Victoria Bamberg II

MPSPPins
Carolin Eigler
150  133  121  135  0.01.0539
Sandra Langner
136  116  163  140  0.01.0555
Lea Wagner
141  120  156  138  1.02.0555
Barbara Pfuhlmann
155  134  149  126  1.02.0564
Anne Tonat
158  158  162  158  1.04.0636
Verena Liers
162  144  148  128  1.03.0582

KSV Rositz

MPSPPins
Juliane Werner
128  145  141  139  1.03.0553
Bettina Kröber
153  121  132  171  1.03.0577
Josephine Kunze
131  137  144  139  0.02.0551
Franziska Trompke
139  140  122  129  0.02.0530
Denise Rößler
154  135  151  148  0.00.0588
Saskia Trompke
161  138  135  140  0.01.0574
MPSPPins
Carolin Eigler (Victoria Bamberg II)
150  133  121  135  0.01.0539
Juliane Werner (KSV Rositz)
128  145  141  139  1.03.0553
Sandra Langner (Victoria Bamberg II)
136  116  163  140  0.01.0555
Bettina Kröber (KSV Rositz)
153  121  132  171  1.03.0577
Lea Wagner (Victoria Bamberg II)
141  120  156  138  1.02.0555
Josephine Kunze (KSV Rositz)
131  137  144  139  0.02.0551
Barbara Pfuhlmann (Victoria Bamberg II)
155  134  149  126  1.02.0564
Franziska Trompke (KSV Rositz)
139  140  122  129  0.02.0530
Anne Tonat (Victoria Bamberg II)
158  158  162  158  1.04.0636
Denise Rößler (KSV Rositz)
154  135  151  148  0.00.0588
Verena Liers (Victoria Bamberg II)
162  144  148  128  1.03.0582
Saskia Trompke (KSV Rositz)
161  138  135  140  0.01.0574

Postgame


10/20

Starker Auftritt unserer Frauen bei der Reserve des amtierenden Deutschen Meisters aus Bamberg. Auf der 1. Bahn sah alles nach einem entspannten Nachmittag für den Favoriten aus. Unsere Frauen hatten aber andere Pläne. Juliane, Bettina und Josie gewannen ihre 2. Bahn und gingen auch mit den Gesamtholz in Führung. Juliane (553 Kegel) und Bettina (577 Kegel) holten die Punkte gegen Carolin Eigler (539 Kegel) und Sandra Langner (555 Kegel). Spannung bis zur letzten Kugel bot das Duell zwischen Josie (551 Kegel) und Lea Wagner (555 Kegel), welches aufgrund der mehr gefallenen Kegel nach Bamberg ging. Mit 2 : 1 Mannschaftspunkten und 32 Holz Vorsprung war die Überraschung zum Greifen nah. Zu Beginn des Zweiten Durchgangs zeigten Bambergs Frauen ihre ganze Klasse, mit Bahnen von 155, 159 und 162 Kegeln. Franziska, Denise und Saskia hielten stark gegen mit 139, 154 und 161 Kegeln, leider konnten sie keinen Satzpunkt holen. Franziska (530 Kegel) holte 2 Satzpunkte kam aber nicht an die 564 Kegel von Barbara Pfuhlmann ran, somit ging der Mannschaftspunkt nach Bamberg. Saskia (574 Kegel) war auf jeder Bahn an Verena Liers (582 Kegel) dran konnte aber nur den letzten Satz gewinnen. Denise (588 Kegel) und Anne Tonat (636 Kegel) lieferten sich ein Duell auf Erstliganiveau mit klarem Ausgang für Bamberg. Somit gehen die Mannschaftspunkte im Schlussdurchgang nach Bamberg. Zwar keine Punkte aber eine neue Auswärtsbestleistung von 3373 Kegel und die Erkenntnis das man Auswärts gegen jeden Gegner mithalten kann, bleiben von diesem spannenden Spiel in Bamberg. Wir bedanken uns bei allen die uns die Daumen gedrückt und am Livestream mit gefiebert haben.
Game over! Final Score: 6.0:2.0
Running
Livecast started!
Pregame


10/16

Rositz: Zum ersten Mal nach Bamberg
Es gibt 2 Vereine die jeder Kegler kennt, das sind die Deutschen Serienmeister Zerbst und Bamberg. Am Sonntag reisen unsere Frauen zu einem dieser Vereine nach Bamberg. Bei der Zweiten Mannschaft des SKC Victoria Bamberg erwartet uns wieder ein Spiel über 6 Bahnen. Bamberg II rangiert nach 4 Spieltagen mit einer ausgeglichenen Bilanz von 4:4 auf dem 5. Tabellenplatz, überzeugten bisher mit ihren starken Heimauftritten um 3400 Kegel. Unsere Frauen sind bei diesem Spiel der klare Außenseiter, haben nichts zu verlieren und können befreit aufspielen. Wir freuen uns auf die neue Bahn und Herausforderung. Das Spiel kann von unseren Fans von Zuhause verfolgt werden, in Bamberg wird ein Livestream angeboten.


10/16

Livestream zum Spiel


10/15

Bamberg II: Anschluss an vordere Plätze herstellen
Nach dem schwer erkämpften Heimsieg gegen Bundesliga-Absteiger Regensburg will die zweite Mannschaft des SKC Victoria nun im Heimspiel gegen Aufsteiger KSV Rositz nachlegen und den nächsten doppelten Punktgewinn einfahren. Mut macht der besonders starke Auftakt im Spiel gegen Regensburg und die Tatsache, dass die Gäste aus Rositz mit aktuell 1:7-Punkten anscheinend noch nicht in die Spur in der 2. Bundesliga gefunden haben. Drei Niederlagen steht nur ein Unentschieden in Pirmasens gegenüber, weshalb Rositz bereits so früh in der Saison unter Druck steht, um nicht den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren. Ganz anders der SKC Victoria: Mit aktuell 4:4-Punkten und Platz 5 möchte die Mannschaft von Coach André Roos mit einem weiteren doppelten Punktgewinn sein Punktekonto in den positiven Bereich bringen und so den Anschluss an die vorderen Plätze herstellen. Verzichten muss der Coach auf niemanden und kann daher aus dem Vollen schöpfen, was sicherlich hilfreich ist.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter