News

Corona-Epidemie: Die Lage im Münsterland



10/26

57 Neuinfektionen im Kreis Warendorf 57 Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf am Montag (26. Oktober). Damit steigt die Zahl der seit März bestätigten Fälle auf 1.633. 1.263 (+23) haben die Infektion überwunden und gelten als gesundet. Akut infiziert sind 349 Personen. Unverändert 21 Menschen sind bisher in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben, heißt es vom Kreis Warendorf. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit elf Patienten stationär behandelt, zwei davon intensivmedizinisch, einer hiervon mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt nun bei 96,5. Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Überblick: • Ahlen: 155 aktive Fälle, 301 Gesundete, 10 Verstorbene, insgesamt 466 gemeldete Infektionsfälle seit März • Beckum: 69 aktive Fälle, 139 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 209 Infektionen • Beelen: 7 aktive Fälle, 33 Gesundete, insgesamt 40 Infektionen • Drensteinfurt: 7 aktive Fälle, 73 Gesundete, 2 Verstorbene, insgesamt 82 Infektionen • Ennigerloh: 10 aktive Fälle, 74 Gesundete, insgesamt 84 Infektionen • Everswinkel: 7 aktive Fälle, 42 Gesundete, insgesamt 49 Infektionen • Oelde: 47 aktive Fälle, 277 Gesundete, 5 Verstorbene, insgesamt 329 Infektionen • Ostbevern: 7 aktive Fälle, 18 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 26 Infektionen • Sassenberg: 10 aktive Fälle, 42 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 53 Infektionen • Sendenhorst: 15 aktive Fälle, 62 Gesundete, insgesamt 77 Infektionen • Telgte: 2 aktive Fälle, 60 Gesundete, insgesamt 62 Infektionen • Wadersloh: 6 aktive Fälle, 47 Gesundete, insgesamt 53 Infektionen • Warendorf: 7 aktive Fälle, 95 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 103 Infektionen


10/26

Besuchsverbot in Klinik wieder eingeführt Aus Lengerich berichtet Michael Baar: Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen steigt stark an. Die Helios-Klinik hat deshalb ab sofort ein Besuchsverbot ausgesprochen. Nur in wenigen Ausnahmefällen dürfen Patienten Angehörige empfangen.


10/26

Cineplex passt Hygienekonzept an Das Cineplex in Münster passt sich den steigenden Inzidenzzahlen an:


10/26

Winterträume-Messe fällt wegen Corona aus Wegen der Corona-Pandemie muss die beliebte Winterträume-Messe auf der Burg Hülshoff ausfallen. Die Veranstalter selbst seien enttäuschst, doch die rasant steigenden Zahlen ließen keine andere Entscheidung zu.


10/26

170 Neuinfektionen übers Wochenende im Kreis Steinfurt Nur über das Wochenende meldet der Kreis also 170 Neuinfektionen - eine Zahl, die der Kreis noch nie erreichte. Der bisherige Rekordwert lag bei 77 Neuinfektionen (12. Oktober). Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Steinfurt liegt mit Stand von Montag (26. Oktober) bei 2451 (2281) – das entspricht rund 547 (510) Infektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. 2004 (1927) Personen hiervon sind wieder gesund. Todesfälle nachweislich Infizierter gibt es im Kreis Steinfurt 94 (94), heißt es vom Kreis Steinfurt. Die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern (die sogenannte 7-Tage-Inzidenz) liegt am heutigen Tage bei 66 (38). Aktuell befinden sich 353 (260) Infizierte in der Isolierung, heißt es vom Kreis. In folgenden Kommunen im Kreis Steinfurt sind aktuell Menschen nachweislich infiziert: In Altenberge: 3 Personen (1) In Emsdetten: 55 Personen (52) In Greven: 16 Personen (12) In Hopsten: 8 Personen (8) In Hörstel: 16 Personen (10) In Horstmar: 4 Personen (5) In Ibbenbüren: 36 Personen (28) In Ladbergen: 3 Personen (3) In Laer: 9 Personen (7) In Lengerich: 10 Personen (4) In Lienen: 0 Personen (0) In Lotte: 7 Personen (5) In Metelen: 14 Personen (4) In Mettingen: 11 Personen (6) In Neuenkirchen: 4 Personen (4) In Nordwalde: 2 Personen (6) In Ochtrup: 7 Personen (8) In Recke: 2 Personen (4) In Rheine: 93 Personen (59) In Saerbeck: 6 Personen (3) In Steinfurt: 28 Personen (15) In Tecklenburg: 1 Person (0) In Westerkappeln: 4 Personen (3) In Wettringen: 14 Personen (13)


10/26

Gastwirte befürchten zweiten Lockdown Aus Greven berichtet Katja Niemeyer: Innerhalb von zwei Tagen erhöht der Kreis Steinfurt die Corona-Gefährdungsstufe von 1 auf 2. Am Dienstag sollen die Regeln deshalb nochmals verschärft werden. Eine Entwicklung, die Antonio Furnari, Sprecher der Grevener Gastwirte, mit Sorge beobachtet.


10/26

530 akut infizierte Personen im Kreis Borken Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt am Montag bei 2.014. Davon sind 1.442 Personen inzwischen gesundet. 42 Personen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben, heißt es vom Kreis. Infiziert sind derzeit im Kreisgebiet 530 Personen. Die "7-Tage-Inzidenz", also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Kreisgesundheitsamtes aktuell 88,6 pro 100.000 Einwohner. Entscheidend für den Eintritt der verschärften Schutzmaßnahmen bei Erreichen des kreisweiten Wertes von "50" ist aber nicht der vom Kreisgesundheitsamt berechnete Wert, sondern der Meldewert des Landeszentrums Gesundheit. Dieser liegt derzeit bei "62,2". Bereits am vergangenen Mittwoch (21. Oktober) wurde der Grenzwert von "50" überschritten. Angesichts der weiter deutlich steigenden Infektionszahlen appelliert Landrat Dr. Kai Zwicker an die Bevölkerung, dass alle ihren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten zu haben. Jeder Einzelne sei gefordert, sich achtsam zu verhalten und Kontakte zu reduzieren. Dazu zähle vor allem, sich konsequent an die "AHA+L-Regel" – Abstand, Hygiene, Alltagmaske und Lüften – zu halten. Stationär behandelt werden im Klinikum Westmünsterland derzeit 24 Patienten, drei davon befinden sich auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten stehen aktuell im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung, 23 können noch ergänzt werden. Im St. Antonius-Hospitals Gronau werden derzeit zwölf Patienten, zwei davon auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, sieben können ergänzt werden, heißt es vom Kreis Borken.


10/26

7-Tages-Inzidenzen steigen im Münsterland weiter an Die sogenannten 7-Tages-Inzidenzen steigen im Münsterland weiter an. Der Kreis Warendorf liegt am Montag bei 96,5, eine Steigerung um 11,2. Auch die Inzidenzen im Kreis Steinfurt mit 66,0 (+7,1) und Münster 68,2 (+6,0) sind weiter stark angestiegen. Für die Kreise Borken (62,2) und Coesfeld (59,8) ist keine Veränderung vom Land gemeldet worden.


10/26

Vortrag übers Impfen Das Thema Impfen hat durch die Corona-Pandemie eine neue Bedeutung erhalten. Deshalb war es auch Thema des Vortrags von Dr. Michale Bornemann beim diesjährigen Sendenhorster Gesundheitstag, der coronabedingt in etwas kleinerem Rahmen stattfand.


10/26

Notärztin mit Covid-19 infiziert Paul Nienhaus berichtet aus Rheine: Ausgerechnet eine Notärztin, die noch am vergangenen Montag in Rheine im Einsatz war, ist im Nachhinein positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Folge: 32 Personen, darunter Rettungskräfte und Patienten, sind in Quarantäne.


10/26

Fachschaften gehen bei O-Woche verschiedene Wege Joel Hunold berichtet aus Münster: Die in den Uni-Alltag einführenden O-Wochen sind traditionell stark alkoholisch geprägt, jährlich ziehen große Gruppen durch die Stadt. Viele Fachschaften haben dieses Jahr auf die steigenden Infektionszahlen reagiert und bieten ausschließlich Online-O-Wochen an. Dennoch könnten die Einführungswochen zum Problem werden.


10/26

Umsatzeinbußen und Existenzängste bei Wirten Norbert Hoppe berichtet aus Ochtrup: Die Corona-Pandemie bestimmt große Teile des täglichen Lebens. Wie die Wirte und ihre Gäste in Ochtrup angesichts beunruhigender Zahlen die aktuelle Situation einschätzen und damit umgehen, hat unsere Zeitung am Wochenende erfahren.


10/25

Vergissmeinnicht-Verein dankt für Unterstützung in Corona-Zeit Stolze Zahl: Über eine Spende von 350 Euro durfte sich jetzt das Familienhaus des Uni-Klinikums Münster freuen. Überreicht hat den Scheck der Laerer Verein „Vergissmeinnicht - Kinder in Not “.


10/25

FIZ-Aktion unter Corona-Bedingungen Es wird einen Wunschbaum geben. Aber der wird diesmal nicht im St.-Josef-Stift stehen, wo er beim traditionellen Basar des Rheumaverbandes stets für großen Zuspruch sorgte. Denn der Basar kann natürlich vor dem Hintergrund der Corona-Entwicklung nicht in der bisherigen Form stattfinden.


10/25

Chor „Once Again“ zeigt in Corona-Zeiten Improvisationstalent Der Männergesangverein Borghorst im Stadion, die Kollegen aus Burgsteinfurt auf dem Schützenplatz und der Chor „Once Again“ eben im Autohaus: Die Steinfurter Chöre beweisen viel Fantasie und Improvisationstalent, um ihre Probenarbeit zumindest rudimentär auch in Corona-Zeiten fortsetzen zu können.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter