Rot-Weiß Zerbst

MPSPPins
Manuel Weiß
164  168  166  173  1.02.0671
Christian Wilke
178  173  163  180  1.03.0694
Dominik Kunze
175  177  145  168  1.03.0665
Jürgen Pointinger
141  166  153  152  0.01.0612
Timo Hoffmann
170  151  168  167  1.04.0656
Igor Kovacic
180  170  158  166  1.04.0674

SF Friedrichshafen

MPSPPins
Darko Lotina
140  153  173  176  0.02.0642
Michael Reiter
186  142  147  136  0.01.0611
Torsten Reiser
145  145  166  158  0.01.0614
Lukas Funk
169  176  134  155  1.03.0634
Nicolai Müller
144  141  164  156  0.00.0605
Celestino Gutierrez
147  147  139  161  0.00.0594
MPSPPins
Manuel Weiß (Rot-Weiß Zerbst)
164  168  166  173  1.02.0671
Darko Lotina (SF Friedrichshafen)
140  153  173  176  0.02.0642
Christian Wilke (Rot-Weiß Zerbst)
178  173  163  180  1.03.0694
Michael Reiter (SF Friedrichshafen)
186  142  147  136  0.01.0611
Dominik Kunze (Rot-Weiß Zerbst)
175  177  145  168  1.03.0665
Torsten Reiser (SF Friedrichshafen)
145  145  166  158  0.01.0614
Jürgen Pointinger (Rot-Weiß Zerbst)
141  166  153  152  0.01.0612
Lukas Funk (SF Friedrichshafen)
169  176  134  155  1.03.0634
Timo Hoffmann (Rot-Weiß Zerbst)
170  151  168  167  1.04.0656
Nicolai Müller (SF Friedrichshafen)
144  141  164  156  0.00.0605
Igor Kovacic (Rot-Weiß Zerbst)
180  170  158  166  1.04.0674
Celestino Gutierrez (SF Friedrichshafen)
147  147  139  161  0.00.0594


Postgame
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Nach dem knappen und schmeichelhaften Unentschieden am vergangenen Spieltag in Staffelstein konnten sich die Spitzenkegler des SKV Rot Weiß Zerbst auf heimischer Anlage gegen Friedrichshafen eindrucksvoll zurückmelden. Dabei gelang ein klares 7:1 nach Mannschaftspunkten (MP) bei sehr guten 3972:3700 Kegeln gegen die Mannschaft vom Bodensee. „Mit dem Ergebnis können wir sehr zufrieden sein. Die Entwicklung passt und besonders die fast geschlossene Mannschaftsleistung war wichtig“, fasste SKV-Kapitän Timo Hoffmann zusammen. Den Grundstein legten dabei im ersten Durchgang Manuel Weiß und Christian Wilke. Weiß war gegen den ehemaligen serbischen Weltmeister Darko Lotina schnell deutlich in Führung. Mit 671:642 Kegeln nach Satzgleichheit holte Weiß den ersten MP. Wilke lieferte sich gleichzeitig ein Spitzenduell mit dem Friedrichshafener Michael Reiter, bei dem Reiter zunächst mit 186:178 Kegeln in Führung ging. Doch der Neu-Zerbster Wilke ließ sich davon nicht beirren und zog das Niveau durch. Folgerichtig gewann er die nächsten drei Sätze und erzielte mit dem Tagesbestwert von 694 Kegeln den nächsten Spitzenwert. Reiter kam auf 611 Kegel. In der Mittelpaarung bekam es der zweite Neuzugang der Hausherren, Dominik Kunze, mit einem alten Bekannten der Zerbster zu tun. Rekordnationalspieler Torsten Reiser weilte mit seinem neuen Verein wieder an seiner alten, erfolgreichen Wirkungsstätte. Doch gegen Kunze hatte Reiser keine Chance. Nach starkem Beginn von Kunze blieb der Punkt mit 3:1 Satzpunkten (SP) und 665:615 Kegeln klar beim SKV-Youngster. Parallel fand Jürgen Pointinger noch nicht zu seinem gewohnt sicheren Spiel. Gegen den U23-Nationalspieler Lukas Funk musste er sein Match mit 1:3 SP (612:634) abgeben. Im Schlussdurchgang brannte für die Rot-Weißen nichts mehr an, da Timo Hoffmann und Igor Kovacic souverän ihr Spiel auf die Bahnen brachten. Kapitän Timo Hoffmann holte dabei gegen Nicolai Müller alle Sätze und gewann mit 656:605 Kegeln. Kovacic setzte ohne Satzverlust noch einen drauf und erzielte gegen Celestino Gutierrez (594) mit 674 Kegeln ein weiteres Spitzenresultat. „Man hat gesehen, dass wir einen guten Schritt nach vorn gemacht haben. Jeder hatte aber auch wieder Phasen dabei, da hatten wir noch Luft nach oben. Am Wochenende müssen wir da noch ein Stück konstanter sein“, warf Hoffmann nach dem Spiel gleich wieder den Blick auf die kommenden Aufgaben voraus. Mit Breitengüßbach steht eine schwere Auswärtsaufgabe auf dem Programm. Durch den eigenen Sieg und den knapperen Erfolg mit 6:2 MP von Tabellenführer Staffelstein in Schwabsberg teilen sich nun die Meisterschaftskonkurrenten der Vorjahre punktgleich den ersten Tabellenplatz. In den weiteren Partien setzte sich Bamberg gegen Amberg durch. Raindorf gewann zu Hause deutlich gegen Breitengüßbach, ebenso wie im Aufsteigerduell Hallbergmoos gegen Kaiserslautern. Im anderen Duell der Liganeulinge gewann Berlin nach knappem Spielverlauf zu Hause gegen Wernburg. "Zippel Zerbst"
Running


10/10

Livecast started!


10/09

Zerbst: Gegen Reiser & Co. zählt nur ein Sieg
Nach der ungewollten Spielpause durch den ausgefallenen Weltpokal in der Slowakei steht für die Spitzenkegler des SKV Rot Weiß Zerbst am Samstag der nächste Spieltag in der Bundesliga an. Die Mannen von Kapitän Timo Hoffmann mussten besonders den Dämpfer des schmeichelhaften Unentschiedens in Staffelstein verdauen. Gegen den Aufsteiger des vergangenen Spieljahres aus Friedrichshafen zählt daher nur ein klarer Sieg.„Wir haben das freie Wochenende mit einem gemeinsamen Training genutzt und die Fehler der Partie in Staffelstein gut aufgearbeitet. Jetzt geht es darum, zu Hause mit Überzeugung aufzutreten und einen klaren Sieg einzufahren“, fordert Hoffmann im Vorfeld gegen die Mannschaft vom Bodensee.Dass oft die zweite Saison die schwerere ist, merken derzeit die Gäste aus Friedrichshafen. Nachdem im letzten Jahr die Klasse gut gehalten werden konnte, steht die Mannschaft des Ex-Zerbsters Torsten Reiser derzeit noch ohne Punkte auf dem letzten Tabellenplatz. Besonders schmerzlich dürfte dabei sein, dass die Heimpartie gegen den Liganeuling aus Berlin verloren ging. Zudem stand Rekord-Nationalspieler Reiser aufgrund einer Verletzung in den ersten beiden Partien nicht zur Verfügung. Dennoch verfügt sein Team mit dem U18-Weltpokalsieger und dem U23-Nationalspieler Lukas Funk über viel Potenzial. Nicht zu unterschätzen sind dabei ebenfalls der ehemalige Mannschafts-Weltmeister Darko Lotina und der deutsche U23-Meister Michael Reiter.Für den SKV wird es daher darum gehen, von Beginn an das Heft des Handels zu übernehmen. „Friedrichshafen kommt zu uns sicherlich als klarer Außenseiter, mit dem Vorteil, ohne Druck spielen zu können und wir müssen erst wieder unser gewohntes Niveau finden. Deswegen ist jeder bei uns gefordert, gegenüber Staffelstein eine deutliche Leistungssteigerung abzurufen“, ergänzt der Zerbster Teamchef.Aktuell kann der SKV-Kapitän auf seinen gesamten Kader zurückgreifen und hat damit alle Möglichkeiten.Spielbeginn ist am Samstag zur gewohnten Zeit um 13 Uhr im „Stadtwerke Kegelsportcenter“ in Zerbst. Achtung!!!Karten können aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie wieder nur im Vorfeld über den Verein reserviert werden."Zippel Zerbst!"
Pregame


10/09

Livestream zum Spiel


Lineup

Rot-Weiß Zerbst


Active
Manuel WeißChristian WilkeDominik KunzeJürgen PointingerTimo HoffmannIgor Kovacic

Inactive
Daniel AubeljMartin Herold


SF Friedrichshafen


Active
Darko LotinaMichael ReiterTorsten ReiserLukas FunkNicolai MüllerCelestino Gutierrez

Inactive
Lukas FunkZdravko LotinaMario Listes



Information

Starts at

Last Updated


Reporter