch die Musikschulen den Weg aus dem Tal. Über die vergangenen schweren Wochen und den Neustart sprachen wir mit Friedrun Vollmer, der Direktorin der Westfälischen Schule für Musik in Münster.


05/24

Zahlen für NRW Bei der Zahl der Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage liegt der Rhein-Sieg-Kreis vorne. Die Summe der aktuell Infizierten in Nordrhein-Westfalen verringert sich derzeit täglich.


05/24

SC Preußen Münster appelliert an Fans Der SC Preußen Münster bittet alle Ticketinhaber um Unterstützung in der Corona-Krise. Die aktuelle Spielzeit stelle den Verein vor große finanzielle Probleme, heißt es in einer Pressemitteilung. Daher wendet sich der Drittligist an seine Fans und bittet auf eine Erstattung für Dauerkarten und bereits erworbene Tageskarten zu verzichten. Als Dankeschön gibt es ein personalisiertes Sondertrikot.
"Allein 113.475 Euro könnten sich ergeben, um den Kaufpreis für 1.897 Dauerkarten anteilig zu erstatten – bereits erworbene Tageskarten kommen hinzu. Was für den Einzelnen ein überschaubarer Beitrag sein kann, summiert sich schnell auf diesen für den Verein schmerzhaften Betrag." SC Preußen Münster


05/24

Blutspende in Corona-Zeiten „Die Termine sind generell gut besucht. Die Spendenbereitschaft ist sehr gut“, berichtet Frank Brokinkel, Referent für die Öffentlichkeitsarbeit dem Deutschen Roten Kreuz. Am Anfang habe es sogar einen regelrechten Hype gegeben. „Die Leute hatten mehr Zeit, waren im HomeOffice oder in Kurzarbeit und haben die Gelegenheit wohl auch genutzt, um mal rauszukommen“, vermutet Brokinkel.


05/24

Gute Nachrichten aus dem Kreis Warendorf Das vergangene Wochenende (23./24. Mai) verlief im Kreis Warendorf ohne Corona-Neuinfektionen. Das meldete die Kreisverwaltung am Sonntagmittag. Damit liegt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen im Kreis weiterhin bei 485. Davon sind inzwischen 450 Personen wieder genesen – zwei mehr als am Freitag (22. Mai). 18 Menschen aus dem Kreis Warendorf sind bisher in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Akut erkrankt sind derzeit noch 17 Personen. Die aktuellen Fallzahlen der Städte und Gemeinden im Überblick: • Ahlen: 87 gemeldete Infektionsfälle, davon 73 Gesundete, 8 Verstorbene, 6 akut Erkrankte • Beckum: 27 Infektionen, davon 26 Gesundete, 1 Verstorbener • Beelen: 11 Infektionen, davon 11 Gesundete • Drensteinfurt: 42 Infektionen, davon 40 Gesundete, 2 Verstorbene • Ennigerloh: 22 Infektionen, davon 21 Gesundete, 1 akut Erkrankter • Everswinkel: 32 Infektionen, davon 30 Gesundete, 2 akut Erkrankte • Oelde: 66 Infektionen, davon 60 Gesundete, 5 Verstorbene, 1 akut Erkrankter • Ostbevern: 10 Infektionen, davon 7 Gesundete, 1 Verstorbener, 2 akut Erkrankte • Sassenberg: 22 Infektionen, davon 21 Gesundete, 1 akut Erkrankter • Sendenhorst: 38 Infektionen, davon 38 Gesundete • Telgte: 39 Infektionen, davon 37 Gesundete, 2 akut Erkrankte • Wadersloh: 29 Infektionen, davon 28 Gesundete, 1 akut Erkrankter • Warendorf: 60 Infektionen, davon 58 Gesundete, 1 Verstorbener, 1 akut Erkrankter


05/24

Zahl der Erkrankten im Kreis Steinfurt sinkt Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt liegt mit Stand von Sonntag, 24. Mai, 10 Uhr, nach Angaben des Kreises bei 1317 (Freitag: 1319) – das entspricht rund 295 (295) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. 1195 (1190) Personen hiervon sind wieder gesund. Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt insgesamt 82 (82). Aktuell gelten damit noch 40 (47) Menschen als erkrankt. In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert:
  • In Altenberge: 1 Person (Freitag: 1)
  • In Emsdetten: 8 Personen (9)
  • In Greven: 1 Personen (3)
  • In Hopsten: 0 Person (0)
  • In Hörstel: 2 Personen (2)
  • In Horstmar: 0 Person (1)
  • In Ibbenbüren: 5 Personen (6)
  • In Ladbergen: 0 Person (1)
  • In Laer: 2 Personen (2)
  • In Lengerich: 3 Personen (3)
  • In Lienen: 0 Person (0)
  • In Lotte: 1 Person (1)
  • In Metelen: 0 Person (1)
  • In Mettingen: 1 Person (1)
  • In Neuenkirchen: 4 Personen (4)
  • In Nordwalde: 0 Personen (0)
  • In Ochtrup: 1 Personen (1)
  • In Recke: 1 Person (1)
  • In Rheine: 8 Personen (8)
  • In Saerbeck: 0 Personen (0)
  • In Steinfurt: 0 Personen (0)
  • In Tecklenburg: 2 Personen (2)
  • In Westerkappeln: 0 Personen (0)
  • In Wettringen: 0 Personen (0)


05/24

Kommunales Rettungspaket Dicke Luft in der großen Koalition unter dem geplanten 57 Milliarden Euro schweren Rettungsschirm für die corona-geplagten Kommunen. Im Interview mit unserer Zeitung fordert der kommunalpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Bernhard Daldrup aus Sendenhorst, NRW-Ministerpräsident Laschet auf, „sich kraftvoll gegen seinen Konkurrenten Söder aufzustellen und durchzusetzen“.


05/24

Erneut Tests im Umfeld von Fleischbetrieben Am Freitag (22.05.2020) sind im Kreis Borken erneut Tests im Zusammenhang mit den fleischverarbeitenden Betrieben gemacht worden. Dort waren im Rahmen der Testaktion in Schöppingen vor 14 Tagen insgesamt 34 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Bei diesen Personen und den in Quarantäne befindlichen Kontaktpersonen wurde erneut ein Abstrich gemacht. Die Laborergebnisse liegen dem Gesundheitsamt nun vor: Zwei der insgesamt 78 Tests sind positiv; eine Person lebt in Schöppingen, eine in Ahaus. Die betroffenen Personen sowie ihre unmittelbaren Kontaktpersonen bleiben nun weiterhin unter Quarantäne. Die beiden Befunde tauchen bislang nicht in der Statistik des Kreises Borken auf, da sie den Stand um 0 Uhr mitteilt und sie erst heute Früh eingepflegt worden sind.
dpa
Eine Testung im Umfeld von Fleischbetrieben im Kreis Borken hat aktuell noch zwei aktive Corona-Fälle ergeben. (Symbolbild)


05/24

Neue Zahlen aus dem Kreis Borken Der Kreis Borken meldet am Sonntag laut seiner aktuellen Statistik lediglich eine Neuinfektion im Vergleich zum Vortag. Damit liegt die Zahl der nachgewiesenen Infektionen dort insgesamt bei 1044 (Vortag: 1043). 860 infizierte Menschen davon sind mittlerweile wieder gesund (Vortag: 858). Unverändert gibt es im Kreis Borken 38 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Die Zahl der aktuell Erkrankten sinkt damit minimal auf 146 (147).


Information

Starts at

Last Updated


Reporter