News

Bürgermeister-Stichwahl in Münster



09/27

In Münster geht ein spannender Stichwahl-Abend zu Ende! Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen eine gute Nacht!


09/27

Kommentar zur Stichwahl in Münster Knapper Sieg für die CDU vor zwei Wochen, knapper Sieg für Markus Lewe am heutigen Abend. Doch was bedeutet all das für die politische Zukunft der Stadt? Ein Kommentar.


09/27

Amtsinhaber gewinnt spannende Stichwahl in Münster Es ist ein knappes Rennen am Sonntag um das Oberbürgermeister-Amt in Münster – auch wenn es vielleicht nicht ganz eng wird, wie manche Grüne sich erhofft haben.


09/27

Todeskino ist nicht enttäuscht Dicht dran am ganz großen Coup, aber ganz gereicht hat es letztlich doch nicht: Peter Todeskino (Grüne) erzählt im Interview, was die Wahlniederlage für ihn bedeutet und wie es jetzt mit ihm weitergeht.


09/27

"Die Zukunft dieser wunderbaren Stadt weiter mitgestalten" Mit der Wiederwahl beginnt für Markus Lewe die dritte Wahlperiode als Oberbürgermeister von Münster. "Ich möchte mich für das Vertrauen bedanken und freue mich, die Zukunft dieser wunderbaren Stadt weiter mitgestalten zu dürfen", sagte Lewe, nachdem das Ergebnis der Stichwahl gegen 19.15 Uhr feststand, in einer Pressemitteilung der Stadt. Sein Herausforderer Peter Todeskino gratulierte Lewe in der Bürgerhalle des Rathauses zur gewonnenen Wahl. Todeskino sagte: "Ich freue mich, dass ich deutlich mehr Stimmen erreicht habe als noch vor Monaten gedacht."


09/27

Markus Lewe im Interview "Ich bin sehr erleichtert und freue mich über das Ergebnis, auch wenn es knapp ist", zieht Wahlsieger Markus Lewe (CDU) im Interview eine erste Bilanz. Außerdem spricht er über seinen Herausforderer und die Zukunft.


09/27

Unentschieden in drei Stimmbezirken Kaum zu glauben, aber wahr: In gleich Stimmbezirken gab es bei der Stichwahl am Sonntagabend keinen Sieger. In den Bezirken Spiekerhof, Lange Ossenbeck (Mecklenbeck) und Ramertsweg (Gievenbeck) erreichten beide Kandidaten jeweils exakt 50 Prozent der Stimmen.


09/27

Deutlich höhere Wahlbeteiligung als 2015 247.150 Menschen waren in Münster zur Wahl berechtigt - bei der Stichwahl nutzen 133.177 Münsteraner dieses Wahlrecht. Das ergibt eine Wahlbeteiligung von 53,89 Prozent. Bei der vergangenen Oberbürgermeisterwahl im Jahr 2016 lag die Wahlbeteiligung bei 44,9 Prozent - und war damit deutlich niedriger.


09/27

Fast 6900 Stimmen Vorsprung für Lewe 69.705 Stimmen fielen bei der Stichwahl am Sonntagabend auf Markus Lewe (CDU). Peter Todeskino (Grüne) bekam 62.824 Stimmen. Das macht eine Differenz von fast 6900 Stimmen. Zwischenzeitlich lag Todeskino nur knapp 2000 Stimmen hinter Lewe.


09/27

Lewe holt 68 Prozent in Hiltrup-Mitte Das beste Ergebnis hat Markus Lewe (CDU) bei der Stichwahl im Wahlbezirk Hiltrup-Mitte geholt. Hier bekam der neue und alte Oberbürgermeister 68,01 Prozent der Stimmen. Peter Todeskino (Grüne) konnte vor allem im Bezirk Pluggendorf/Bahnhof überzeugen - und bekam dort 67,67 Prozent der Stimmen. Für ihn der Bestwert an diesem Abend.


09/27

"Wir müssen mit allen Seiten verhandeln" Welche Bedeutung hat die heutige Stichwahl für die Mehrheitsbildung im Rat? Die CDU hat bei der Wahl vor zwei Wochen die meisten Stimmen bekommen und ist mit 32,7 Prozent stärkste Kraft. Doch auch an den Grünen führt der Weg sicherlich nicht vorbei. Sie sind deutlich zweitstärkste Kraft mit 30,25 Prozent. Die SPD kam auf 17,6 Prozent. Hery Klas, ehemaliger Grünen Fraktionschef, sagte am heutigen Sonntagabend: "Wir müssen jetzt mit allen Seiten im Rat verhandeln." Die Ergebnisse der Ratswahl in Münster gibt es hier im Überblick:


09/27

Lewe ist seit 2009 Oberbürgermeister Bereits seit 2009 ist Markus Lewe der Oberbürgermeister in Münster. Der 55-Jährige ist verheiratet, hat fünf Kinder und ist Parteimitglied bei der CDU. Sein politisches Lebensmotto formulierte er gegenüber unserer Zeitung so: "Es ist besser, in der Hoffnung als in der Angst zu leben."


09/27

Jubel und Applaus für Todeskino Der Kandidat der Grünen, Peter Todeskino, wurde auf der Wahlparty im Marktcafé mit Jubel und Applaus begrüßt. Er sagte unter anderem: "Beim nächsten Mal treten wir mit einer Oberbürgermeister-Kandidatin an."


09/27

Lewe entscheidet fünf Stadtbezirke für sich Wahlsieger Markus Lewe hat fünf von sechs Stadtbezirke für sich entschieden. Der CDU-Kandidat hat in Hiltrup, Nord, West, Ost und Südost die meisten Stimmen bekommen. Einzig im Stadtbezirk Mitte ist Lewe der Verlierer hinter Peter Todeskino (Grüne).


09/27

"Ich bin stolz auf die Münsteranerinnen und Münsteraner" Markus Lewe bleibt weiter Oberbürgermeister in Münster. In einer kurzen Ansprache bedankte er sich bei seinem Team und sprach auch der ganzen Stadt ein Lob aus. "Hier gibt es immer noch politischen Anstand", so Lewe. Außerdem sei er stolz auf die Münsteranerinnen und Münsteraner - auch mit Blick auf die Wahlbeteiligung.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter