Postgame


07/01

Wir verabschieden uns an einem ganz, ganz schmerzhaften Abend für Preußen-Fans. Münster ist wieder viertklassig. Alles kommt auf den Prüfstand, vieles wird sich ändern. Vor allem personell. Die Gegner heißen nicht mehr Kaiserslautern, Duisburg oder Braunschweig, sondern Haltern, Lippstadt und Straelen. Wir werden Sie in den nächsten Tagen auf dem Laufenden halten, was sich an der Hammer Straße tut. Mit zwei weinenden Augen sagen wir Adieu. Ach ja: Samstag vom Drittliga-Finale in Magdeburg bringen wir trotzdem noch mal einen Ticker. Danke für Ihr Interesse und: Kopf hoch, wie auch immer.


07/01

Das vorerst letzte Drittliga-Spiel im Preußenstadion. Tristesse pur. Die Spieler lassen wir heute mal in Ruhe. Sie trauern in der Kabine.


07/01


07/01

Metzelder deutet gleichwohl eine zeitnahe Entscheidung auch zu seiner Person an. Man darf gespannt sein, wie schnell sich der SCP von diesem tiefsten aller denkbaren Tiefschläge erholt. Das Nadelöhr zurück in die 3. Liga ist zwar nicht mehr so winzig wie einst, aber dennoch drängen unfassbar viele Clubs in den professionellen Bereich. Ob Münster dafür gerüstet ist, werden die nächsten Wochen zeigen. Die Personalentscheidungen müssen sitzen. Wer sie trifft? Gute Frage.


07/01

Sport-Geschäftsführer Malte Metzelder: "Wir haben nicht die Leistung gezeigt, die notwendig ist, um so ein Spiel zu gewinnen. Im letzten Drittel haben wir zu viel liegengelassen." Zu seiner Zukunft äußerte er sich noch nicht. "Kritik an meiner Planung ist aber völlig okay." Schwer vorstellbar, dass es mit ihm nach dem Abstieg weitergeht.


07/01

Ironie des Schicksals: Durch den späten Ausgleich von Bayern II gegen Duisburg ist soeben der ehemalige Preußen-Trainer Marco Antwerpen mit Eintracht Braunschweig aufgestiegen. Das 3:2 erzielte ein anderer Ex-Münsteraner, Martin Kobylanski. Auch Co-Trainer Kurtulus Öztürk, Danilo Wiebe und Sportchef Peter Vollmann jubeln mit. Sie haben ebenfalls eine SCP-Vergangenheit.


07/01

Auf die Frage, ob die Hypothek der verkorksten Hinserie zu schwer gewogen habe, meinte der Coach nur "16 aus 20". Also 16 Punkte aus 20 Spielen. "Trotzdem hätten wir es schaffen können. Was wir zuletzt alles liegengelassen haben ..." Er nannte exemplarisch die Partien gegen Ingolstadt, Braunschweig, Chemnitz und Großaspach. Selbst in Mannheim war ein Sieg drin.


07/01

Zum Spiel verlor er gar nicht so viele Worte. "Unser Zweikampfverhalten war einfach nicht gut. Und wenn man nicht absteigen will, muss man auch mal ein Tor machen", so Hildmann. Er spielte auf die Chancen von Litka und Cueto an.


07/01

Wir haben die Zeit genutzt, um uns noch mal bei Trainer Hildmann nachzufragen. Er ist natürlich konsterniert: "Ein ganz bitterer Moment."


07/01

Totenstille im Stadion. Wirklich: Totenstille. Ein einsamer Zwischenrufer hinter der Gegengerade schimpft nur vor sich hin.


07/01


07/01

Schlusspfiff. Preußen Münster ist abgestiegen. Selbst wenn Chemnitz noch ausgleicht, können wir uns darauf festlegen.
Game over! Final Score: 0:3
Half 2

90'

Noch mal eine gute Chance für Grodowski, aber Harsman hält.

90'

Ein paar Einsprüche hat Preußen ja noch laufen, aber das wird wohl alles nix bringen. Die Fehler des Jahres 2019 kosten heute den Klassenerhalt.


Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter