News

Der Freitag im Ticker: Coronavirus und der Sport



06/05

Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees auf zwei Tage verlängert

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wird die eigentlich nur für den 17. Juni angesetzte Sitzung des Exekutivkomitees aufgrund der "sehr gefüllten Tagesordnung" auf zwei Tage ausdehnen. Entsprechend wird nun am 17. und 18. Juni über die wichtigsten Themen im europäischen Fußball beraten. Nach SID-Informationen dürften die Entscheidungen zum Europapokal und zur Europameisterschaft aber dennoch am 17. Juni getroffen werden. Ursprünglich sollte eine Entscheidung darüber sogar bereits am 27. Mai fallen. Damals war das Meeting allerdings wegen Bedenken bezüglich einiger Austragungsorte der auf 2021 verschobenen paneuropäischen Europameisterschaft verlegt worden. Die europäischen Klubwettbewerbe sollen Medienberichten zufolge im August mit einer Art Miniturnier zu Ende gespielt werden. Unter anderem soll Frankfurt mit seiner Umgebung bis nach Mainz und Sinsheim zu den Kandidaten für die Ausrichtung eines möglichen Finalturniers der Champions League gehören.


06/05

Meisterturnier in München "große Chance" für den Basketball

Ehrenpräsident Uli Hoeneß vom FC Bayern hofft auf einen Schub für den Basketball durch das Meisterturnier der Bundesliga in München. "Es ist eine große Chance für den Basketball in dieser sportlosen Zeit, viele neue Freunde zu gewinnen und die Fans gut zu unterhalten", sagte der 68-Jährige auf dem YouTube-Kanal des FCB vor dem ersten Spiel am Samstag. "Ich halte das für eine hundertprozentig richtige Entscheidung der Verantwortlichen." Anders als die deutschen Top-Ligen im Handball und Eishockey setzen die Basketballer ihre wegen der Coronavirus-Pandemie unterbrochene Saison fort. Dabei beziehen alle zehn teilnehmenden Teams ein Hotel in München und werden von der Außenwelt abgeschottet. Am 28. Juni soll der Meister gekürt werden.


06/05

Fünf Wechsel auch in Italien möglich

Die italienische Liga, die FIGC (Federazione Italiana Giuoco Calcio), hat am Freitag genau wie die DFL in Deutschland bestätigt, dass beim Re-Start der Serie A fünf Wechsel möglich sind. Die Empfehlung dahingehend hat ohnehin längst das International Football Association Board (IFAB) ausgesprochen. Pro Partie wird es nur drei Wechselfenster geben, dazu die reguläre Pause nach 45 Minuten. Am 20. Juni nimmt der Fußball in Italiens Oberhaus wieder Fahrt auf - zuvor werden zudem in der Coppa Italia die Halbfinals und das Endspiel absolviert. Hier trifft Juventus Turin um Cristiano Ronaldo auf Milan (12. Juni, 1:1 im Hinspiel) sowie Neapel auf Inter Mailand (13. Juni, 1:0 im Hinspiel). Das Finale soll am 17. Juni steigen.


06/05

NOFV ernennt Lok Leipzig zum Regionalliga-Meister

Das Präsidium des Nordostdeutschen Fußball-Verbandes (NOFV) hat Medienberichten zufolge auf seiner Videokonferenz am Freitag für einen Saisonabbruch der Regionalliga Nordost votiert und den 1. FC Lok Leipzig einstimmig zum Meister ernannt. Das berichten übereinstimmend der "MDR" und die "Bild"-Zeitung. Ein NOFV-Sprecher kündigte für den Abend eine Mitteilung an.


06/05

Liverpool kann Meistertitel an der Anfield Road einfahren

Der englische Tabellenführer aus Liverpool kann den ohnehin fast sicheren Titel an der heimischen Anfield Road einfahren. Wie aus den offiziellen Ansetzungen der Premier League hervorgeht, dürfen die Reds das zweite Spiel nach dem Re-Start gegen Crystal Palace am 24. Juni planmäßig in der eigenen Spielstätte austragen. Da dem amtierenden Champions-League-Sieger nur noch zwei Siege zur ersten Meisterschaft seit 30 Jahren fehlen, könnte nach dieser Partie der Gewinn bereits feststehen. Die Ligaspitze hatte es sich bislang offengehalten, einige Partien auf neutralem Boden auszutragen, um eventuelle Fanansammlungen vor den Stadien zu verhindern. Erst am Freitag erhielten die meisten Vereine für die Spieltage 30 bis 32 grünes Licht, dass sie ihre Heimspiele regulär - natürlich ohne Fans in Form von Geisterspielen - austragen dürfen. Bei zwei Partien ließ es die Premier League aber weiterhin offen. So ist weiterhin unklar, wo der FC Everton den Stadtrivalen um Klopp am 21. Juni zum ersten Spiel nach dem Re-Start empfangen wird. Auch der Austragungsort für das Spitzenspiel der Reds bei ManCity am 2. Juli muss noch fixiert werden.
imago images
FC Liverpool


06/05

DFL will zum Saisonfinale für Corona-Warn-App werben

Die Deutsche Fußball Liga will nach Informationen des Portals "Sportbuzzer" an den letzten beiden Spieltagen der Bundesliga und der 2. Liga für die geplante Corona-Warn-App des Bundes werben. Anstelle des Logos der jeweiligen Spielklasse auf den Trikotärmeln solle es dann Ende Juni eine Werbefläche für die App geben. Auf der Schiedsrichter-Tafel solle anstatt des Bundesliga-Logos ein Hinweis auf die App zu sehen sein. Die DFL habe sich dazu auf Anfrage bisher nicht geäußert, hieß es in dem Bericht weiter. Die Bundesregierung will mit einer sogenannten Tracing-App die Infektionsketten des Coronavirus besser erkennen und dafür sorgen, dass bei einer Lockerung für das öffentliche Leben die Ausbreitung des Coronavirus nicht wieder stark ansteigt.


06/05

DFL-Geldstrafe: Sancho zeigt großes Unverständnis

Die Friseur-Affäre hat für Jadon Sancho und Manuel Akanji von Borussia Dortmund finanzielle Folgen. Die beiden BVB-Profis wurden von der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Freitag wegen Verstoßes gegen des Hygienekonzept mit einer Geldstrafe in ungenannter Höhe belegt. Sancho zeigte schon am Nachmittag großes Unverständnis: "Absoluter Witz DFL!", schrieb der Engländer nur kurze Zeit nach Bekanntwerden der Strafe auf seinem Twitterprofil.


06/05

Preußen Münster legt Einspruch ein

Preußen Münster hat beim DFB Einspruch gegen die Wertung des Drittliga-Gastspiels beim FC Bayern II eingelegt.


06/05

"Zum Kotzen": Lückenkemper & Co. kritisieren DLV-Entscheidung

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) will seinen wichtigsten Wettkampf retten, doch von seinen Top-Athletinnen kassiert er beißende Kritik. "Das wird doch so keine richtige deutsche Meisterschaft", schimpfte Sprint-Ass Gina Lückenkemper nach der DLV-Ankündigung, bei einer eventuellen Geister-DM in Braunschweig die längeren Laufstrecken und Staffelrennen aus dem Programm zu schmeißen. Europameisterin Gesa Felicitas Krause hatte via Instagram als Erste auf die Entscheidung reagiert, die mit Blick auf die Corona-Beschränkungen gefällt wurde - und für Krause den DM-Ausschluss auf ihren Paradestrecken bedeutet. Die 27-Jährige zeigte sich "sprachlos" und schrieb von einer Maßnahme, die sie "nicht nachvollziehen und in keinem Sinne befürworten" könne. Fußball werde mit 22 Spielern auf dem Platz wieder gespielt, aber ein Meisterschaftsfinale mit acht bis zwölf Läufern solle nicht möglich sein, fragte sie perplex und ergänzte: "Leichtathletik bedeutet Laufen, Springen, Werfen, und ohne Laufen ist es nicht das Gleiche." Unterstützung erfuhr die deutsche Rekordhalterin über 3000 Meter Hindernis nicht nur von Sprintstar Lückenkemper. Auch die frühere Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt gehörte zu jenen, die auf Krauses Instagram-Eintrag antworteten: "Ist doch echt langsam zum Kotzen, und Fußball darf gespielt werden! Ich fühle gerade echt mit Euch allen!" Ähnlich drastisch äußerte sich der frühere Spitzenathlet Jan Fitschen: "Was für ein Scheiß!"


06/05

Auch Preußenspiel im Autokino


06/05

Verstoß gegen Hygienekonzept: DFL bestraft BVB-Duo

Die DFL hat gegen Jadon Sancho und Manuel Akanji Geldstrafen ausgesprochen. Grund ist ein umstrittener Friseurtermin. Hier geht es zur Meldung:


06/05

Mammutprogramm in der Schweiz

Die Swiss Football League hat die Meisterschaftsspiele der Runden 24 bis 36 zeitgenau angesetzt. Ein Mammutprogramm: 13 Spieltage vom 19. Juni bis 2. August, insgesamt 130 Partien in sechs Wochen, sechs englische Wochen in Serie. Sechs Tage die Woche wird gespielt - nur der Montag ist jeweils frei, damit die Ruhetage-Regelung von zwei spielfreien Tagen eingehalten werden kann. >> Hier geht's zum Spielplan <<


06/05

Leichtathletik-DM soll am 8. und 9. August nachgeholt werden

Die Leichtathletik-DM in Braunschweig soll am 8. und 9. August nachgeholt werden. Laut DLV sei für die Veranstaltung eine Sondergenehmigung beantragt, diese aber noch nicht erteilt worden. Auch die erforderliche Sondergenehmigung für den Länderkampf "Berlin fliegt!" Mitte August sei noch nicht erteilt worden.


06/05

Frankreichs Transferfenster öffnet am 8. Juni

Frankreich öffnet das Sommer-Transferfenster bereits am 8. Juni, da die Saison aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig abgebrochen wurde. Das gab der Ligaverband LFP am Freitag bekannt. Ab diesem Datum können Klubs innerhalb Frankreichs Spieler verkaufen und kaufen. Das Transferfenster schließt normalerweise Ende August oder Anfang September, könnte in diesem Jahr allerdings bis Ende September geöffnet bleiben. Für internationale Transfers hat der Weltverband FIFA noch keine Daten bekannt gegeben.


06/05

Pyrotechnik ohne Folgen: DFB stellt Verfahren wegen Corona ein

Die Corona-Pandemie sorgt bei den deutschen Profiklubs für dicke Löcher im Budget. Jetzt zeigt sich der DFB kulant und stellt sämtliche anhängige Verfahren aus dem Jahr 2020 gegen Vereine aus der Bundesliga, der 2. Bundesliga und der 3. Liga ein:


Information

Starts at

Last Updated


Reporter