Postgame


12/18

Die Live-Übertragung wurde Euch präsentiert von der VTB Bank Europe - die Bank, die den Löwen, den Rücken stärkt. Zeit nach dem Spiel nutzen, Finanzen checken und die Möglichkeiten der digitalen Vermögensverwaltung entdecken! Jetzt informieren bei der VTB Bank Europe - die Bank, die den Löwen den Rücken stärkt! Mehr erfahren: https://www.vtbdirekt.de/


12/18

Ausblick Mund abbuzze und besser machen, viel mehr gibt es da nicht zu sagen. Für Letzteres bietet sich bereits am Sonntag ab 17:00 Uhr in der heimischen Eissporthalle die Möglichkeit. Dann gastieren die Bayreuth Tigers in der Mainmetropole. Wir sind dann natürlich wieder live für Euch vor Ort und berichten. Bis dahin wünschen wir Euch ein besinnliches viertes Adventswochenende.


12/18

Fazit Mit 0:7 kassieren die Löwen Frankfurt bei den Kassel Huskies die bislang höchste Auswärtspleite der Hessenderbygeschichte. Hauptursache für dieses Debakel war die indiskutable Defensivleistung der Südhessen. Mit krassen individuellen Fehlern luden die Frankfurter die ersatzgeschwächten Huskies immer wieder zum Toreschießen ein, die sich diese Gelegenheiten in Person von Ryon Moser, Eric Valentin (2x), Brett Cameron (2x), Lukas Laub und Denis Shevyrin nicht entgehen ließen.
Game over! Final Score: 7:0
Period 3

60'

Die Pleite ist übrigens historisch. So hoch hat in den vorherigen 154 Hessenderbys noch kein Frankfurter Team in Kassel verloren.

59'

Fast das 8:0, doch Bastian Kucis verhindert gegen Clarke Breitkreuz eine noch höhere Demütigung.

59'

Die wohl beste Nachricht in diesem Schlussdrittel: Es laufen die letzten beiden Spielminuten...

56'

Goal! Kassel Huskies #15 Denis Shevyrin (PP1)
Nur zehn Sekunden nach einem völlig unnötigen Frustfoul von Mike Mieszkowski folgt die Strafe auf dem Fuße. Denis Shevyrin schlenzt die Scheibe mit einem satten Handgelenkschuss an den langen Pfosten, von wo der Puck ins Tor springt.

55'

2 Minutes (High-Sticking) Löwen Frankfurt #48 Mike Mieszkowski

55'

Martin Buchwieser wird im High Slot freigespielt und hat frei Schussbahn, doch Gerald Kuhn springt dem Schlenzer aggressiv entgegen und möchte seinen Shut-Out hier festhalten.

52'

Während des Powerbreaks war gerade auch nochmals zu sehen, dass die Löwen sich beinahe in Unterzahl noch das 0:7 gefangen hätten. David Suvanto hatte die Scheibe Richtung eigenes Tor bugsiert, von der Latte springt der Puck jedoch zurück ins Feld.

51'

Die Löwen Frankfurt sind wieder komplett.

50'

Die Löwen Frankfurt sind nun wieder zu Viert. Trotz des Treffers ging es noch 35 Sekunden mit 5-gegen-3 weiter, da zunächst die erste Strafe von Landon Ferraro von der Uhr kam.

49'

Goal! Kassel Huskies #27 Eric Valentin (PP2)
Wenn es dann mal nicht läuft, dann aber auch so richtig. Zumindest in doppelter Unterzahl machten die Löwen eigentlich einen guten Job, doch dann bleibt Brett Cameron beim Schussversuch im Eis hängen. So kullert die Scheibe am verdutzten Bastian Kucis an den rechten Pfosten. Eric Valentin schaltet am Schnellsten und erhöht auf 6:0 gegen sein Ex-Team.

48'

Nun gibt es auch noch zwei Minuten doppelte Unterzahl für die Löwen. Es bleibt ein Tag zum Vergessen...


Information

Starts at

Tournament

Last Updated


Reporter