News

Presseschau Classic-Kegeln, April 2020 – Die Nummer 1 für "Alle Neune"


05/01

Hier geht's weiter mit Mai 2020


04/30

Drei-Stufen-Plan des DKBC


04/27

Friedrichshafen: Ein Ex-Weltmeister kehrt an den Bodensee zurück


04/27

Möhlau: Hausfrauen schlugen den Weltpokalsieger


04/27

Entscheidungen der Landesverbände: Bayern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Württemberg


04/22

Edelshausen: Kegler müssen noch ein bisschen warten


04/20

Internationale Entscheidungen: Final Four Champions League
Auszug Die Champions League (CL) 2020/21 wird nicht ausgetragen. Stattdessen wird am 3. bis 4 April 2021 das CL-Final Four 2019/20 in Apatin (SRB), das in diesem Jahr abgesagt werden musste, durchgeführt. Daran nimmt dann auch der SKV Rot Weiß Zerbst teil.


04/20

Kegelbahnbau: Moderne in Wülknitz
Auszug Herzstück des Sportzentrums bildet eine wettkampftaugliche Kegelanlage mit vier Bahnen. Dem Kegelbereich ist ein großzügiger, multifunktionaler Aufenthaltsbereich mit Bar und Küche angegliedert, der einen direkten Blickbezug zu dem vor dem Gebäude liegenden Fussballplatz herstellt. In einem zweiten Gebäudebereich parallel zur den Kegelbahnen befinden sich Nebenräume wie Umkleiden, Duschen, Lager und Büros.


04/17

DKBC-Bundesligen – Auf- und Abstieg: Wernburg, LV Brandenburg, Lorsch


04/16

Entscheidungen in den Ländern


04/15

Peißenberg: Keine Bahn, kein Nachwuchs – Auflösung nach 40 Jahren
Auszüge: 1977 wurde der „Kegelsportverein Peißenberg und Umgebung“ gegründet. Nun wurde er aufgelöst. Es fehlt an Nachwuchs. Am sportlichen Erfolg lag es laut Vorsitzenden Josef Schmid nicht, dass der Verein über seinen Fortbestand nachdenken muss. Die habe es gegeben. Allerdings fehlte der Nachwuchs. Ein Grund dafür sei in der Tatsache zu suchen, dass es in Peißenberg keine Kegelbahn mehr gibt. Für den Nachwuchs war Huglfing, wo trainiert wurde, zu schlecht zu erreichen. Sportwart des Kegelkreises Zugspitze, Alois Kriesmair: "Es ist bedauerlich, dass man einen ganzen Verein verliert. Sportlich gesehen ist es aber nicht so dramatisch, weil der Verein nur noch eine Mannschaft hatte, die jetzt fehlt. Insgesamt bleiben uns 23 Vereine und Einzelklubs übrig. Das Positive ist: Die KSV-Spieler werden sich anderen Vereinen anschließen. So besteht die Möglichkeit, dass ein Verein wieder ein Team mehr meldet."


04/14

Mathias Weber wechselt von Zerbst nach Raindorf


04/03

Ingolstadt: Nach DJK-Ende folgt ein Neuanfang beim TSV Nord
Auszug Bundesliga-Spielerin Raphaela Heinz über das Ende der Kegelabteilung der DJK Ingolstadt, Erfolgstrainer Benesch und die Rückkehr zum TSV Nord Statt 1. oder 2. Bundesliga spielen Sie jetzt aber in der drittklassigen Bayernliga. Wie sehr bedauern Sie diesen sportlichen Rückschritt? Raphaela Heinz: Natürlich hätte ich gerne in der 1. Bundesliga gespielt. Das war jahrelang mein Anspruch, ich konnte da von der persönlichen Leistung her mithalten. Es ist aber auch eine Herausforderung, das Niveau in der Bayernliga zu halten und weiterhin so gut zu spielen. Und in dieser Liga sind auch Spitzenspielerinnen und Keglerinnen, die früher in der Bundesliga gespielt haben, jetzt aber kürzertreten. Als die Nachricht kam, dass wir beim TSV Nord Bayernliga spielen können, habe ich mich gefreut.


04/03

"Der Spiegel" über Kegeln und unser Aufruf
André Laukmann ist weltbester Schere-Kegler aller Zeiten. Auch für ihn ruht derzeit der Spielbetrieb, mehr noch: Der kleine Familienbetrieb, ein Kegelbahn-Service hat Kurzarbeit angemeldet. Kegeln, war dem "Spiegel" einen längeren Beitrag wert. Er schließt mit den Worten "Er (André Laukmann) hofft, dass der Abwärtstrend endlich endet." #wirarbeitendaran #kegelnlebt Die erneut drohende Schließung von Kegelbahnen ist für DKB-Präsident Uwe Oldenburg das Hauptproblem: "Die Sportkegler suchen sich dann meist neue Trainingsstätten und bleiben dem Kegelsport erhalten. Die Hobbyclubs aber hören auf und gehen uns als Mitglieder verloren." Weil von Classic, dem größten Disziplinverband im DKB, keine Rede war in dem Beitrag, fragen wir euch und bitten jederzeit (in und nach der Krise) unter #classic120 um Antworten auf die Fragen: Was macht die Krise mit eurem Verein? Was habt ihr verloren, welche Erkenntnisse gewonnen? Was habt ihr vor? Was setzt ihr um? Wo wollt ihr hin? Gern als Mail, gern als Post unter diesem Beitrag, gern auch auf euren eigenen Seiten mit dem Hashtag #classic120 versehen. Ganz sicher ist: Wir sehen uns wieder! #wirbleibenzuhause


04/01

Wolfsburg: Mathias Hähnel und die Sorge um den Verein
Auszug Die Kegelsaison ist für den KV Wolfsburg aus der 2. Bundesliga noch nicht offiziell beendet. Mathias Hähnel nutzt die unfreiwillig gewonnene Freizeit, um Dinge zu lernen, die er sich schon lange vorgenommen hatte. „Ich lerne gerade Klavierspielen und ich bastle an meiner Werkstatt“, sagt Hähnel. "Meine Holzwerkstatt bekommt gerade viel Liebe und Zuneigung, ich möchte hobbymäßig ins Drechslerhandwerk einsteigen.“


Information

Starts at

Last Updated


Reporter