BC Schretzheim

MPSPPins
Christine Grau
137  135  153  124  1.03.0549
Simone Perzl
151  165  139  128  1.04.0583
Jennifer Hollet
124  120  116  139  0.00.0499
Christina Bischof
142  131  120  137  1.02.0530
Marion Frey
131  152  123  161  1.02.0567
Nicole Weitmann-Griesinger
146  157  121  128  1.02.0552

SV Weidenstetten

MPSPPins
Julia Pscheidl
146  116  123  115  0.01.0500
Stephanie Habison
133  133  131  118  0.00.0515
Tamara Hehl
147  137  138  155  1.04.0577
Annelen Ferigutti
119  135  125  118  0.02.0497
Bettina Seibold / Katja Nothelfer
145  115  128  124  0.02.0512
Ursula Nothelfer
117  141  155  134  0.02.0547
MPSPPins
Christine Grau (BC Schretzheim)
137  135  153  124  1.03.0549
Julia Pscheidl (SV Weidenstetten)
146  116  123  115  0.01.0500
Simone Perzl (BC Schretzheim)
151  165  139  128  1.04.0583
Stephanie Habison (SV Weidenstetten)
133  133  131  118  0.00.0515
Jennifer Hollet (BC Schretzheim)
124  120  116  139  0.00.0499
Tamara Hehl (SV Weidenstetten)
147  137  138  155  1.04.0577
Christina Bischof (BC Schretzheim)
142  131  120  137  1.02.0530
Annelen Ferigutti (SV Weidenstetten)
119  135  125  118  0.02.0497
Marion Frey (BC Schretzheim)
131  152  123  161  1.02.0567
Bettina Seibold / Katja Nothelfer (SV Weidenstetten)
145  115  128  124  0.02.0512
Nicole Weitmann-Griesinger (BC Schretzheim)
146  157  121  128  1.02.0552
Ursula Nothelfer (SV Weidenstetten)
117  141  155  134  0.02.0547


Postgame


10/12

Helmut Frank
Simone Perzl mit Partiebestwert (583) und bestem Heimergebnis am 4. Spieltag sowie Bahnrekord auf Bahn 4 (165).


10/12

Schretzheim marschiert unbeirrt weiter
Klarer Sieg gegen den Verfolger Die Zweitligafrauen als Tabellenführer hatten den Verfolger SV Weidenstetten zu Gast. Schretzheim konnte zwar nicht ganz an die Leistungen der ersten drei Spieltage anknüpfen, war aber den Gästen klar überlegen. Bereits die Startpaarung legte furios vor und machte mit 2:0 (+117) klar, wer an diesem Tage das Sagen hat. Simone Perzl hatte einen Lauf. Mit 583 Kegeln als Partiebeste fügte sie noch auf Bahn 4 einen Bahnrekord (165) hinzu. Ihre Leistung war die beste Heimleistung der kompletten Liga. Stephanie Habison (515) war hier machtlos. Christine Grau betätigte ihre gute Form (549) und hielt Julia Pscheidl (500) in Grenzen. In der Mitte boten die Gäste mit Tamara Hehl (577) ihre beste Spielerin auf. Sie gewann klar gegen eine schwache Jennifer Hollet (499). Doch Christina Bischof (530) war auf der Höhe und glich die Scharte aus. Annelen Ferigutti (497) konnte im 4. Satz nicht mithalten und gab den Mannschaftspunkt ab. Vor dem Schlussteil hatte der BCS mit 3:1 (+72) die besten Optionen auf einen Sieg. Marion Frey (567) hatte B. Seibold/K. Nothelfer (512) sicher im Griff und legte auf der Schlussbahn mit 161 Kegeln noch eine Glanzleistung auf. Nicole Weitmann-Griesinger (552) erkämpfte sich mit dem vorletzten Wurf (sie räumte das linke Haus und kam dann in die Vollen) noch die bessere Gesamtholzzahl gegen Ursula Nothelfer (547) und machte damit den 7:1 Sieg perfekt. Schretzheim bleibt nach vier Spieltagen als einziges Team unbesiegt und führt mit drei Punkten Vorsprung die Tabelle an. Beim nächsten Auswärtsspiel in Unterharmersbach gilt es wieder kompakt aufzutreten und die Leistung zu 100 % abzurufen. Helmut Frank


10/11

Es war kein hochklassiges Spiel. Schretzheim begann zum Start stark und machte den Weg zum Sieg frei. In der Mitte ließen die BCS-Frauen nach. Doch die Schlusspaarung machte den Sieg perfekt. Schretzheim bleibt weiterhin unbesiegt und führt die Tabelle an.
Game over! Final Score: 7.0:1.0
Running


10/11

Schluss 120 (5:1/132) Marion Frey legt zum Schluss noch eine 161-er Bahn auf. Nicole Weitmann-Griesinger räumt mit dem vorletzten Wurf das linke Haus, kommt damit noch in die Vollen und gewinnt damit ihr Duell.


10/11

Schluss 90 (4:2/101) Schretzheim leistet sich eine Schwächeperiode und gibt beide SP ab. Stark Ursula Nothelfer (155). Jetzt auf zum Endspurt und alles klarmachen.


10/11


10/11

Schluss 60 (5:1/140) Marion Frey gibt Gas (152), Nicole Weitmann-Griesinger legt noch einen drauf (157). Schretzheim steuert einem klaren Sieg zu. Weidenstetten wechselt aus - für Bettina Seibold kommt Katja Nothelfer.


10/11


10/11

Schluss 30 (4:2/87) Marion Frey hat noch nicht den Turbo gezündet und gibt den ersten Satz ab. Bei Nicole-Weitmann-Griesinger (146) läuft es besser, sie holt den ersten Partiepunkt.


10/11

Mitte 120 (4:2/72) Wegen kleiner technischer Schwierigkeiten leichte Verzögerung in der Berichterstattung. Jetzt geht es aber weiter. Jenny Hollet kann heute nicht ihre gewohnte Leistung abrufen und muß ihren Part klar an Tamara Hehl abgeben. Christina Bischof macht im vorletzten Wurf mit einem Neuner der Satz- und Mannschaftspunkt klar. Schretzheim hat nun mit 4:2 (+72) eine gute Option auf den Sieg.


10/11

Mitte 90 (2:2/69) Schretzheim hat weiter Mühe. Das Spiel plätschert vor sich hin. Von beiden Seiten keine Aufreger. Jenny Hollet hat den MP bereits verloren. Bei Christina Bischof besteht noch Hoffnung auf den dritten Mannschaftspunkt.


10/11


10/11

Mitte 60 (3:1/96). Schretzheim hat gerade einen Durchhänger und läßt beide Satzpunkt liegen.


10/11



Lineup

BC Schretzheim


Active
Christine GrauSimone PerzlJennifer HolletChristina BischofMarion FreyNicole Weitmann-Griesinger

Inactive
Monika KoppSabine ZaschkaAngela HölzleGiulia Pelger


SV Weidenstetten


Active
Julia PscheidlStephanie HabisonTamara HehlAnnelen FeriguttiBettina SeiboldUrsula Nothelfer

Inactive
Katja NothelferBianca HabisonAnnika Dirnberger



Information

Starts at

Last Updated


Reporter