News

Corona-Pressekonferenz der Stadt Nürnberg


10/16

Die Pressekonferenz ist beendet. Fazit: Die Stadtspitze wird sich täglich beraten, welche zusätzlichen Maßnahmen ergriffen werden müssen. Ab morgen gilt eine Maskenpflicht in den Fußgängerzonen. Die Schulen sollen geöffnet bleiben, Consumenta und Christkindlesmarkt sind (noch) nicht abgesagt. OB König appelliert an Nürnbergs Bürgerinnen und Bürger: "Handeln Sie verantwortungsbewusst."


10/16

Bäder und Saunalandschaften bleiben geöffnet, sagt OB König auf Nachfrage.


10/16

Er rufe jeden auf, vor allem die jungen Leute, zum feiern oder Alkohol trinken nicht in die Nachbarstadt Fürth zu fahren. "Das habe ich noch nie ganz verstanden", sagt König und sorgt für einen Lacher.


10/16

Zum Thema Consumenta und Christkindlesmarkt äußert sich OB König noch nicht. "Wir fahren auf Sicht", sagt König. Der Christkindlesmarkt wird weiterhin geplant, mit steigenden Fallzahlen werde es aber schwieriger, ihn durchzuführen. Alle Veranstaltungen werde die Stadt von Woche zu Woche prüfen.


10/16

Die Maßnahmen, die ab morgen greifen sollen, gelten erst einmal zwei Wochen lang. Man werde jedoch nachsteuern, wenn sich neue Entwicklungen ergeben, so Olaf Kuch, Stadtrechtsdirektor.


10/16

Schulreferentin Cornelia Trinkl sagt: "Wir tun alles, um die Schulen der Stadt so lang wie möglich offen zu lassen." Dennoch sollen sich die Schulen auf Distanzunterricht vorzubereiten. Die Maßnahmen sollen massiv verstärkt werden, Stichwort Digitales Lernen. Schülerinnen und Schüler, die Zuhause kein Wlan zur Verfügung haben, sollen unterstützt werden.


10/16

Die Ämter der Stadt Nürnberg sollen weiterhin geöffnet bleiben. Sozialreferentin Lisa Ries betont, dass alles getan werde, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Die Bürgerinnen und Bürger sollen jedoch auch vom digitalen Angebot der Stadt Nürnberg Gebrauch machen.


10/16

Pflegeheim St. Josef in Langwasser: Die zweite Reihentestung vom Dienstag hat ergeben, dass sieben weitere Bewohnerinnen und Bewohner sowie drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet wurden.


10/16

Gesundheitsreferentin Britta Walthelm äußert sich zum Infektionsgeschehen in Nürnberg. Man sehe, dass die Zahlen steigen, so Walthelm. "Jetzt ist Konsequenz gefragt." Es sei ein Potpourri, wo sich die Leute anstecken. Die Zahlen lassen sich auf keine Branche, Schulen oder Plätze festlegen.


10/16

Kontaktbeschränkung im privaten und öffentlichen Raum: Es dürfen sich fünf Leute oder maximal zwei Haushalte treffen, bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen dürfen 25 Personen, außen 50 Personen zusammenkommen.


10/16

Maskenpflicht: In den Fußgängerzonen der Altstadt, von der Burg bis zum Hauptbahnhof.


10/16

Olaf Kuch, Nürnbergs Stadtrechtsdirektor sagt: "Wir sind soweit. Wir haben alles Wichtige vorbereitet". Jedoch sei es nötig, dass die politischen Beschlüsse der gestrigen Pressekonferenz in einem Verordnungstext gefasst werden. Sobald dieser Text vorliegt, könne die Stadt die Allgemeinverfügung erlassen. Das soll im Laufe des Tages passieren.


10/16

Neue Corona-Regeln in Bayern: Viel Maske, wenig Feiern, kaum Alkohol:


10/16

König betont, mit den neuen Maßnahmen sollen Schulen, Kindergärten und Kitas geöffnet bleiben. "Präsenzunterricht ist wichtig", so Nürnbergs OB.


10/16

Ab Montag wird die Bundeswehr im Nürnberger Gesundheitsamt mithelfen. Rund 20 Personen sollen die Corona-Containment-Strategie ausführen. Auch Ärzte im Ruhestand sollen mobilisiert werden.


Information

Starts at

Last Updated


Reporter