News

Der Mittwoch im Ticker: Coronavirus und der Sport



04/08

Balotelli-Klub Brescia fordert Saisonende in der Serie A

Aus Respekt vor den Toten der Corona-Pandemie hat der italienische Erstligist Brescia Calcio einen Abbruch der Serie-A-Saison gefordert. "Die Wiederaufnahme der Meisterschaft ist eine Aussicht, die der Klub als Zeichen des Respekts angesichts der traurigen Situation in Brescia gern vermeiden würde", ließ der Klub von Starstürmer Mario Balotelli, derzeit Tabellenletzter der Serie A, verlauten. Die lombardische Stadt Brescia ist zusammen mit Bergamo eines der von der Coronavirus-Pandemie am stärksten betroffenen Gebiete Italiens.
imago images
Nachdenklich: Brescias Mario Balotelli


04/08

NBA-Star Antetokounmpo spendet 10.000 Schutzmasken

In der NBA war Basketball-Superstar Giannis Antetokounmpo in der vergangenen Saison der wertvollste Spieler (MVP), nun leistet er einen wertvollen Dienst für sein Heimatdorf Zografou. Antetokounmpo, Sohn nigerianischer Immigranten und in der Region gemeinsam mit seinen Brüdern Thanasis, Kostas und Alexis aufgewachsen, spendet dem Vorort von Athen 10.000 Schutzmasken. "Ich danke den Antetokounmpo-Brüdern aus tiefstem Herzen. Diese Geste ist in diesen schwierigen Zeiten noch viel größer zu bewerten", sagte Vassilis Thodas, der Bürgermeister Zografous.


04/08

29. Spieltag nachgestellt: Sky zeigt historische Spiele in Konferenz

Am Ostersamstag stellt Sky den eigentlich angesetzt 29. Spieltag mit historischen Spielen nach. In einer neu zusammengestellten und live kommentierten Konferenz am Nachmittag werden fünf "Vorgängerspiele" der aktuellen Ansetzungen aus den Jahren 2008 bis 2016 zu sehen sein. Insgesamt 26 Tore kündigt Sky in den Partien FC Bayern - Düsseldorf, Paderborn - Dortmund, Wolfsburg - Frankfurt, Freiburg - Leverkusen und Mainz - Hoffenheim an. Im gewohnten Format "Alle Spiele, alle Tore" werden anschließend die Highlights des nachgestellten Spieltags zu sehen sein. Ab 18.30 Uhr zeigt der Sender dann - ebenfalls als Parallele zum ausgefallenen Spiel - eine historische Begegnung zwischen Schalke und Bremen.


04/08

"Personal, Logistik und Lebensmittel": FC Augsburg unterstützt Tafel

Im Rahmen der Aktion "Augsburg hält zusammen 2020" unterstützt der FC Augsburg seit Dienstag die Augsburger Tafel, damit diese den Betrieb wieder aufnehmen kann. "Es ist uns ein großes Anliegen, durch Personal, Logistik und Lebensmittelspenden, die Wiederaufnahme der Dienstleistungen der Tafel Augsburg zu unterstützen, denn das kommt Menschen in unserer Stadt direkt zu Gute, die diese Unterstützung, besonders in diesen schweren Zeiten, dringend benötigen", sagt Michael Ströll, Geschäftsführer des FCA. Zahlreiche größtenteils ehrenamtliche, ältere Helfer der Tafel zählen zur Risikogruppe für COVID-19, daher können sie sich in diesem Bereich aktuell nicht oder nur eingeschränkt engagieren. Außerdem fehlen derzeit Lebensmittel, die Supermärkte unter anderem aufgrund von Hamsterkäufen nicht mehr zur Verfügung stellen können.


04/08

Tony Martin: "Dopingkontrollen scheinen ausgesetzt"

Die Coronavirus-Pandemie sorgt im Radsport nicht nur für eine Unterbrechung aller Wettbewerbe, sondern beeinträchtigt auch die Dopingkontrollen. Das erzählte Tony Martin bei "Sport im Osten" im MDR. "Was wir aber jetzt auch medial mitbekommen haben, scheint es schon so zu sein, dass die Dopingkontrollen jetzt erstmal ausgesetzt sind", sagte der 34-Jährige. Mit der derzeit sehr geringen Wahrscheinlichkeit einer Kontrolle "steigen natürlich auch die Probleme und Schwierigkeiten mit potenziellen Dopingsündern", fügte er an. Bis Anfang Juni sind wegen der Corona-Krise alle Radrennen abgesagt, die Frühjahrsklassiker und der für Mai angesetzt Giro d'Italia sind zunächst einmal verschoben. Die Organisatoren der Tour de France (27. Juni bis 19. Juli) wehren sich derzeit noch gegen eine Verlegung oder Absage. (dpa)
getty images
Tony Martin


04/08

Rettig warnt vor Bevorzugung von Profis bei Corona-Tests

Andreas Rettig warnt vor einer Bevorzugung von Bundesligaprofis bei Coronavirus-Tests. Regelmäßige Überprüfungen von Spielern, während möglicherweise Kranke auf Tests warten müssten, seien ein schwieriger Balance-Akt, sagte der ehemalige DFL- Geschäftsführer der "Augsburger Allgemeinen". "Dieser Weg wäre schwierig zu vermitteln, wenn das Gefühl entstünde, dass Tests für den Fußball zulasten der Bevölkerung gehen", betonte Rettig. "Da hoffe ich, dass die neue Medizinkommission der DFL zu einem Ergebnis kommt, das nicht zulasten der Bevölkerung geht."


04/08

Kind hält Staatshilfe für Fußball-Klubs möglich

Wegen der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise hält es der Geschäftsführer von Hannover 96, Martin Kind, für möglich, dass auch Bundesliga-Klubs auf staatliche Hilfsprogramme zurückgreifen werden - über Kurzarbeit hinaus. "Um zu überleben, könnten am Ende auch Fußballklubs gezwungen sein, Staatshilfe zu beantragen", sagte Kind dem Wirtschaftsmagazin "Capital". Für denkbar halte er etwa Staatsbürgschaften für Kredite aus dem Hilfsprogramm der KfW.


04/08

Verändertes Lizenzverfahren für 3. Liga und Frauen-Bundesliga

Der DFB hat grundlegende Änderungen der laufenden Zulassungsverfahren für die Saison 2020/21 in der 3. Liga und Frauen-Bundesliga beschlossen. So wird es für die kommende Saison keine Zulassungsverweigerungen aufgrund nicht nachgewiesener wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit geben. Alle Infos:


04/08

Beierlorzer: Fußball nicht "über die Gesellschaft heben"

Trainer Achim Beierlorzer vom FSV Mainz 05 will noch keine großen Gedanken an mögliche Geisterspiele in der Bundesliga verschwenden. "Das ist das Konzept, aber da sind wir ja noch gar nicht", sagte der 52 Jahre alte Franke in einer Schalte mit Journalisten. "Jetzt aktuell ist das aus moralischen Gründen nicht umsetzbar. Wir brauchen ja nicht darüber zu diskutieren, dass wir den Fußball über die Gesellschaft heben. Wie es kommt, wird von der Corona-Pandemie vorgegeben." Für Beierlorzer können es erst wieder Spiele ohne Zuschauer stattfinden, "wenn es auch eine Öffnung in der Gesellschaft gibt". (dpa)
imago images
Achim Beierlorzer


04/08

Bauchmuskel-Challenge: Semenya schlägt Ronaldo

Caster Semenya hat Cristiano Ronaldo in dessen Spezialdisziplin geschlagen. Die zweimalige 800-m-Olympiasiegerin wies Ronaldo mit 176 Crunches in 45 Sekunden bei der vom CR7 ausgerufenen Bauchmuskel-Challenge locker in die Schranken. "Nicht schlecht für einen Sonntag", kommentierte die 29-jährige Südafrikanerin bei Instagram. "Kannst du da mithalten und meinen Rekord brechen?" Mit diesen Worten hatte Ronaldo (Juventus Turin) seine Follower herausgefordert und selbst mit 142 Crunches vorgelegt. Auch Stürmer Erling Haaland von Borussia Dortmund nahm an der Challenge teil. Mit seinen 124 Wiederholungen kann der 19-Jährige Caster Semenya allerdings nicht annähernd das Wasser reichen.
getty images
Caster Semenya


04/08

Sky: Kulanz-Regelung für Sportbars

Sportbars müssen in der Zeit ohne Bundesliga nicht für ihr Sky-Abonnement zahlen. Der Pay-TV-Sender will die Zahlungen "rückwirkend zum 14. März 2020 so lange aussetzen, bis wir wieder ein adäquates Live-Sport-TV-Programm liefern können", heißt es in einem Schreiben an die Gastronomen. Für private Kunden gibt es bisher keine finanzielle Kulanz-Regelung. Das Unternehmen hat allerdings für alle Kunden sein Unterhaltungsangebot mit Filmen und Serien für einen Monat frei geschaltet und neue Sport-Formate entwickelt.


04/08

Getrennt und doch gemeinsam auch in Ingolstadt

Auch in der 3. Liga laufen die gemeinsamen Vorbereitungen auf einen Re-Start des Spielbetriebs wieder an - wie hier bei den Schanzern in Ingolstadt.


04/08

"Royal Ascot" ohne Publikum und ohne Queen

Das berühmte britische Pferderennen "Royal Ascot" soll wegen der Coronavirus-Krise in diesem Jahr ohne Zuschauer stattfinden. Möglicherweise fällt die Rennwoche, die eigentlich vom 16. bis 20. Juni geplant war, auch aus. Das teilten die Organisatoren am Dienstag mit. Im Sinne "der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit" habe man die schwere Entscheidung getroffen, dass das "Royal Ascot" 2020 nicht öffentlich zugänglich sei, erklärte Guy Henderson, der Geschäftsführer der über 300 Jahre alten Rennstrecke auf der Ascot-Website. Henderson äußerte die Hoffnung, das traditionsreiche Rennen, das es seit 1911 gibt, in diesem Jahr wenigstens hinter verschlossenen Türen stattfinden zu lassen. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass die Regierung, das Gesundheitswesen und die British Horseracing Authority überhaupt zulassen, dass der Rennsport in Ascot wieder aufgenommen wird.
picture-alliance
Zieleinlauf beim "Royal Ascot"


04/08

Serena-Coach Mouratoglou: Umdenken im Tennis notwendig

Patrick Mouratoglou, Trainer von US-Star Serena Williams, hat die Tennis-Organisationen zur Diskussion über finanzielle Hilfe für weit hinten platzierte Profis aufgerufen. Die Coronavirus-Krise mit einer Turnierpause über Monate nimmt den Profis die Chance auf Einnahmen. Die Topprofis würden verdienterweise ihre hohen Einkünfte haben, schrieb der Franzose in den sozialen Netzwerken: "Ich finde es jedoch empörend, dass die Nummer 100 einer der beliebtesten Sportarten der Welt - verfolgt von geschätzt einer Milliarde Fans - kaum ihren Lebensunterhalt davon bestreiten kann." Die großen Unterschiede in den Preisgeldern sind seit langem ein Thema der Tennis-Tour, die Spielerinnen und Spieler sind nicht mit einem Fixgehalt abgedeckt.


04/08

Karsamstag Kölner Kneipen-Klüngel

Der 1. FC, die Viktoria und die Fortuna in Köln unterstützen die Fußball-Kneipen der rheinischen Domstadt. Das Trio nimmt an einem von der IG Kölner Gastro ins Leben gerufenen fiktiven Spieltag teil. Die Einnahmen aus den für Karsamstag, 11. April, 15.30 Uhr, angesetzten Derbys gehen an die Kölner Fußball-Kneipen. "Der Erlös wird solidarisch in gleichen Anteilen an alle teilnehmenden Kölner Kneipen ausgeschüttet. Damit wir auch morgen noch in unserer Stammkneipe Fußball sehen können", heißt es in einem Aufruf der Interessensvertretung. Eric Bock, Geschäftsführer von Viktoria Köln, meint: "Die Gastronomie leidet sehr. Deshalb war sofort klar, dass wir uns für diese Aktion einsetzen."
picture-alliance
Auch die Kölner Kneipen sind zu.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter