SC Regensburg

MPSPPins
Oskar Huth
158  160  154  162  1.03.0634
Nils Deichner
159  147  149  151  1.02.0606
Jonas Urban
143  150  141  146  0.01.5580
Michael Gesierich
163  140  140  149  1.03.0592
Taras Elsinger
157  146  140  143  1.02.0586
Julian Weiß
129  158  132  155  1.02.5574

Gut Holz Zeil

MPSPPins
Marco Endres
151  140  134  165  0.01.0590
Bastian Hopp
149  160  129  155  0.02.0593
Olaf Pfaller
143  153  137  154  1.02.5587
Patrick Löhr / Marcus Werner
126  126  157  139  0.01.0548
Holger Jahn
135  126  153  167  0.02.0581
Silvan Meinunger
137  142  132  123  0.01.5534
MPSPPins
Oskar Huth (SC Regensburg)
158  160  154  162  1.03.0634
Marco Endres (Gut Holz Zeil)
151  140  134  165  0.01.0590
Nils Deichner (SC Regensburg)
159  147  149  151  1.02.0606
Bastian Hopp (Gut Holz Zeil)
149  160  129  155  0.02.0593
Jonas Urban (SC Regensburg)
143  150  141  146  0.01.5580
Olaf Pfaller (Gut Holz Zeil)
143  153  137  154  1.02.5587
Michael Gesierich (SC Regensburg)
163  140  140  149  1.03.0592
Patrick Löhr / Marcus Werner (Gut Holz Zeil)
126  126  157  139  0.01.0548
Taras Elsinger (SC Regensburg)
157  146  140  143  1.02.0586
Holger Jahn (Gut Holz Zeil)
135  126  153  167  0.02.0581
Julian Weiß (SC Regensburg)
129  158  132  155  1.02.5574
Silvan Meinunger (Gut Holz Zeil)
137  142  132  123  0.01.5534

Postgame


10/10

Harmlose Zeiler kassieren erste Saisonniederlage Nach dem makellosen Start mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen, wartete für den 1.SKK Gut Holz Zeil nach dem ersten spielfreien Wochenende mit dem Gastspiel beim SC Regensburg nun der nächste Härtetest. Die Gastgeber dürften mit nur einem Sieg aus drei Spielen mit ihrem Saisonstart nicht zufrieden gewesen sein und standen im Heimspiel gegen Zeil schon etwas unter Zugzwang, um nicht im hinteren Tabellendrittel festzustecken, was nicht der Anspruch der ambitionierten Oberpfälzer sein dürfte. Mit Marco Endres und Bastian Hopp schickten die Unterfranken gegen Oskar Huth und Nils Deichner gleich zwei Formstarke Akteure auf die Regensburger Sportanlage. Endres kam mit 151 und 140 Kegeln gut aus den Startlöchern, musste gegen Huth (158, 160) dennoch einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. In der Folge verkrampfte Endres mehr und mehr und musste mit 134:154 auch Satz drei und damit auch vorzeitig den Mannschaftspunkt seinem U-23 Nationalmannschaftskollegen überlassen. Am Ende hievte sich Endres mit einem Schlussspurt von 165 Kegeln 590 Kegel. Damit unterlag Endres dem Tagesbesten Huth (634) mit 1:3 Sätzen. Bastian Hopp (149, 160) und Nils Deichner (159, 147) auf der anderen Seite konnten je einen der ersten beiden Sätze gewinnen. In Satz 3 ließ sich Hopp im Abräumen sprichwörtlich die Butter vom Brot nehmen, unterlag mit 129:149 Kegeln und konnte diesen Rückstand im letzten Satz nicht mehr aufholen. Am Ende unterlag Hopp nach 2:2 Sätzen aufgrund des niedrigeren Gesamtergebnisses von 593:606 Kegeln. Olaf Pfaller und Patrick Löhr mussten damit mit dem Druck eines 0:2 Rückstandes gegen Jonas Urban und Michael Gesierich dringend Punkten, sollte das Spiel nicht schon nach dem Mittelabschnitt vorentschieden sein. Olaf Pfaller hielt dem Druck stand, spulte routiniert sein Programm ab und besiegte damit seinen Gegner Urban mit 2,5 : 1,5 Sätzen und 587:580 Kegeln. Ganz und gar nicht nach Plan verlief der Auftritt von Patrick Löhr, der sich ohne große Fehler in seinem Spiel nicht mit den entsprechenden Zahlen belohnen konnte. Nach nur 48 Wurf entschied man sich daher, Marcus Werner ins Spiel zu bringen. Dieser machte seine Sache besser, verpasste es am Ende aber immer wieder ein noch besseres Ergebnis auf die Anzeigetafel zu bringen. Mit mageren 548 Kegeln stand die Kombination Löhr/Werner gegen Gesierich (598) letztlich auf verlorenem Posten und die Gastgeber sicherten sich Mannschaftspunkt Nummer drei. Nur ein kleines Wunder konnte Holger Jahn und Silvan Meinunger nun noch helfen, das 1:3 und den großen Rückstand von genau 100 Kegeln noch drehen zu können. Mit Taras Elsinger und Julian Weiß sahen sich die Zeiler aber zwei starken Spielern gegenüber. Aus diesem Grund war im Schlussabschnitt schnell klar, dass die Donaustädter an diesem Tag als Sieger die Bahnen verlassen werden. Holger Jahn haderte zwischenzeitlich immer wieder einmal mit den Materialbedingungen der Regensburger Sportkegelanlage, landete dank eines tollen Schlussspurtes von 153 und 167 Kegeln in den Sätzen drei und vier am Ende bei ordentlichen 581 Kegeln, womit er sich nach 2:2 Sätzen aber seinem Kontrahenten Taras (586) geschlagen geben musste. Dem Zeiler Youngster Meinunger fehlte gegen Ende der Partie etwas der Biss, nachdem er mit 137 und 142 Kegeln ordentlich startete. Am Ende musste sich Meinunger mit 534 Kegeln begnügen und unterlag damit Julian Weiß (574) mit 1,5 : 2,5 Sätzen. Auch das Gesamtergebnis (3578:3433) sprach am Ende eine klare Sprache zugunsten der Gastgeber, die sich dadurch mit 7:1 gegen den 1.SKK Gut Holz Zeil durchsetzen konnten. „Uns fehlte heute in den entscheidenden Sequenzen etwas die notwendige Überzeugung. So etwas wird in der 2. Bundesliga konsequent bestraft, wie es uns die Gastgeber heute eindrucksvoll bewiesen haben. Wir werden unter der Woche im Training genau daran ansetzen, um am kommenden Samstag beim KV Mutterstadt wieder punkten zu können.“, so die Bilanz des Zeiler Kapitäns Olaf Pfaller nach der Partie in Regensburg. PDF-Bericht
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running
Livecast started!
Ab Wurf 48 Werner für Löhr
Pregame


10/09

Zeil zu Gast in der Oberpfalz Wenn am kommenden Samstag auf dem Sportgelände des SC Regensburg die Kugeln in Deutschlands Zweithöchster Spielklasse rollen, kommt es dabei zu einer Premiere. Denn noch nie zuvor trafen der SC Regensburg und der 1.SKK Gut Holz Zeil in einem Pflichtspiel aufeinander. Dies liegt allen voran an der langen sportlichen Erfolgsgeschichte der Gastgeber. Denn bereits seit dem Jahr 1983 lässt der Sportclub Regensburg seine Kugeln ununterbrochen in den Bundesligen des Deutschen Keglerbundes rollen. Dabei sogar stolze 12 Jahre sehr erfolgreich in der 1. Bundesliga. Ein Blick in die nähere Vergangenheit zeigt, dass die Oberpfälzer seit 2001 in der 2. Bundesliga beheimatet sind. Durch diverse Umstrukturierungen spielte man dabei in der 2. Bundesliga Süd, 2. Bundesliga Ost sowie zuletzt in der 2. Bundesliga Süd/West, wo man in der abgelaufenen Saison auf dem 4. Platz ins Ziel kam. Dabei lag man nur drei Punkte hinter dem späteren Meister und Aufsteiger in die 1. Bundesliga VfB Hallbergmoos. Durch diesen Platz qualifizierte sich das Team um Kapitän Deichner für die neu strukturierte 2. Bundesliga Mitte. So richtig angekommen in der neuen Liga scheint das Team aus Regensburg allerdings noch nicht. Nach 3 absolvierten Partien belegt man mit einem Sieg und zwei Niederlagen derzeit Platz 9. Nach dem knappen Heimsieg zu Beginn der Saison gegen den Aufsteiger KC Rothenbergen, setzte es in der Folge eine derbe 1:7 Niederlage beim SKC Nibelungen Lorsch, ehe man zuletzt beim bayerischen Aufsteiger TV Eibach 03 mit 3:5 knapp den Kürzeren zog. Mit der Ausnahme von Taras Elsinger (Schnitt nach drei Spielen 615 Kegel) scheint die Mannschaft (Nils Deichner 591, Christoph Kaiser 570, Michael Gesierich 580, Oskar Huth 565, Julian Weiß 570) noch nicht richtig in Tritt gekommen zu sein. Sicherlich wird man im Lager der Gastgeber die einwöchige Spielpause daher intensiv genutzt haben, um wieder zu alter Stärke zurückzufinden. Denn die aktuelle Bilanz spiegelt sicher nicht die Ansprüche des spielstarken und jungen Teams aus Regensburg wieder. Ganz gegensätzlich ist die Stimmung derzeit in den Reihen des 1.SKK Gut Holz Zeil. Nach den beiden 8:0 Auftaktsiegen gegen die beiden Aufsteiger SV Blau-Weiß Auma und KC Rothenbergen und dem 6:2 Heimsieg gegen Titelfavorit SKC Nibelungen Lorsch liegt man mit 6:0 Punkten an der Spitze der Tabelle und dürfte derzeit mit breiter Brust auftreten. Dabei sprach auch das Gesamtergebnis der Mannschaft von 3576, 3546 und 3563 eine deutliche Sprache und ließ aufhorchen. Nichts desto trotz dürfen sich die Zeiler Zweitligakegler nicht auf den Lorbeeren der ersten drei Spieltage ausruhen und sich von der aktuellen Tabellensituation täuschen lassen. „Wir sehen den aktuellen Tabellenstand natürlich äußerst gerne und wissen auch, dass wir uns dies mit unseren Leistungen verdient haben. Besonders unsere mannschaftliche Geschlossenheit hat uns wieder einmal ausgezeichnet und uns die drei Siege beschert. Dennoch ist uns bewusst, dass dies nur eine Momentaufnahme ist und wir weiter hart arbeiten müssen, um weiter im vorderen Drittel der Tabelle mitspielen zu können. Die nächste Aufgabe beim SC Regensburg ist alles andere als leicht und es wird für uns darauf ankommen, dass wir von Beginn an unser Spiel auf die Bahnen bringen und uns durch nichts verunsichern lassen. Wenn wir unsere Form in der einwöchigen Spielpause konservieren konnten, worauf die guten Trainingsleistungen schließen lassen, werden wir sicher Selbstbewusst an die schwere Aufgabe in Regensburg gehen und am Ende sehen zu was dies reichen wird. Qualitativ gehört die Mannschaft des SC Regensburg sicher zu den Top 5 der Liga.“, so Bastian Hopp warnend vor der Partie am Samstag. Da beim SC Regensburg nach aktuellem Stand aufgrund der anhaltenden Coronakrise nur eine geringe Zahl an Zuschauern erlaubt sein wird, darf an dieser Stelle an die Liveübertragung der Partie bei Sportdeutschland.TV hingewiesen werden. Spielbeginn der Zweitligapartie ist am Samstag um 13:00 Uhr. PDF-Bericht


10/06

Livestream zum Spiel


Information

Starts at

Last Updated


Reporter