Blog

Gewitter und Starkregen in der Prignitz



06/13

+++ Der Liveticker beginnt +++

War das schon alles? Nein. Eine erste Gewitterzelle an diesem Samstag hat die Prignitz verschont. Sie zog am Vormittag über den Landkreis Stendal hinweg. Hier kamen nur wenige Tropfen herunter. Die Gefahr vor schwerem Gewitter bleibt aber bestehen. Schließlich gilt die Vorabinformation des Deutschen Wetterdienstes erst ab 12 Uhr. Aus diesem Grund berichten wir in den nächsten Stunden live über die Entwicklungen.


06/13

+++ Das sind unsere Wetter-Seiten +++

Hier erfahrt ihr, wie das Wetter wird - mit Waldbrandgefahr, Hochwasserwarnungen und Pollenflug. Wir präsentieren die Daten aller Wettergefahren deutschlandweit und selbstverständlich explizit für die Prignitz rund um die Uhr.


06/13

+++ Update +++

Ein paar Tropfen kann es in den nächsten 30 Minuten im Bereich Wittenberge geben. Eine Gewitterzelle, die sich derzeit über den Landkreis Stendal befindet, zieht weiter nach Nordwesten und wird das Amt Lenzen im äußersten Westen teilweise streifen. Dort besteht kurzzeitig die Gefahr eines starken Gewitters. Eine Unwetterwarnung wird es aber eher nicht geben.


06/13

+++ Unwetter im Landkreis Stendal +++

Für weite Teile im Landkreis Stendal - von Seehausen bis Salzwedel und Aredsee bis Osterburg - hat der Deutsche Wetterdienst um 10.25 Uhr eine Unwetterwarnung herausgegeben. Grund sind schwere Gewitter, die sich nur langsam nach Nordwesten verlagern. Mit dabei sind Starkregen mit enormen Regensummen von bis zu 35 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, größerer Hagel mit einem Durchmesser von bis zu vier Zentimeter und bis zu 150 Blitzer in zehn Minuten. Es besteht eine hohe Gefahr! Die Prignitz bleibt davon vorerst noch verschon. Wenn überhaupt, streift die Gewitterzelle die Elbe. Ansonsten wird sie es wohl nicht auf die anderen Seite des Flusses schaffen. Sollte sich daran etwas ändern, werden wir hier vorzeitig berichten.


06/12

+++ Vorabinformation Unwetter vor schwerem Gewitter +++

Der Deutsche Wetterdienst hat am Freitagabend eine Vorabinformation vor schwerem Gewitter in der Prignitz veröffentlicht. Sie tritt am Samstag um 12 Uhr in Kraft und soll bis Sonntagmorgen um 6 Uhr gelten. In feuchtwarmer Luft entwickeln sich ab Samstagmittag bis in die Nacht zum Sonntag hinein zum Teil schwere Gewitter mit Unwettergefahr. Dabei kommt es lokal zu heftigem Starkregen mit Mengen von 25 bis 40 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde, örtlich gibt es auch Sturmböen bis 100 Stundenkilometer und Hagel mit Korngrößen um 3 Zentimeter. Wenn mehrere Gewitter zusammenwachsen, ist außerdem mehrstündiger Starkregen mit Mengen um 50 Liter pro Quadratmeter gering wahrscheinlich. Diese Vorabinformation wird spätestens Samstagfrüh aktualisiert. Dies ist ein Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Gewitter mit den genannten Begleiterscheinungen treten typischerweise sehr lokal auf und treffen mit voller Intensität meist nur wenige Orte. Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses können erst mit der Ausgabe der amtlichen Warnungen erfolgen. In unserem Liveticker verfolgen wir ab Samstag, 12 Uhr, die Wetterlage und werden zeitnah über den Verlauf und die Gefahren einzelner Gewitter informieren.


06/12

+++ Unwettergefahr am Wochenende mit Gewitter und Starkregen +++ Prignitz. Am Wochenende bestimmt schwül-warme bis teils auch heiße Luft das Wetter in der Prignitz. In der feuchten und energiereichen Luft können sich örtlich heftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen bilden. Noch ist nicht ganz raus, welche Regionen wie stark und ob überhaupt betroffen sein werden. Hier ist eine erste Vorabinformationen, errechnet aus verschiedenen Wettermodellen.


06/11



Information

Starts at

Last Updated


Reporter