Blau-Weiß Auma

MPSPPins
Sven Kröber
127  174  147  152  1.03.0600
Daniel Dietz
157  166  143  137  0.02.0603
Florian Rietze
133  157  148  158  1.03.0596
Tobias Cyliax
155  126  130  135  0.02.0546
Sven Borowski
124  144  157  129  0.02.0554
Stefan Kebsch
135  130  124  124  0.00.0513

FSV Erlangen-Bruck

MPSPPins
Michal Bucko
135  142  139  150  0.01.0566
Radek Dvorak
152  151  146  159  1.02.0608
Robin Straßberger
176  147  132  148  0.01.0603
Alexander Schmidt
144  130  128  172  1.02.0574
Lukas Biemüller
134  131  153  142  1.02.0560
Heiko Gumbrecht
144  145  152  133  1.04.0574
MPSPPins
Sven Kröber (Blau-Weiß Auma)
127  174  147  152  1.03.0600
Michal Bucko (FSV Erlangen-Bruck)
135  142  139  150  0.01.0566
Daniel Dietz (Blau-Weiß Auma)
157  166  143  137  0.02.0603
Radek Dvorak (FSV Erlangen-Bruck)
152  151  146  159  1.02.0608
Florian Rietze (Blau-Weiß Auma)
133  157  148  158  1.03.0596
Robin Straßberger (FSV Erlangen-Bruck)
176  147  132  148  0.01.0603
Tobias Cyliax (Blau-Weiß Auma)
155  126  130  135  0.02.0546
Alexander Schmidt (FSV Erlangen-Bruck)
144  130  128  172  1.02.0574
Sven Borowski (Blau-Weiß Auma)
124  144  157  129  0.02.0554
Lukas Biemüller (FSV Erlangen-Bruck)
134  131  153  142  1.02.0560
Stefan Kebsch (Blau-Weiß Auma)
135  130  124  124  0.00.0513
Heiko Gumbrecht (FSV Erlangen-Bruck)
144  145  152  133  1.04.0574

Postgame


10/11

Aumaer Männer zu inkonsistent - vermeidbare Niederlage gegen Erlangen. Nach 1 Woche Ligapause bestritten die Aumaer Männer am gestrigen Tag ihr Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Erlangen. In einem engen Spiel gelang es den Mannen um Daniel Dietz nicht den Heimerfolg abzusichern. Das gewohnte Startpaar, Sven Kröber und Daniel Dietz, bekam es mit Michael Bucko und Radek Dvorak zu tun. Sven steigerte sich nach einem schwachen 1. Satz und erspielte sich mit einer 174er Bahn die verbliebenen Sätze zum 3:1 Satzerfolg. Mit 600 zu 566 Kegeln steuerte er einige Holz auf die Habenseite der Aumaer bei. Daniel konnte sich die ersten beiden Sätze sichern und lag mit 20 Kegeln vorne. Der 3. Satz ging knapp an den Gästeakteur Dvorak der sich mit einem starken Endspurt von 159:137 Kegeln das 2:2 Unentschieden sicherte und mit 608 zu 603 Kegeln den Mannschaftspunkt für die Gäste erzielte. Mit 1:1 und einem knappen Vorsprung gingen nun Florian Rietze und Tobias Cyliax gegen Robin Straßberger und Alexander Schmidt auf die Bahnen im Weidataal. Der Brucker Straßberger startete fulminant mit 176 Kegeln. Mit 43 Kegeln im Rückstand spielte Florian über die 3 kommenden Bahnen konstant zwischen 148 und 158 Kegeln und verkürzte den Rückstand auf lediglich 7 Kegel. Duerch das 3:1 bei 596 zu 603 Gesamtholz konnte er sich den 2. Mannschaftspunkt des Tages sichern. Tobias startete mit 155 Kegeln gut in das Duell, konnte aber nicht mehr an den guten Auftakt anknüpfen. Die Entscheidung fiel, beim Stand von 2:1 aus Sicht des Aumaers, auf der Schlussbahn in der der Brucker mit 172 zu 135 das Spiel für sich entschied. Das Schlusspaar um Sven Borowski und Stefan Kebsch sah sich Lukas Biemüller und Heiko Gumbrecht gegenüber. Mit einem knappen Rückstand von 6 Kegeln kamen die Gäste besser in die Duelle und sicherten sich die Startbahnen. Sven konnte sich den 2. Satz erspielen und lag nun in Führung. In einem weiterhin engem Duell konnte sich Sven mit 157:153 auf der 3. Bahn durchsetzen. Stefan lag nach 3 Bahnen mit 0:3 Sätzen zurück und somit musste Sven den notwendigen 3. Mannschaftsüunkt für Auma erspielen. Am Ende gingen die letzten Sätze ebenfalls an die Gäste, welche somit die verbliebenen Mannschaftspunkte erspielten. Das Zählwerk für Sven blieb bei 2:2 Sätzen und 554:560 Kegeln stehen. Stefan unterlag mit 513 zu 574 Kegeln bei 0:4 Satzpunkten. Durch die 73 mehr erzielten Gesamtkegel gingen am Ende die beiden Extrapunkte ebenfalls auf das Konto der Gäste zum 2:6 Endstand. Kommende Woche steht für die Aumaer das Gastspiel in Bamberg an.
Game over! Final Score: 2.0:6.0
Running


10/10

Schluss 120 (2:4/-73): Am Ende geht den Hausherren die Luft aus. Beide Sätze gehen an die Gäste die damit den Deckel auf das Spiel machen. Heute waren die Aumaer nicht ausgeglichen genug. Glückwunsch nach Erlangen zum Sieg.


10/10

Schluss 90 (3:3/-51): Erneute Satzpunkteteilung, einer an die Gäste und einer bleibt bei den Hausherren. Die Gäste bauen ihre Führung weiter aus, 51 Kegel trennen beide Teams nun vor der letzten Bahn.


10/10

Schluss 60 (3:3/-27): Es bleibt spannend. Beide Duelle mit 1:1 Sätzen und jeweils ein MP. Die Gäste jedoch mit 27 Kegeln Vorsprung.


10/10

Mitte 120 (2:2/-6): Weiterhin ein enges Duell. Jeweils 1 Mannschaftspunkt geht erneut an beide Mannschaften. Mit einer 176er und 172er Bahn ebnen die Gäste den Weg zum knappen Vorsprung von 6 Kegeln. Florian Rietze mit dem Mannschaftspunktgewinn trotz weniger Gesamtkegel.
Livecast started!
Pregame


10/08

Auma: Heimteam im Mittelfeldduell 5. gegen 6.
Am Samstag empfangen die Aumaer die Sportfreunde vom FSV Erlangen-Bruck im Weidataal. Erneut eine Mannschaft in der neu formierten Staffel, gegen welche man bisher noch nie im Ligabetrieb angetreten ist. Mit 2 Siegen und 1 Niederlage stehen beide Mannschaften mit 4:2 Punkten in der Tabelle auf den Plätzen 5 und 6. Von der Platzierung her sollte es ein enges Spiel werden. Jedoch lässt sich keine wirkliche Prognose abgeben auf Grund des 1. Aufeinandertreffens. Es wird erneut darauf ankommen das man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auftritt, konnte man so die beiden letzten Spiele gegen Hirschau und Mutterstadt für sich entscheiden. Es wird weiterhin ohne Zuschauer gespielt, der Spielverlauf ist jedoch im Tickaroo Liveticker mit zu verfolgen. Die Aumaer Männer hoffen erneut auf das Daumendrücken der Fans!


Information

Starts at

Last Updated


Reporter