KC Rothenbergen

MPSPPins
Daniel Tepsa
146  146  147  153  0  
0.01.0592
Nico Günther
133  132  140  131  0.02.0536
Stevan Vujakovic
144  132  160  139  0.01.0575
Kevin Protzmann / Alexander Schumann
116  146  124  123  0.00.0509
Stefan Stehle
136  120  117  148  0.01.0521
Florian Schulz
152  152  141  147  0.02.0592

Gut Holz Zeil

MPSPPins
Silvan Meinunger
148  148  149  148  0  
1.03.0593
Marcus Werner
126  128  144  143  1.02.0541
Marco Endres
154  147  152  150  1.03.0603
Bastian Hopp
162  155  146  154  1.04.0617
Olaf Pfaller
162  148  136  145  1.03.0591
Patrick Löhr
147  131  149  172  1.02.0599
MPSPPins
Daniel Tepsa (KC Rothenbergen)
146  146  147  153  0  
0.01.0592
Silvan Meinunger (Gut Holz Zeil)
148  148  149  148  0  
1.03.0593
Nico Günther (KC Rothenbergen)
133  132  140  131  0.02.0536
Marcus Werner (Gut Holz Zeil)
126  128  144  143  1.02.0541
Stevan Vujakovic (KC Rothenbergen)
144  132  160  139  0.01.0575
Marco Endres (Gut Holz Zeil)
154  147  152  150  1.03.0603
Kevin Protzmann / Alexander Schumann (KC Rothenbergen)
116  146  124  123  0.00.0509
Bastian Hopp (Gut Holz Zeil)
162  155  146  154  1.04.0617
Stefan Stehle (KC Rothenbergen)
136  120  117  148  0.01.0521
Olaf Pfaller (Gut Holz Zeil)
162  148  136  145  1.03.0591
Florian Schulz (KC Rothenbergen)
152  152  141  147  0.02.0592
Patrick Löhr (Gut Holz Zeil)
147  131  149  172  1.02.0599

Postgame


09/20

Zeil feiert zweiten 8:0 Sieg im zweiten Saisonspiel Nach dem absolut gelungenen Start in die Saison am vergangenen Wochenende, als man zu Hause den Aufsteiger SV Blau-Weiß Auma mit 0:8 nach Hause schickte, wollte der 1.SKK Gut Holz Zeil gegen den nächsten Aufsteiger direkt nachlegen. Zum ersten Auswärtsspiel der Saison reisten die Unterfranken zum KC Rothenbergen in den Main-Kinzig-Kreis. Besonders durch den spektakulären Transfer des serbischen Mannschaftsweltmeisters Daniel Tepsa geriet der hessische Aufsteiger in den Fokus vieler Kegelfans. Gespannt war man nun also auf den ersten Auftritt auf heimischer Anlage des Serben. Doch direkt zu Beginn der Partie sollte dem Aufsteiger ein kleiner und doch folgenschwerer Fehler unterlaufen. Denn die Hessen schickten Daniel Tepsa gegen Silvan Meinunger und Nico Günther gegen Marcus Werner auf die Sportkegelanlage. In der dem Schiedsrichter vor der Partie gemeldeten Aufstellung benannte der KC Rothenbergen allerdings Günther als Meinungers und Tepsa als Werners Gegner. Aus diesem Grund wurden die Ergebnisse von Tepsa und Günther den Regularien entsprechend gestrichen und mit 0 gewertet, weshalb Zeil nach dem Startdurchgang bereits uneinholbar in Front lag und allen klar war, dass ein einziger Duellsieg die Entscheidung zugunsten des 1.SKK Gut Holz Zeil bringen würde. Dennoch soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass Meinunger gegen Tepsa eine grandiose und konzentrierte Leistung ablieferte und zum Erstaunen vieler diesen mit 3:1 Sätzen und 593:592 Kegeln besiegen konnte. Marcus Werner schien der plötzliche Gegnertausch etwas aus dem Konzept gebracht zu haben, weshalb er am Ende bei mageren 541 Kegeln hängen bleiben sollte. Marco Endres und Bastian Hopp hatten damit ein mehr als komfortables Polster von 1134 Kegeln Vorsprung und ein 2:0 nach Punkten im Rücken. Gegen Stevan Vujakovic und Kevin Protzmann wollte die Zeiler Mittelachse nun also alles klar machen und den Auswärtssieg unter Dach und Fach bringen. Und genau dies sollte Ihnen in eindrucksvoller Manier gelingen. Allen voran Bastian Hopp, der schon wie in der Vorwoche der beste Spieler der Partie werden sollte, dominierte seine beiden Gegner nach Belieben. Nach Sätzen von 162, 155, 146 und 154 Kegeln landete Hopp am Ende beim Tagesbestwert von 617 Kegeln, womit das Gespann Protzmann (nach 30 Wurf ausgewechselt) und Schuhmann mit 509 Kegeln mehr als blass aussahen. Deutlich mehr Gegenwehr bekam Marco Endres, der nach konstanten vier Durchgängen von 154, 157, 152 und 150 Kegeln am Ende mit 605 Kegeln ebenfalls die 600er Marke knackte. Vujakovic (575) musste damit nach 1:3 Sätzen den Mannschaftspunkt dem Zeiler überlassen. Für Zeils Kapitän Olaf Pfaller gegen Stefan Stehle und Patrick Löhr gegen Florian Schulz ging es damit nur darum die Höhe des Zeiler Auswärtssieges zu definieren. Pfaller machte mit dem zweiten Neuzugang der Hessen kurzen Prozess und fertigte diesen mit 3:1 Sätzen und überzeugenden 591:521 Kegeln ab. Bei Patrick Löhr schien nach einem 0:2 Satz- und 278:304 Kegelrückstands der Mannschaftspunkt so gut wie verloren. Doch nach dem gewonnen dritten Satz (149:141) ließ Löhr 172 Kegel folgen und gewann am Ende nach 2:2 Sätzen durch das bessere Gesamtergebnis von 599:592 Kegeln auch den letzten Mannschaftspunkt. Das Gesamtergebnis sprach durch die beiden Streichungen bei den Hausherren am Ende bei 2197:3546 Kegeln eine mehr als deutliche Sprache für den Vorjahresdritten aus Zeil. Doch auch bei Wertung der beiden Ergebnisse des KC Rothenbergen im Startdrittel wären die Zeiler wohl als klarer Sieger von der Bahn gegangen. Mit nun zwei Siegen aus zwei Spielen führt der 1.SKK Gut Holz Zeil mit einer weißen Weste die Tabelle der 2. Liga an und empfängt am kommenden Wochenende mit dem Erstligaabsteiger SKC Nibelungen Lorsch den ebenfalls noch ungeschlagenen Topfavoriten auf den Titel. Durch die zuletzt beschlossenen Lockerungen und die damit verbundene Rückkehr von Zuschauern für den Sport im Freistaat Bayern kehrt im so gefürchteten Zeiler Hexenkessel damit beim Heimspiel gegen Lorsch auch endlich wieder Leben ein. PDF-Bericht
Game over! Final Score: 0.0:8.0
Running


09/20

An alle Zuschauer. Bitte entschuldigt die verspätete Ergebniseintragung. Es herrschte gestern ein wenig Durcheinander, denn Daniel Tepsa und Nico Günther sind leider auf die falschen Bahnen gesetzt worden. Die Ergebnisse sind nur Makulatur, denn, also ungültig. Dies wurde Ihnen nach einer Bahn mitgeteilt. Die Stimmung war natürlich dann nicht allzu gut, wenn man 3 Bahnen mit dem Gefühl spielen muss, dass man nichts mehr am Ergebnis ändern kann. Na ja, der KV Rothenbergen wird wieder aufstehen und am nächsten Spieltag wieder alles geben.
Livecast started!
Livecast started!
Pregame


09/19

In ca. 2 Stunden geht es los. Die Spannung steigt.


09/16

Fahrt ins Ungewisse für Zeiler Bundesligateam Nach dem perfekten Einstieg in die Saison, als der 1.SKK Gut Holz Zeil den Aufsteiger SV Blau-Weiß Auma mit leeren Händen und einer 0:8 Klatsche nach Hause schickte, wartet nun die erste Auswärtspartie auf die Mannschaft um Kapitän Olaf Pfaller. Am kommenden Samstag gastiert man beim hessischen Aufsteiger KC Rothenbergen. Dem Gastgeber gelang der Aufstieg in die 2. Bundesliga nachdem man zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs den 1. Platz in der Hessenliga belegte. Nach 16 von 18 Spieltagen rangierte man mit 25:7 Punkten zwei Punkte vor dem KSC Hainstadt und errang damit die Meisterschaft der Liga und den damit verbundenen Aufstieg. Für den KC Rothenbergen stellte der Aufstieg den vermutlich größten Erfolg der Vereinsgeschichte dar. Nun präsentieren sich die Hessen erstmals auf den großen Bühnen des deutschen Kegelsports. Nachdem sich die Meistermannschaft aus Stevan Vujakovic (Heimschnitt 2019/20 - 581 Kegel), Kevin Protzmann (580), Dennis Heine (567), Florian Kraus (561), Christian Kunkel (560), Florian Schulz (558) und Nedeljko Vujakovic (549) zusammensetzte gelang der KC Rothenbergen der wohl spektakulärste Transfer des Sommers. Neu in den Reihen des KCR ist kein geringerer als der Kapitän der serbischen Nationalmannschaft und 5-maliger Mannschaftsweltmeister Daniel Tepsa. Mit einem solch namenhaften Neuzugang katapultierte sich das Team direkt in den Fokus vieler Experten. Das erste Spiel musste der Aufsteiger denkbar knapp mit 2:6 den Hausherren vom SC Regensburg überlassen. Ausschlaggebend waren dabei 2 Kegel im Gesamtergebnis, bei dem Regensburg (3656), trotz überragender 676 Kegel von Daniel Tepsa, knapp die Nase vorne hatte. Für das erste Bundesligaheimspiel gegen den 1.SKK Gut Holz Zeil hat sich der KC Rothenbergen sicher die ersten beiden Punkte für die Habenseite auf die To-Do-Liste geschrieben. Die Unterfranken vom 1.SKK Gut Holz Zeil reisen derweil nach dem überzeugenden 8:0 gegen Aufsteiger Auma sicherlich mit breiter Brust in den Main-Kinzig-Kreis und werden den Sieg nicht kampflos den Gastgebern überlassen wollen. Beim ersten Auftritt der Saison verdeutlichte das Zeiler Bundesligateam direkt seine große Stärke, die mannschaftliche Geschlossenheit. So erzielten die Zeiler beim Gesamtergebnis von 3576 Ergebnisse zwischen 577 und 620 Kegel und ließ so dem Aufsteiger aus Auma (3301) keine Chance. Diese mannschaftliche Geschlossenheit könnte nun auch beim Gastspiel in Rothenbergen zum Schlüssel werden, wie uns Zeils Spieler Marco Endres vor der Partie berichtete: „Für uns steht beim KC Rothenbergen das erste Auswärtsspiel der Saison an. Für Rothenbergen ist es das erste Bundesligaheimspiel der Vereinsgeschichte. Dies kann sowohl absolut beflügelnd als auch hemmend wirken. Letztlich können wir die Gastgeber nur sehr schwer einschätzen, um eine realistische Prognose für das Spiel abgeben zu können. Daher wird es für uns darauf ankommen unsere Leistungen abzurufen, wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung ohne Ausreißer nach unten zu zeigen und damit dem Gegner unser Spiel aufdrücken. Nur so werden wir eine realistische Chance haben, etwas Zählbares aus Rothenbergen mit nach Hause zu nehmen. Natürlich habe wir nach dem Auftritt im ersten Spiel Rückenwind und wollen diesen nun auch in Rothenbergen zu unseren Gunsten nutzen.“ PDF-Bericht


Information

Starts at

Last Updated


Reporter