ATSV Freiberg

MPSPPins
Ingolf Stein
149  121  146  118  0.00.5534
Robert Mehlhorn
131  131  132  141  0.01.0535
Michael Hahn
153  166  159  142  1.03.0620
Olaf Lange
133  134  121  137  0.01.0525
Heiko Wüstling
169  144  149  141  1.03.5603
Michael Zimmer
121  161  142  163  1.02.0587

SV Leipzig

MPSPPins
Peter Bloß
149  163  158  159  1.03.5629
Michael Ribbeck
155  139  164  121  1.03.0579
Maik Bergmann
129  139  130  156  0.01.0554
Oliver Herrfurth
145  141  154  135  1.03.0575
Andreas Knoth
128  144  124  130  0.00.5526
Timo Hartmann
151  134  156  132  0.02.0573
MPSPPins
Ingolf Stein (ATSV Freiberg)
149  121  146  118  0.00.5534
Peter Bloß (SV Leipzig)
149  163  158  159  1.03.5629
Robert Mehlhorn (ATSV Freiberg)
131  131  132  141  0.01.0535
Michael Ribbeck (SV Leipzig)
155  139  164  121  1.03.0579
Michael Hahn (ATSV Freiberg)
153  166  159  142  1.03.0620
Maik Bergmann (SV Leipzig)
129  139  130  156  0.01.0554
Olaf Lange (ATSV Freiberg)
133  134  121  137  0.01.0525
Oliver Herrfurth (SV Leipzig)
145  141  154  135  1.03.0575
Heiko Wüstling (ATSV Freiberg)
169  144  149  141  1.03.5603
Andreas Knoth (SV Leipzig)
128  144  124  130  0.00.5526
Michael Zimmer (ATSV Freiberg)
121  161  142  163  1.02.0587
Timo Hartmann (SV Leipzig)
151  134  156  132  0.02.0573

Postgame


10/24

🎳 SVL gelingt sensationeller Auswärtserfolg in Freiberg 🎳 Statistisch gesehen erzielt der ATSV Freiberg in den letzten 7 Jahren seit Beginn der 120-Wurf-Rechnung in seinen Heimspielen im Durchschnitt 3445 Kegel und 6,4 MP. Statistisch gesehen holen beim ATSV Freiberg nur der SK Markranstädt (2 Siege, 1 Unentschieden) und der Dommitzscher KC (1 Sieg) Punkte. Diese Statistik muss mit dem gestrigen Tag erweitert werden, denn ein blendend aufgelegter SV Leipzig 1910 mit dem Neuzugang Maik Bergmann gewinnt erstmals in Freiberg und das nichtmal unverdient. Den Grundstein zum Auswärtssieg legten Peter (629/3,5) und Micha (579/3) mit ihrem unwiderstehlichen Auftritt im Startpaar. Vor allem in den Abräumern (233 und 211) waren die Leipziger heute überlegen. Diesem Auftakt nach Maß konnten die Freiberger nicht folgen und mussten hier den letztlich spielentscheidenden Rückstand von 139 Kegel hinnehmen. Im Mittelpaar zeigte Neuzugang Maik (554/1) eine ordentliche Leistung und ließ - was enorm wichtig war - den Abstand zum Freiberger Kapitän und bestem Einzelkegler Michael Hahn nicht zu groß werden. Weiter so Maik! Parallel dazu konnte Oli (575/3) den dritten Duellsieg einfahren. Dieser dritte MP bei gleichzeitig komfortablen 123 Kegel Vorsprung ließ die Hoffnung auf den Überraschungserfolg in der Bergstadt weiter ansteigen. Das letzte Freiberger Duo in Person von Heiko Wüstling und dem Ex-Leipziger Michael Zimmer startete furios und versuchte das Ruder noch auf die Freiberger Seite zu reißen. Mit enormer Nervenstärke hielten jedoch auf Leipziger Seite Knothi (526/0,5) und Timo (573/2) dagegen. Beide konnten ihren MP leider nicht gewinnen, aber es gelang ihnen den so wichtigen Kegelvorsprung über die Ziellinie zu retten. Auch hier hielten solide Leistungen in die Abräumer Leipzig lange genug im Spiel. Insgesamt standen 5:3 MP und 3436:3404 Kegel für den SVL zu Buche. Dieser fünfte Sieg im sechsten Punktspiel bedeutet für uns Aufsteiger zum aktuellen Stand sogar die Tabellenführung in der 2. Bundesliga Ost. Das - und da sind wir uns sehr sicher - hätte wirklich keiner für möglich gehalten. Aber wenn es einmal läuft, dann läuft es eben. In diesem Sinne erwarten wir nächstes Wochenende den SK Markranstädt zum Leipziger Derby und Spitzenspiel am Gontardweg. Gut Holz! OH 🎳


10/24

Game over! Final Score: 3.0:5.0
Running
Livecast started!
Pregame


10/22

🎳Freiberg heißt die nächste Aufgabe🎳 Es geht weiter Schlag auf Schlag: Schon am kommenden Samstag reisen wir zum 6. Spieltag in die Universitätsstadt zum dort ansässigen ATSV Freiberg und treffen dabei nicht nur auf alte Bekannte, sondern auch auf verdammt heimstarke Hausherren auf einer anspruchsvollen Anlage. Diese Erfahrung machten bisher auch Zwickau und Mücheln, die jeweils mit 6:2 bezwungen wurden und ohne Zählbares die Heimreise antreten mussten. Wir kennen die Bahn und ihre Eigenheiten und wollen trotzdem versuchen die Partie so lange wie möglich offen zu halten. Ob es uns gelingen wird, kann man unter anderem via Livestream verfolgen. Erstmals spielberechtigt ist dann unser Neuzugang Maik Bergmann. Er wechselte im Spätsommer nach kurzer Bedenkzeit vom Kreisoberligisten SV Eintracht Emseloh (Sachsen-Anhalt) zu uns in die Messestadt. Maik hat sich schnell durch gute Trainingsleistungen und seine lockere symphatische Art ins Team integriert und soll unsere knappe Personalsituation ab sofort merklich verbessern. Dass wir am Samstag der klare Außenseiter sind dürfte jedem Einzelnen klar sein, um so lockerer sollten wir dieses Spiel in den Köpfen angehen. Die ersten Kugeln rollen in der Kegelsportstätte Heinrich-Heine-Straße ab 13.00 Uhr. Gut Holz🎳


Information

Starts at

Last Updated


Reporter